Direkt zum Inhalt
26.11.2013

IFT-Tag: Intralogistics – Future – Technology, Sequenz 4

Neue Technologien in der Intralogistik

Mittwoch, 26. Februar 2014 von 15:00 bis 16:00 Uhr, Forum VI, Halle 8

Moderation: Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. K.-H. Wehking, Leiter des Instituts für Fördertechnik und Logistik (IFT), Universität Stuttgart

4. Sequenz:
Energieeffizienter Betrieb intralogistischer Systeme und Anlagen Ansätze für Förder- und Lagertechnik

Intralogistiksysteme müssen ressourceneffizient betrieben werden, um Kosteneinsparungen zu realisieren und CO2-Emissionen zu reduzieren. In Zeiten hoher Energiepreise und verschärfter Marktbedingungen wird in der Intralogistik verstärkt nach Stellhebeln zur Effizienzsteigerung gesucht.

Förder- und Lagertechnik bilden das Rückgrat in einer Vielzahl intralogistischer Anwendungen, insbesondere beim innerbetrieblichen Transport und der Lagerung von Paletten und Behältern. Allerdings sorgen sie auch für hohe fixe und variable Kosten im Betrieb. Gerade beim Energiebedarf eröffnen sich Einsparmöglichkeiten, die durch optimierte Konstruktion, sinnvolle Dimensionierung und passende Steuerung realisiert werden können.

Im Rahmen dieser Sequenz werden Ansätze zur energetischen Analyse, Bewertung und Optimierung von Förder- und Lagermitteln vorgestellt. Dabei werden insbesondere Stetigförderer und automatische Hochregallager betrachtet. Im Bereich der Stetigförderer wird eine innovative Methode zur Analyse und Optimierung des Energiebedarfs über den Lebenszyklus hinweg vorgestellt. Im Bereich automatischer Hochregallager werden neuartige Betriebsstrategien vorgestellt, die eine Reduktion des Energiebedarfs unter Beibehaltung geringer Spielzeiten ermöglichen.

Hinweis:
Für den redaktionellen Inhalt dieser Meldung ist das Unternehmen bzw. Institut verantwortlich, das dieses Forum veranstaltet.

Werbung