Direkt zum Inhalt

Sie sind hier

Fachforen LogiMAT 2018

Hochkarätige Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft informieren über die wichtigsten Themen und neuesten Trends der innerbetrieblichen Logistik auf Vortragsflächen inmitten der Messehallen.

 

Nicht "Fach-Chinesisch" sondern praxisnahe Wissensvermittlung auf Kongressniveau für Strategen und Praktiker aus Beschaffung, Produktion, Lager und Versand steht im Vordergrund.

 

Eröffnung und Preisverleihung

Dienstag,

09:30 -
10:30

Eröffnung und Preisverleihung

INTRALOGISTIK AUS ERSTER HAND - Digital – Vernetzt – Innovativ

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • INTRALOGISTIK AUS ERSTER HAND
    Digital – Vernetzt – Innovativ

    LogiMAT
    Offizielle Eröffnung der Messe LogiMAT mit TradeWorld
    durch Peter Kazander, Geschäftsführer, EUROEXPO
    Messe- und Kongress-GmbH, München

     
  • Impulsvortrag:
    Digitalisierung: Die drei wichtigsten Fragen, die nie jemand stellt

    Ömer Atiker ist Buchautor und Experte für digitale Transformation. Er bringt 30 Jahre digitale Erfahrung auf die Bühne. Seine zahlreichen Anekdoten und Beispiele geben Ihnen einen Blick in die Zukunft und wie Sie sie gestalten können. Er präsentiert neue Perspektiven und unerwartete Einsichten mit einem guten Sinn für Humor, wenn er über den Alltag von Unternehmen spricht.

     
  • Preisverleihung – Bestes Produkt 2018

     

    Laudatio: Prof. Dr.-Ing. Johannes Fottner, Ordinarius des Lehrstuhls für Fördertechnik Materialfluss Logistik an der Technischen Universität München, Garching b. München

     

    Seien Sie live dabei, wenn der renommierte Preis „Bestes Produkt 2018“ in den drei Kategorien
    Software, Kommunikation, IT“,
    Kommissionier-, Förder-, Hebe-, Lagertechnik“ und
    „Identifikation, Verpackungs- und Verladetechnik, Ladungssicherung

    vergeben wird!

     

     

     

FF 2018 - ten Hompel, F-IML

Dienstag,

11:00 -
12:30

Datengold souverän und in Echtzeit handhaben

Narrow Band IoT, 5G und der Industrial Data Space in der Logistik

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • Moderation: Prof. Dr. Dr. h. c. Michael ten Hompel, Institutsleiter Fraunhofer IML und Fraunhofer ISST, Ordinarius des FLW, Technische Universität Dortmund

     

    Gartner sagt voraus, dass im Jahr 2020 jedes zehnte Unternehmen mit der Verwertung seiner Daten Geld verdient und zugleich werden 2020 über 20 Milliarden Geräte mit dem Internet verbunden sein und Daten liefern – dreimal mehr als heute. Die Frage ist, wie das Datengold echtzeitnah gefördert und souverän und eigenverantwortlich gehandhabt werden kann. Denn die meisten Daten werden erst wertvoll, wenn man sie tauscht, ohne sie zu verschenken. Im Forum treffen Wissenschaftler, Technologen und Anwender aufeinander, um erste Erfahrungen und grundlegende Gedanken über die Informationslogistik und Datenökonomie von morgen auszutauschen.

     

    11:00 – 11:15 Uhr
    Einführung
    Zukunftstechnologie (nicht nur) für die Intralogistik
    Prof. Dr. Dr. h. c. Michael ten Hompel, Institutsleiter Fraunhofer IML und Fraunhofer ISST, Ordinarius des FLW, Technische Universität Dortmund

     

    11:15 – 11:30 Uhr
    Plattformökonomie
    Ralf Düster, Vorstand Setlog AG

     

    11:30 – 11:45 Uhr
    Die neue Datenökonomie in der Logistik
    Prof. Dr. Boris Otto, Institutsleiter Fraunhofer-Institut für Software und Systemtechnik, Dortmund

     

    11:45 – 12:00 Uhr
    Logistik und Datensouveränität
    Björn Stammer, Head of Logistics, Nestlé Deutschland AG

     

    12:00 – 12:30 Uhr
    Diskussion

     

FF 2018 - Fottner, fml TU

Dienstag,

14:30 -
16:00

Der Mensch in der digitalen Intralogistik

Mensch und Roboter arbeiten zusammen

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • Modertion: Prof. Dr.-Ing. Johannes Fottner, Ordinarius des Lehrstuhls für Fördertechnik Materialfluss Logistik an der Technischen Universität München, Garching b. München

     

    Diverse F&E-Projekte beschäftigen sich aktuell mit der Digitalisierung der Intralogistik. So existieren verschiedene innovative Technologien, wie z.B. Augmented und Virtual Reality. Neben der verfügbaren Technologie spielt auch der angestrebte Grad der Automatisierung (z. B. manuell, Teil- oder Vollautomatisierung) eine entscheidende Rolle bei der Einbindung des Menschen in die digitale Welt. Hierfür werden Konzepte benötigt, welche die Bedürfnisse des Menschen und die Potenziale der Technologien aufeinander abstimmen. Im Rahmen dieses Forums werden im Dialog zwischen Industrie und Wissenschaft mögliche Konzepte diskutiert.

