Direkt zum Inhalt
17.12.2012

FORUM: Planungsschwerpunkte bei Fahrerlosen Transportmitteln (FTS)

Die Systemschnittstellen und die Sicherheit sind von zentraler Bedeutung

Dienstag, 21. Februar 2013 von 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr, Forum VI, Halle 6

Moderation: Dr.-Ing. Günter Ullrich, Vorsitzender des VDI-Fachausschusses FTS und der Europäischen FTS-Community Forum-FTS

Die ganzheitliche Planung von FTS stellt mitunter eine Herausforderung an den Betreiber dar. Das Layout, die Transportmatrix und die Fahrzeuganforderungen müssen definiert werden. Der Planer muss das FTS als Organisationsmittel einer modernen Intralogistik verstehen und dahingehend konzipieren können. Die konkreten Randbedingungen bilden die Leitplanken seines Tuns. In diesem Fachforum wollen wir uns mit einigen wesentlichen Randbedingungen beschäftigen: diese sind die Systemschnittstellen zur Peripherie sowie die Sicherheitsaspekte hinsichtlich Objekt- und Personenschutz. Ein ausgewähltes Expertenteam erklärt die Bedeutung und steht im Anschluss zu ihren Ausführungen den Gästen Rede und Antwort.

Im ersten der drei Forumsteile geht es um die Bedeutung der ganzheitlichen Planung bei FTS. Der Referent Günter Ullrich ist ein bekannter Planer und gibt Hinweise, wie man sich sinnvollerweise einer FTS-Planung nähert. Er benennt alle erforderlichen Planungsschritte und gibt an, wo Hilfestellungen zu bekommen sind. Nicht alle Planungsschritte sind in jedem Projekt notwendig bzw. gleich wichtig. So gibt es Unterschiede bei einfachen Simple Solution-Anwendungen, Montageanlagen bzw. komplexe Taxianwendungen. Darüber hinaus erfordern Outdoor-Projekte oder Lösungen in der Kliniklogistik besondere Beachtung. Sein Forumsbeitrag bildet also das Fundament für die folgenden Forenteile.

Der zweite Forumsteil beschäftigt sich mit den Systemschnittstellen. Dazu gehören periphere Einrichtungen wie die Transportgüter, die Ladehilfsmittel, Lastübergabestationen, Vertikalförderer sowie die stationären Energieversorgungseinrichtungen. Dazu kommen die Gebäudeeinrichtungen, wie Türen/Tore, Brandschutzeinrichtungen, Aufzüge, Betriebsmittel und Maschinenschnittstellen. Alle diese Schnittstellen können sich als Kostentreiber herausstellen und damit plötzlich im Projekt besonders wichtig werden. Deshalb müssen sie rechtzeitig beachtet und umfänglich eingeplant werden. Der Referent Niko Weinrich ist Manager AGV bei der CREFORM Technik GmbH, D-Baunatal und leitet im VDI ein entsprechendes Richtlinienprojekt.

Von besonderer Bedeutung ist bei der FTS-Planung das Thema Sicherheit. Dabei unterscheiden wir den Objekt- und den Personenschutz. Der Referent des dritten und letzten Forumsteils Karl Rapp ist Geschäftsführer der FROG AGV Systems GmbH, D-Eislingen und managet im VDI die Taskforce „FTS-Sicherheit“. Unter seiner Leitung entstanden sowohl der bekannte, öffentlich zugängliche Leitfaden zum Thema sowie eine neue VDI-Richtlinie. Im Fachforum wird er darüber sprechen, welche Anforderungen heute im Raum stehen und wie diese Aspekte sinnvoll berücksichtigt werden.

Hinweis:
Für den redaktionellen Inhalt dieser Meldung ist das Unternehmen bzw. Institut verantwortlich, das dieses Forum veranstaltet.

Werbung