Direkt zum Inhalt

Sie sind hier

Fachforen LogiMAT 2018

Hochkarätige Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft informieren über die wichtigsten Themen und neuesten Trends der innerbetrieblichen Logistik auf Vortragsflächen inmitten der Messehallen.

 

Nicht "Fach-Chinesisch" sondern praxisnahe Wissensvermittlung auf Kongressniveau für Strategen und Praktiker aus Beschaffung, Produktion, Lager und Versand steht im Vordergrund.

 

FF 2018 - Aha, ident

Dienstag,

14:30 -
16:00

Auto-ID Technologien für die Logistik & Automatisierung

Anwendung von innovativen Identifikations- & Datenerfassungstechnologien

  • Deutsch
Halle 4
Forum C
  • Moderation: Thorsten Aha, Chefredakteur ident, Ident Verlag & Service GmbH, Dortmund

     

    Das Expertenforum der ident Auto-ID Technologien für die Logistik & Automatisierung“ beschäftigt sich mit der Digitalisierung der Logistik. Um heutzutage die ganzheitlichen Kundenanforderungen zu erfüllen sind flexible Lösungen und leistungsfähige Technologien gefragt. Besonders für kleine und mittelständische Unternehmen ist die konsequente Umsetzung von Industrie 4.0 Strategien eine enorme Herausforderung. Um einige Wege hinzu Logistik 4.0 aufzuzeigen, wird in den Praxisvorträgen die Anwendung von Technologien wie z.B. RFID, NFC, Barcode und Kennzeichnung präsentiert und diskutiert.

     

    14:30 – 14:40 Uhr
    Einleitung in das Thema des Forums und Vorstellung der Referenten
    Moderation, Thorsten Aha, Chefredakteur ident, Ident Verlag & Service GmbH

     

    14:40 – 14:55 Uhr
    Ganzheitliche Betrachtung – Schrittweise Umsetzung
    Dr. Erhard Schubert, Waldemar Winckel GmbH & Co. KG

     

    14:55 – 15:10 Uhr
    Neue Verladekonzepte mit RFID Staplern
    Heiko Tiedmann, Business Development Manager, Vilant Systems GmbH

     

    15:10 – 15:25 Uhr
    IOT optimierte Supply Chain Prozesse bis in die intelligente Produktionszelle
    Frank Linti, Business Development Manager RFID, Schreiner Group GmbH & Co. KG

     

    15:25 – 15:40 Uhr
    Wie IoT die Supply Chain in der Logistik optimiert
    Daniel Dombach, Director EMEA Industry Solutions, Zebra Technologies Germany GmbH

     

    15:35 – 16:00 Uhr
    Podiumsdiskussion unter Einbeziehung des Publikums
    Thorsten Aha

     

FF 2018 - Altes, AIM

Mittwoch,

10:00 -
11:30

AutoID-Technologien für Logistik 4.0

Digitalisierung von Materialfluss & Logistik

  • Deutsch
Halle 4
Forum C
  • Moderation: Peter Altes, Geschäftsführer, AIM-D e. V., Lampertheim

     

    Produktion, Materialfluss und Logistik werden zunehmend digitalisiert und wachsen somit immer enger zusammen. Systeme der automatischen Identifikation (AutoID) und intelligente Sensoren sind die Grundlage dieses Prozesses und der Kommunikation zwischen Mensch, Maschine und Objekt. Eine Integration mit den Softwaresystemen, IT-Sicherheit und Cloud-Anbindung (IoT) sind die zentralen Aufgaben. Die AIM-Experten werden Chancen der Digitalisierung auf der Basis der AutoID-Technologien und für eine effizientere Steuerung und somit Optimierung von Unternehmensprozessen insgesamt aufzeigen und diskutieren.

     

    10:00 – 10:05 Uhr
    Einführung
    Peter Altes, Geschäftsführer, AIM-D e. V.