     

    14:30 – 14:40 Uhr
    Einführung
    Prof. Dr.-Ing. Johannes Fottner, Ordinarius des Lehrstuhls für Fördertechnik Materialfluss Logistik (fml) an der Technischen Universität München

     

    14:40 – 15:00 Uhr
    Die Zukunft in der Intralogistik für Menschen und Roboter
    Heinz Ennen, Director Sales Central Europe / Geschäftsführer, Swisslog GmbH

     

    15:00 – 15:20 Uhr
    Wahrnehmungsgesteuerte Roboter im Schuhlager – wie Mensch und Maschine parallel kommissionieren
    Frederik Brantner, CEO und Co-Founder, Magazino GmbH

     

    15:20 – 16:00 Uhr
    Diskussion

     

FF 2018 - Jörgl, F-IML, LH

Mittwoch,

10:00 -
11:30

Transporte und Handhabung -  autonom von ganz allein

Was bewegt in Zukunft den Materialfluss in der Logistik?

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • Moderation: Thilo Jörgl, Chefredakteur, LOGISTIK HEUTE, HUSS-VERLAG GmbH, München

     

    Der physische Materialfluss in der Logistik wird in Zukunft verstärkt ohne das Zutun von Menschen vollständig autonom koordiniert und gesteuert. Bereits heute sind autonome Transporte und einzelne Handhabungsvorgänge realisiert. Die umfassende Autonomisierung der Prozesse ganzer Distributionszentren stellt die nächste Entwicklungsstufe dar. Die autonome Verkettung aller Materialflussprozesse erfordert eine hohe Adaptivität der beteiligten Technologien. Das Forum des Fraunhofer IML, das in Kooperation mit LOGISTIK HEUTE durchgeführt wird, stellt vor, welche Entwicklungen dafür erforderlich sind und wie Anwender sich auf diese Innovation vorbereiten können.

     

    10:00-10:15 Uhr
    Einführung ins Thema:
    Guido Follert, Abteilungsleiter Maschinen und Anlagen, Fraunhofer IML, Dortmund

     

    10:15 Uhr – 10:30 Uhr
    Der Weg zu autonomen Transporten und Robotics: Praxisbeispiele, Entwicklungsstufen und Herausforderungen
    Marco Prüglmeier, Projektleiter Innovationen und Industrie 4.0 in der Logistik, BMW AG

     

    10:30 – 10:45 Uhr
    Vanderlandes neue Warehouse System Platform: Das Lager der Zukunft ist flexibel und skalierbar
    Bruno van Wijngaarden, Senior Systems Engineer Systems Group, Vanderlande Industries B.V.

     

    10:45- 11:00 Uhr
    OSR Shuttle Evo: Was das Shuttle von morgen können muss
    Roman Schnabl, Director Product Management, Knapp AG

     

    11:00-11:30 Uhr
    Diskussion mit allen Referenten unter Leitung von Thilo Jörgl

     

FF 2018 - Schmidt, VDI

Mittwoch,

14:30 -
16:00

Systemabnahme.

Wenn es darauf ankommt: Impulse für einen erfolgreichen Projektabschluss

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • Moderation: Prof. Dr.-Ing. habil. Thorsten Schmidt, Professur Technische Logistik, TU Dresden, und FA301 Logistiksysteme und –management, VDI-GPL, Düsseldorf

     

    In der finalen Phase von Logistikprojekten sind die sichere Anwendung der vereinbarten Verfügbarkeitsrichtlinien, die minutiöse Umsetzung einer zuvor akribisch geplanten Test- und Übergangsphase und reichlich Fingerspitzengefühl gefordert. Im Forum werden die einschlägigen Richtlinien reflektiert, Erfahrungen aus der Praxis präsentiert und Hinweise für die frühzeitige und erfolgreiche Planung dieser kritischen Projektphase geliefert. Denn nach wie vor sind die alten Probleme leider auch die neuen. Hier setzt das Forum an, Impulse für ein gemeinsames Systemverständnis und die kooperative Gestaltung dieser entscheidenden Projektphase zu liefern.

