Skip to main content
03.12.2014

FORUM: Praktische Tipps zur Staplerbeschaffung

Wie man das für das eigene Unternehmen passende Flurförderzeug findet und finanziert

Donnerstag, 12. Februar 2015 von 10:00 bis 11:30 Uhr, Forum VI, Halle 6

 

Moderation: Tobias Schweikl, Chefredakteur LOGISTRA, HUSS-VERLAG GmbH, München

 

Gabelstapler und Lagertechnik sind in den meisten Logistikprozessen unentbehrlich. Doch bei der Beschaffung der Geräte stellen sich oft entscheidende Fragen zu Technik, Service und Finanzierung.

Kauft man gebraucht oder neu? Wird finanziert, geleast oder gemietet? Was ist Stand der Technik? Und wer übernimmt Haftung und Service? Wenn es an die Beschaffung von Flurförderzeugen geht, bleiben selbst für erfahrene Praktiker offene Fragen. Denn einerseits haben sich Gabelstapler und Lagertechnikgeräte in den vergangenen Jahren technisch stark weiterentwickelt. Und andererseits wurden auch die Logistikprozesse immer spezialisierter, sodass das Standardgerät von früher meist nicht mehr die optimale Lösung für morgen ist.
Schon bei der Antriebstechnik hat sich viel getan. Durch moderne Elektromotoren haben Elektro-Stapler ihre verbrennungsmotorisch betriebenen Gegenstücke aus immer mehr Logistik-Bereichen verdrängt. Die neuen Stromstapler sind bis in hohe Tonnagen genauso kräftig wie ihre Treibgas- und Diesel-Gegenstücke – und das ohne lästige Abgase und zu einem Bruchteil der Energiekosten.
Auch die Ergonomie und die Ausstattung der Geräte haben sich verbessert. Selbst einfache Geräte bieten heute mehr Rundumsicht, einen niedrigeren Einstieg sowie zahlreiche Ausstattungsoptionen – von der Joystick-Steuerung über unterschiedliche Fahrmodi bis hin zu schwingungsgedämpften Masten.
Entscheidend für die Wirtschaftlichkeit eines Flurförderzeuges ist auch die Finanzierung. Oft ist der klassische Kauf der Fahrzeuge nicht mehr die wirtschaftlichste Lösung. Leasingmodelle, oft auch mit umfangreichen Full-Service-Angeboten ausgestattet, können den Anwender von lästigen Wartungspflichten für die Stapler entlasten und steigern sogar die Verfügbarkeit der Flurförderzeuge.
Eine Expertenrunde aus erfahrenen Praktikern geht auf der LogiMAT 2015, der 13. Internationalen Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss, in einer Vortragsreihe mit anschließender Diskussion auf diese und weitere Punkte der Flurförderzeug-Beschaffung anwendungsorientiert ein. Die von LOGISTRA-Chefredakteur Tobias Schweikl organisierte und moderierte Veranstaltung findet am Donnerstag, den 12. Februar, von 10:00 bis 11:30 Uhr in Halle 6 auf Forum VI der Neuen Messe Stuttgart statt. Das Fachmagazin LOGISTRA informiert operativ verantwortliche Entscheider in der Distributionslogistik über praxiserprobte Lösungen und Produkte zur Optimierung von Lager und Versand sowie des Verteilerverkehrs. www.logistra.de

 

Hinweis: Für den redaktionellen Inhalt dieser Meldung ist das Unternehmen bzw. Institut verantwortlich, das dieses Forum veranstaltet.

 

 

Advertisement