     

    10:05 – 10:20 Uhr
    Durch den Einsatz von intelligenten Datenerfassungslösungen mit Augmented Reality die Logistikprozesse fundamental verbessern
    Samuel Mueller, CEO, Scandit AG

     

    10:20 – 10:35 Uhr
    Lieferketten schnell und sicher digitalisieren mit innovativen RFID- und IoT-Lösungen
    Marc Höntsch, Vice President Retail Market Development, Smartrac Technology GmbH

     

    10:35 – 10:50 Uhr
    Intralogistik – Lösungen durch bedarfsgerechte Echtzeitortung und smarte Sensorik
    Christoph Fitzthum, Head of Sales, Zeno Track GmbH

     

    10:50 – 11:05 Uhr
    Smart-Container Management
    René Wermke, RF-System Application Manager, Omni-ID

     

    11:05 – 11:20 Uhr
    Entsorgungslogistik 4.0 – Anwendungsbeispiel: Smart City Kolin, Tschechien
    Stefan Scheller, Vertriebsleiter, smart-TEC GmbH & Co. KG

     

    11:20 – 11:30 Uhr
    Fragen und Diskussion

     

FF 2018 - Jansen, VVL

Mittwoch,

14:30 -
16:30

Stoffströme im Zeitalter von Industrie 4.0

Logistikforschung für eine digitale Zukunft

  • Deutsch
Halle 4
Forum C
  • Moderation: Prof. Dr.-Ing. Rolf Jansen, Vorstandsvorsitzender des VVL e.V., Dortmund

     

    Verpackungslösungen für E-Food, eine intelligente Sammelstation für Elektroaltgeräte, energieautarke Sensorsysteme zur Zustandsüberwachung der Distributionskette sowie ein Depotcontainer zur dezentralen Sortierung von Altglas sind einige der Themenbereiche, mit denen sich der Dortmunder VVL e. V. aktuell beschäftigt. Die wissenschaftliche Begleitung dieser Entwicklungen durch F&E-Einrichtungen wie dem VVL e. V. unterstützt die Marktteilnehmer bei der Realisierung zielgerichteter Weiter- und Neuentwicklungen. Im Rahmen des Forums werden ausgewählte Ergebnisse vorgestellt

     

    Einführung
    Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Rolf Jansen, geschäftsführender Vorstandsvorsitzender des VVL e. V.

     

    14:30 – 15:00 Uhr
    E-Food – Komplexitätsbewältigung durch innovatives Verpackungskonzept
    Dipl.-Logist. Tim Siebels, Projektleiter, Institut für Verpackungstechnik (IfV) des VVL e. V.

     

    15:00 – 15:30 Uhr
    Altglasrecycling – Disruptiver Ansatz zur Steigerung der Prozess- und Ressourceneffizienz
    Dipl.-Ing. Jörg Loges, Projektleiter, Institut für Kreislaufwirtschaft und Umwelttechnik (IfKU) des VVL e. V.

     

    15:30 – 16:00 Uhr
    Energieautarke Sensorsysteme zur qualitativen Überwachung der Distributionskette
    Dipl.-Ing. Denis Vukovic, Projektleiter, Institut für
    Distributions- und Handelslogistik (IDH) des VVL e. V.

     

    16:00 – 16:30 Uhr
    Die intelligente Wertstoffsammelstation – Elektroaltgerätesammlung mithilfe von maschineller Objekterkennung
    Dipl.-Logist. Dominik Noroschat, Projektleiter, Institut für Distributions- und Handelslogistik (IDH) des VVL e. V.

     

FF 2018 - Lehmann, LH

Donnerstag,

10:00 -
11:30

Verpackungslogistik 4.0

Intelligenter Karton statt schlichter Schachtel

  • Deutsch
Halle 4
Forum C
  • Moderation: Sandra Lehmann, Redakteurin LOGISTIK HEUTE, München

     

    Augmented Reality, Beacons, gedruckte Elektronik: Die Digitalisierung wird die Logistik umwälzen. Spannend wird das aktuell an einer bisher oft unterschätzten Stelle der Supply Chain: der Verpackungslogistik. Dabei liegen gerade in der intelligenten Transportverpackung Chancen für eine optimierte Lieferkette und zufriedene Kunden. Das Forum zeigt, wie smart Kartons und Co. bereits sind und welche Vorteile sie Nutzern bieten können. Außerdem soll in der Diskussion mit Experten geklärt werden, wo derzeit noch Nachholbedarf besteht.