     

    14:30 – 14:40 Uhr
    Einführung
    Prof. Dr.-Ing. habil. Thorsten Schmidt, Professur Technische Logistik, TU Dresden

     

    14:40 – 14:50 Uhr
    Leistungsverfügbarkeit als Alternative zur Messung technischer Verfügbarkeit
    Dipl.-Ing. Guido Follert, Abteilungsleiter Maschinen und Anlagen, Fraunhofer-IML, Dortmund

     

    14:50 – 15:00 Uhr
    Meilenstein Abnahme – Berichte aus der Praxis
    Dipl.-Ing. Uwe Wenzel, Geschäftsführer, Logsol GmbH

     

    15:00 – 15:10 Uhr
    Der Kennwert „Verfügbarkeit“ im Planungs- und Lieferantenprozess
    Dr.-Ing. Martin Daferner, Leiter Analyse und Optimierung von Produktionssystemen
    Daimler AG,

     

    15:10 – 15:20 Uhr
    Realisierung eines neuen Kommissioniersystems – Erfahrungen mit den neuen Aspekten der Richtlinie
    Dipl.-Ing. Frank Heptner, Senior Director Consultancy and Projects Intralogistics Solutions, Linde Material Handling GmbH

     

    15:20 – 16:00 Uhr
    Diskussion

     

FF 2018 - Bohlmann, 3p

Donnerstag,

10:00 -
11:30

Die Kultur zur digitalen Transformation

Was Führung in der sog. VUCA-Welt heute und morgen ausmacht

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • Moderatorin: Bettina Bohlmann, Wirtschaftspsychologin, Managing Partner, 3p procurement branding GmbH, Köln; Mitwirkende bei der Fachkonferenz EXCHAiNGE 2018

     

    Wie sieht eine Kultur aus, die sich bei der weiter steigenden Beschleunigung von Prozessen und Veränderungen, bei hoher Komplexität und Unsicherheit, behaupten kann? Die in 2017 gestartete Kulturumfrage von 3p zeigt hierzu großen Handlungsbedarf in deutschen Unternehmen, auch in den Bereichen Logistik und Einkauf. Bettina Bohlmann blickt in dem EXCHAiNGE-Format gewohnt interaktiv hinter die Schlagworte von Agilität, Resilienz, Transparenz und Wissensmanagement. Und reflektiert unsere Aufgabe als Führungskraft – auch als Initiator und Treiber von Innovationsprozessen – kritisch und praxisnah.

     

    10:00 – 10:10 Uhr
    Einführung – Kultur ist kein Zustand, sondern ein Abbild der gelebten Kommunikation
    Bettina Bohlmann, Wirtschaftspsychologin, Managing Partner 3p procurement branding GmbH, Köln; Mitwirkende bei der Fachkonferenz EXCHAiNGE 2018
     
     

    10:10 – 10:50 Uhr
    Diskussion mit Treibern von Innovationsprozessen

     

    Referenten:
    Jürgen Hamm, Solutions Architect SAP, NetApp Deutschland GmbH
    Dr. Kerstin Höfle, IP & Strategy Manager, Swisslog AG
    Jan-Peter Wimmer, Leiter Logistik, IDEAL Automotive GmbH

     

    10:50 – 11:25 Uhr
    Vorstellung der Vorstudie „Die Kultur zur digitalen Transformation“ und Podiumsdiskussion

     

    11:25 – 11:30 Uhr
    Zusammenfassung und Ausblick
    Bettina Bohlmann

     

FF 2018 - Jacobi, ECLR

Donnerstag,

14:00 -
15:30

Logistikinnovationen und der Weg in die Praxis

Wie der Logistik-Mittelstand im Innovationswettbewerb mithalten kann

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • Moderation: Dr. Christian Jacobi, Geschäftsführer, EffizienzCluster Management GmbH, Geschäftsführender Gesellschafter agiplan GmbH, Mülheim an der Ruhr

     

    Start-Ins, Open Innovation oder Kooperation im Experten-Netzwerk - Methoden für Innovation gibt es reichlich. Aber welche davon passen zum Mittelstand? Und wie sieht der Weg zum Produkt, Service und dem passenden Geschäftsmodell dann konkret aus? Welche Innovationskultur brauchen Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung und wie sollten sie mit Traditionen und dem Bestehenden umgehen? Im Fachforum berichten Unternehmer aus dem Mittelstand über Ihre Erfahrungen, Erfolge und Herausforderungen bei der Umsetzung von Logistikinnovationen.

     

    14:00 – 14:05 Uhr
    Begrüßung und thematische Einführung
    Dr. Christian Jacobi, Vorsitzender der Geschäftsführung, EffizienzCluster Management GmbH, Mülheim an der Ruhr, Geschäftsführender Gesellschafter der agiplan GmbH

     

    14:05 – 14:20 Uhr
    Safety Consultancy – Erfolgreiche Anwendung der Design Thinking Methode im Material Handling
    Markus Schmermund, Vice President Intralogistics Solutions LMH EMEA, Linde Materials Handling GmbH

     

    14:20 – 14:35 Uhr
    Business as usual? Der Zwang sich neu zu erfinden
    Dipl.-Ing. Johannes Stemmer, Director Digital Transformation, Beumer Group GmbH & Co. KG

     

    14:35 – 14:50 Uhr
    vordenken. mitdenken. nachdenken.
    Michael Müller, Vorstandsvorsitzender & CEO, Müller – Die lila Logistik AG

     

    14:50 – 15:30 Uhr
    Podiumsdiskussion