Skip to main content
20.12.2019

Presseinformation: LogiMAT 2020 - FORUM: Klimaverantwortliche Logistik

FORUM: Klimaverantwortliche Logistik

Ansätze zur Emissionsreduzierung um 55 % in 10 Jahren

Dienstag, 10. März 2020 von 11:00 bis 12:15 Uhr, Forum E, Halle 9

Moderation: Alexandra Kornacher, Leitung Design, Forschungsgruppe für optimierte Wertschöpfung an der Hochschule Augsburg (HSA_ops), Augsburg

 

Die Reduzierung von Emissionen ist ein drängendes Thema, wenn es um die Einhaltung des Klimaschutzplans 2050 der Bundesregierung geht. Darin ist verankert, dass Deutschland bis 2050 „weitgehend treibhausgasneutral“ werden soll, erste Zwischenziele sollen bis zum Jahr 2030 erreicht werden.

 

Die gewerbliche Logistik ist in den Sektoren Verkehr und Industrie für einen Teil dieser Emissionen verantwortlich. Trotz vieler Aktivitäten mit dem Ziel der Emissionsreduzierung sind die Veränderungen seit 1990 marginal und der Ausstoß von Kohlendioxid-Äquivalenten ist nahezu unverändert geblieben. Die Zwischenziele bis zum Jahr 2030 bleiben dennoch bestehen: So sollen bis 2030 die heutigen Treibhausgasemissionen um mindestens 55 % im Verkehrssektor beziehungsweise um 34 % in der Industrie reduziert werden (Basis 1990).

 

Mit dieser Problematik beschäftigt sich unter anderem auch die Forschungsgruppe für optimierte Wertschöpfung an der Hochschule Augsburg (HSA_ops) und bietet dazu das Fachforum „Klimaverantwortliche Logistik – Ansätze zur Emissionsreduzierung um 55 % in 10 Jahren“ an. Das Fachforum soll den Teilnehmerinnen und Teilnehmern dazu dienen, sich der Frage anzunähern, ob und wie die gesetzten Ziele realisiert werden können. Dazu stellen Expertinnen und Experten verschiedener Hochschulen und Unternehmen in Form von Pecha-Kucha-Vorträgen Instrumente und Konzepte zur Emissionsreduzierung vor und diskutieren diese gemeinsam mit dem Publikum. Zu den Referentinnen und Referenten zählen unter anderem Oliver Groten, Geschäftsführer Max Müller Spedition GmbH, der Erfahrungswerte mit alternativen Antriebstechnologien präsentieren wird, und Gerrit Höppner-Tietz, Geschäftsführer Hagebau Logistik, der über Marktmechanismen und Regulierungswirkung sprechen wird. Prof. Dr. Tobias Bernecker, Professor für Verkehrswirtschaft und Verkehrspolitik an der Hochschule Heilbronn, wird in seinem Pecha-Kucha-Vortrag auf den von ihm erstellten Leitfaden für nachhaltige Logistik eingehen. In weiteren Kurzvorträgen werden Aspekte wie Aufkommensreduktion und optimierte Fahrzeugnutzung und Vermeidung von Leerfahrten behandelt sowie die Herausforderungen für die Logistik, die aus den Klimazielen abgeleitet werden, thematisiert.

 

Hinweis: Für den redaktionellen Teil dieser Meldung ist das Unternehmen bzw. Institut verantwortlich, das dieses Forum veranstaltet.

Advertisement