     

    10:00 – 10:15 Uhr
    Die digitalisierte Verpackung – Wie Industrie 4.0 die Verpackungslogistik verändert
    Benedikt Mättig, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Abteilung für Verpackungs- und Handelslogistik, Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik IML, Dortmund

     

    10:15 – 10:30 Uhr
    Verpackung 4.0 – Anforderungen an die Verpackung von morgen
    Matthias Grzib, Projektleiter, Institut für Distributions- und Handelslogistik (IDH) des VVL e.V.

     

    10:30 – 10:45 Uhr
    Logistik 4.0 im Audi-Verpackungszentrum Soltau
    Volker Trinitowski, Geschäftsführer, Schnellecke Logistics Verpackung

     

    10.45 – 11.00
    Innovative Technologien im internationalen Versorgungsnetzwerk der Audi AG

    Adam Molnar, Leiter Internationale Logistik, Audi AG

     

    11.00 – 11.30
    Diskussion mit allen Referenten

     

FF 2018 - Hauth, IN-BW

Donnerstag,

14:00 -
15:30

Personalentwicklung 4.1: Gamifikation & Job-Rotation?

Konzepte für attraktive, zukunftsfähige Jobs in der Logistik

  • Deutsch
Halle 4
Forum C
  • Moderation: Prof. Dr. Michael Hauth, Vorstandsvorsitzender, Intralogistik-Netzwerk in Baden-Württemberg e. V.; Professor für Logistik und Einkauf, Studiengangleiter M. Sc. Wirtschaftsingenieurwesen, Hochschule Mannheim

     

    Fachkräfte sind gesucht. Logistik-Personal wird teils körperlich, teils kognitiv stark belastet. Die neuen Technologien und Management-Prinzipien fordern eine rasche Adaption. Welche modernen Konzepte gibt es, um die eigene Belegschaft weiter zu entwickeln? Wie kann die Attraktivität von Logistik-Arbeitsplätzen gesteigert werden, um neue Kräfte dazu zu gewinnen? Wir zeigen Ihnen unter anderem, welche Problemlösungen die Arbeitswissenschaften aktuell vorbereiten und wie einfach sich eine Weiterbildung für die Industrie 4.0 in den Betrieb holen lässt.

     

    14:00 – 14:05 Uhr
    Einführung in das Forum
    Prof. Dr. Michael Hauth, Vorstandsvorsitzender, Intralogistik-Netzwerk in Baden-Württemberg e. V.; Professor für Logistik und Einkauf, Studiengangleiter M. Sc. Wirtschaftsingenieurwesen, Hochschule Mannheim

     

    14:05 - 14:20 Uhr
    Job-Rotation im Lager- und Logistikbereich
    Mira Barth, Personalreferentin
    Johannes Scheuermann, Abteilungsleiter Logistics Operations,
    Adolf Würth GmbH & Co. KG

     

    14:20 – 14:30 Uhr
    Ergonomisch kommissionieren - Ausfallzeiten reduzieren
    Michael Woitsch, Projektierung int. Vertrieb, GEBHARDT Fördertechnik GmbH

     

    14:30 – 14:45 Uhr
    Produktion & Logistik im Wandel – Herausforderungen und Chancen
    Dr.-Ing. Christian Barysch, Business Unit Manager, io-consultants GmbH + Co. KG

     

    14:45 – 15:00 Uhr
    Was Ihre Mitarbeiter über Industrie 4.0 wissen müssen – und wie sie es lernen können
    Prof. Dr. Sven Völker, Institut für Betriebsorganisation und Logistik, Hochschule Ulm

     

    15:00 – 15:10 Uhr
    Integraler Belastungsmonitor: Schnelle und systematische Beurteilung der Mitarbeitergefährdung
    Dr.-Ing. Dirk Marrenbach, Competence Center Produktionsmanagement, Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Technologie¬management, Stuttgart

     

    15:10 – 15:25 Uhr
    Körperbeanspruchende Logistik-Jobs: So bleiben Ihre Mitarbeiter fit und leistungsstark
    Monika Emmert, Logistikleitung Adelsheim, WLC Würth-Logistik GmbH & Co. KG 

     

    15:25 – 15:30 Uhr
    Diskussion und Fragen aus dem Publikum