Direkt zum Inhalt
03.12.2014

FORUM: Lean in der Logistik erfolgreich implementieren

Herausforderungen und Erfahrungen bei der Nutzung von Lean Warehousing

Dienstag, 10. Februar 2015 von 14:30 bis 16:30 Uhr, Forum II, Halle 3

 

Moderation: Dipl. -Ing. Detlef Spee, Leiter der Abteilung Intralogistik und IT-Planung, Fraunhofer-IML

 

Die im Rahmen der fortschreitenden Globalisierung auftretenden ständigen Änderungen des Marktes stellen Unternehmen und insbesondere die Intralogistik vor immense Herausforderungen in Bezug auf Kundenwünsche, Flexibilität, Lieferzeiten oder Produktverfügbarkeiten. Diese Anforderungen des Marktes können seitens der Logistik nur durch ein effizientes Lagerkonzept, reibungslose Abläufe sowie durch eine hohe Prozessstabilität erfüllt werden.

Während sich in der Produktion das Prinzip der Lean Production seit Jahrzenten erfolgreich etabliert hat, um Prozesse zu optimieren und die gesamte Fertigungskette schlank und flexibel zu halten, wurde die Ausweitung dieser Lean Management-Philosophie auf angrenzende Unternehmensbereiche erst in den letzten Jahren vorangetrieben. Für den Bereich der Logistik zielt das so genannte Lean Warehousing auf eine kontinuierliche Verbesserung der Lagerprozesse in kleinen Schritten ab, unabhängig davon, wo diese innerhalb der Supply Chain angesiedelt sind. Die Gründe für die Implementierung des Lean Warehousing können dabei sehr vielfältig sein, zielen aber alle auf die Eliminierung von Verschwendung im Prozess ab. Mögliche Veränderungstreiber sind die Verbesserung der Qualität, die Verkürzung der Durchlaufzeit, die Steigerung der Produktivität oder der stetige Wandel des Geschäftes. Dabei steht die Einbeziehung der Mitarbeiter in die Verbesserungsprozesse an oberster Stelle. Hierdurch wird zum einen die Akzeptanz von Veränderungen geschaffen und zum anderen werden die Ideen für mögliche Verbesserungen von den Mitarbeitern selbst, welche die Prozesse und deren Probleme am besten kennen, angestoßen und umgesetzt.
Überzeugt von der Idee und dem Nutzen des Lean Warehousing, stellt die Implementierung die Unternehmen jedoch vor eine große Herausforderung, da für eine Einführung von Lean Warehousing in der Logistik kein immer gültiger, exakter Fahrplan existiert. Nur wenn der Lean Gedanke in der Unternehmenskultur etabliert werden kann und sich auf die Denk- und Handlungsweisen jedes Einzelnen überträgt, kann ein nachhaltiger Erfolg sichergestellt werden. Die Implementierung der Lean Philosophie auf die Lagerprozesse erfolgt in der Regel nicht in einem großen Schritt, sondern es bedarf einer stufenweisen Einführung hin zu einem Zustand der kontinuierlichen Verbesserung. Dabei werden erfahrungsgemäß in der Regel die folgenden vier Phasen durchlaufen: Schaffung von Bewusstsein, Implementierung, Stabilisierung und Nachhaltigkeit. Diese können individuell an das jeweilige Unternehmen angepasst werden und somit ihre volle Wirkung – die nachhaltige Implementierung des Lean Warehousing – entfalten.
Innerhalb des Fachforums werden Praxis-Referenten auf Ihre Erfahrungen bei der Nutzung des Lean Managements in der Intralogistik eingehen. Es werden einige Konzepte der Lean-Basiswerkzeuge am Praxisbeispiel erläutert. Zusätzlich wird das Projekt „Warehouse Excellence“ vorgestellt, welches zeigt, wie Lean Warehousing zu einer signifikanten Produktivitätssteigerung führen kann. Weiterhin wird Ihnen anschaulich dargelegt, wie Sie mit Hilfe von Kennzahlen einen kontinuierlichen und selbstinduzierten Verbesserungsprozess umsetzen können. Sie erhalten wertvolle Hinweise, wie die Implementierung des Lean Warehousings gestaltet und Sie dieses nachhaltig etablieren. Abschließend besteht die Möglichkeit im Rahmen einer moderierten Diskussionsrunde auf einzelne Aspekte detaillierter einzugehen.

 

Hinweis: Für den redaktionellen Inhalt dieser Meldung ist das Unternehmen bzw. Institut verantwortlich, das dieses Forum veranstaltet.

 

 

Werbung