Direkt zum Inhalt
08.03.2016

Positionspapier LogiMAT 2016 in Stuttgart

Stabilität in Zeiten des Wandels

Dynamik – kein Wort kennzeichnet gleichermaßen treffend die Intralogistik wie die LogiMAT. Zum 14. Mal führt die Internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss in diesem Jahr die Produkt- und Lösungsanbieter für effiziente Intralogistik und das Fachpublikum aus Industrie, Handel und Dienstleistungsunternehmen zusammen. Zum 14. Mal bietet die LogiMAT einen einzigartig vielfältigen Überblick über die aktuellen Produkt- und Lösungsangebote für effiziente Intralogistik. Zum 14. Mal in Folge verweist die LogiMAT auf ein solides Wachstum – und untermauert damit nicht zuletzt ihre exponierte Positionierung als die größte jährlich stattfindende Intralogistikmesse.

 

Die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens steht und fällt mit der Effizienz seiner Intralogistik. Kein anderer Unternehmensbereich ist von aktuellen Technologie- und Marktentwicklungen derart geprägt wie die internen Material- und Warenflüsse. Zugleich ist die Bandbreite von Einflussgrößen und Stellschrauben für die Prozessoptimierung in keinem anderen Unternehmensbereich so groß wie in der Intralogistik. Das Spektrum reicht von den Kennzeichnungs- und Erfassungssystemen bei der Ident-Technik über Stapler und dynamische Lagersysteme bis hin zur Software. Auf der LogiMAT 2016 präsentieren die Produkt- und Lösungsanbieter aller Segmente die jüngsten Entwicklungen, mit denen die Anwender aus dem Kostenfaktor Intralogistik den „Ertragsförderer“ Intralogistik machen.

Herausforderungen, Technologien und Treiber
Die raschen Entwicklungszyklen etwa in der Sensorik, Robotik und Bilderfassung bieten vollkommen neuartige Automationslösungen für die Intralogistik. Parallel dazu verlangt der stetig wachsende E-Commerce mit der Atomisierung von Aufträgen und Losgrößen maximale Anlagenflexibilität. Die für künftige Wettbewerbsfähigkeit geforderte Digitalisierung geht mit einer zunehmenden Vernetzung von Daten und Informationen einher. In dieser Gemengelage von Herausforderungen, Entwicklungstreibern und Technologienentwicklungen bietet die LogiMAT Besuchern aus Industrie, Handel und Dienstleistungsunternehmen seit fast eineinhalb Jahrzehnten Orientierung bei der zukunftsfähigen Gestaltung einer effizienten, wirtschaftlichen Intralogistik.
Statement Peter Kazander, Geschäftsführer der EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH, München, Messeleitung LogiMAT 2016: „Die Marktanforderungen und Lösungsangebote der Intralogistik sind einem dynamischen Wandel unterworfen. Mit ihrem umfassenden, nach Bereichen klar gegliederten Ausstellerangebot sowie der Vermittlung aller relevanten Informationen über aktuelle Trends und zukunftsfähige Handlungsoptionen bietet die LogiMAT einen kompletten Überblick und internationalen Vergleich über die aktuellen Lösungsangebote. Das macht sie zur Premium-Plattform insbesondere auch für die Innovationskraft des Mittelstands.“

Bedeutung der LogiMAT
Von den Anfängen kurz nach dem Jahrtausendwechsel auf dem alten Messegelände auf dem Stuttgarter Killesberg bis zur aktuell erstmaligen Belegung des gesamten Messegeländes am Stuttgarter Flughafen – mit ihrer eigenen Historie bietet die LogiMAT ein hervorragendes Beispiel für die dynamische Entwicklung der Intralogistik. Für jene, die sich mit anstehenden Investitionsvorhaben in der Intralogistik befassen, ebenso wie für jeden Produkt- und Lösungsanbieter, der dem Fachpublikum seine jüngsten Innovationen vorstellen will, hat sich die LogiMAT als fester Messetermin etabliert. In der internationalen Messelandschaft ist die LogiMAT als führende Leistungsschau und Trendbarometer, als Arbeitsmesse und wichtige Informationsplattform anerkannt.
Statement Peter Kazander, Geschäftsführer der EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH, München, Messeleitung LogiMAT 2016: „Das kontinuierliche Wachstum der LogiMAT ist untrennbar verbunden mit dem Erfolg der Anwender und Aussteller. Es spiegelt einerseits die veränderte Sicht auf die Intralogistik als entscheidender Faktor der Wettbewerbsfähigkeit wieder. Andererseits zeigt es den Stellenwert und die wachsende Bedeutung, die der Messe in der strategischen Ausrichtung der Unternehmen in den vergangenen 15 Jahren zugekommen ist. Zudem bestätigt es das Vertrauen von Ausstellern und Fachpublikum in die Konzeption der Intralogistikmesse und die intensive Arbeit, die die Messe der kurzen Wege überhaupt erst ermöglichen. Heute sehen sowohl unsere Aussteller, als auch die Besucher die LogiMAT als ein unverzichtbares Muss für jeden, der in Sachen Intralogistik auf dem Laufenden bleiben will.“

Perspektiven
Die Megatrends Industrie 4.0 und Internet der Dinge finden zunehmend Widerhall auch in den Entwicklungen der Produkte und Lösungen für effiziente Intralogistik. Beide Trends werden die Handlungsfelder und Innovationen noch über einige Entwicklungszyklen prägen. Auf der LogiMAT 2016 adressieren bereits zahlreiche Aussteller quer durch alle Branchensegmente bei der Ausrichtung ihrer Produktentwicklungen ausdrücklich die künftigen Anforderungen der beiden Megatrends. Damit bietet die LogiMAT den Anwendern schon heute einen Überblick über Optionen für die zukunftsfähige Ausrichtung bei Investitionen in ihre Intralogistik.
Statement Peter Kazander, Geschäftsführer der EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH, München, Messeleitung LogiMAT 2016: „In der Intralogistik ist Industrie 4.0 längst angekommen. Eine der spannenden Kernfragen und für die LogiMAT ein wichtiger Themenbereich ist und bleibt, wie der Mensch zukünftig in diesem komplexen Umfeld interagiert. Bei all den anstehenden Entwicklungen gilt es, die optimale Kommunikation von Mensch und Maschine in die logistischen Prozesse zu implementieren. Komplexität soll so beherrschbar bleiben.“

Auch die EUROEXPO stellt sich bei ihrer strategischen Ausrichtung den künftigen Herausforderungen. Angesichts eines anhaltend großen Zuspruchs seitens der Aussteller und entsprechendem Wachstum von LogiMAT und der Handelsplattform TradeWorld sowie wachsender Auslandsaktivitäten etwa im Zusammenhang mit der LogiMAT China in Nanjing wurde Ende vergangenen Jahres die Geschäftsführung des Messeveranstalters erweitert.
Statement Peter Kazander, Geschäftsführer der EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH, München, Messeleitung LogiMAT 2016: „Wir wollen künftig die Aktivitäten im Rahmen unserer Messe-, Seminar- und Kongressgeschäfte weiter vorantreiben und neue Geschäftsfelder erschließen. Die Prioritäten liegen dabei im erfolgreichen Ausbau der Fachmesse LogiMAT und der TradeWorld sowie in der weiteren Internationalisierung durch Veranstaltungen in ausländischen Wachstumsmärkten.“

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.logimat-messe.de bzw. www.tradeworld.de

 

München, 6.281 Anschläge - Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten an EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, 80912 München.

 

Bildunterscchrift: Peter Kazander, Geschäftsführer der EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH, München, Messeleitung LogiMAT 2016

 

Werbung