Direkt zum Inhalt

Sie sind hier

Fachforen LogiMAT 2020

Hochkarätige Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft informieren über die wichtigsten Themen und neuesten Trends der innerbetrieblichen Logistik auf Vortragsflächen inmitten der Messehallen.

 

>> Zu den Forum Innovationen der LogiMAT 2020

 

Nicht "Fach-Chinesisch" sondern praxisnahe Wissensvermittlung auf Kongressniveau für Strategen und Praktiker aus Beschaffung, Produktion, Lager und Versand steht im Vordergrund.

 

>> Zu den Live-Events der LogiMAT 2020

FF 2020 - Schulz, IFT, IFT-Tag

Mittwoch,

09:30 -
16:00

IFT-Tag
Intralogistics – Future – Technology

Neue Technologien in der Intralogistik

  • Deutsch
Halle 9
Forum E
  • Leitung: Prof. Dr.-Ing. Robert Schulz, Leiter des Instituts für Fördertechnik und Logistik (IFT), Universität Stuttgart

     

    Sequenz 1
    09:30 – 10:00 Uhr

    Logistik studieren – online und berufsbegleitend
    Weiterentwickeln mit der Universität Stuttgart

    Das Weiterbildungsangebot MASTER:ONLINE Logistikmanagement ist einer der bundesweiten Vorreiter in der berufsbegleitenden Online-Weiterbildung. Vermittelt werden sowohl technische als auch betriebswirtschaftliche Kompetenzen im Zertifikats- und Masterstudium. Der Abschluss „Master of Business and Engineering in Logistics Management“ (MBE) ist international anerkannt und berechtigt zur Promotion. Informieren Sie sich im Forum über die flexible und bedarfsorientierte Studienplanung.

     

    09:30 – 10:00 Uhr
    Master:Online Logistikmanagement – Berufsbegleitend online weiterbilden an der Universität Stuttgart
    Silke Hartmann, Studiengangsmanagement Master:Online Logistikmanagement der Universität Stuttgart


    Sequenz 2
    10:00 – 11:00 Uhr

    Exzellenz in der manuellen Kommissionierung
    Manuelle Kommissionierung effizient und flexibel gestalten

    Manuelle Kommissioniersysteme bieten eine hohe Flexibilität zu geringen Investitionskosten. Der Mensch ist in der Lage, sich schnell an dynamische, heterogene Prozessinhalte anzupassen und kann bei Kapazitätsanforderungsschwankungen in andere Funktionsbereiche eines Unternehmens ausweichen. Deshalb prägen manuelle Tätigkeiten die Kommissionierprozesse in der Produktions- und Distributionslogistik. Diese Sequenz liefert mit Vorträgen aus der Wissenschaft und Praxis konkrete, wissenschaftlich fundierte Ansätze zur Planung und Optimierung manueller Kommissioniersysteme.

     

    10:00 – 10:20 Uhr
    FlexLight – Potenzial von Pick-by-Light neu gedacht
    Daniel Mezger, Akademischer Mitarbeiter, Institut für Fördertechnik und Logistik der Universität Stuttgart

     

    10:20 – 10:40 Uhr
    Pick-by-Light für I4.0 – Mehr Usability durch smarte Logistik Infrastruktur
    Matthias Mögerle, COO, ThingOS GmbH

     

    10:40 – 11:00 Uhr
    Innovation goes Reality – Pick-by-Vision bei DB Schenker
    Detlef Protzmann, Head of Productdesign, Schenker Deutschland AG


    Sequenz 3
    11:30 – 12:30 Uhr

    Dezentral gesteuerte Materialbereitstellung
    Bedarfsgerechte Bauteilsequenzierung am Verbauort

    Materialflusssysteme, die in der Lage sind, auf den ereignisabhängigen Echtzeit-Bedarf an der Senke reagieren zu können, müssen flexibel sein. Eine statische Perlenkette mit mehreren Tagen Vorlauf wird diesen Anforderungen nicht gerecht. Die Einbindung humaner sensorischer und kognitiver Fähigkeiten als dezentrale Entscheidungsinstanz in automatisierten Materialflusssystemen schafft Flexibilität im Umgang mit ereignisgetriebenen Situationen.


    Sequenz 4
    13:30 – 14:30 Uhr

    Simulation von Materialflusssystemen
    Planung und Steuerung in Forschung und Praxis

    Infolge sich stetig verkürzender Innovations- und Entwicklungszyklen, wachsendem Wettbewerbsdruck und steigender Dienstleistungs-, Produkt- und Variantenvielfalt gewinnt die Materialflusssimulation zunehmend an Bedeutung. Diese Sequenz besteht aus drei Vorträgen. In den ersten beiden Vorträgen gibt das Institut für Fördertechnik und Logistik eine Einführung in die Themen der simulationsbasierten Planung und Steuerung von Materialflusssystemen. Den abschließenden Vortrag dieser Sequenz gestaltet mit der SimPlan AG ein führender Simulationsdienstleister im Bereich von Materialflusssystemen.

     

    13:30 – 13:50 Uhr
    Einsatz von Simulation zur Planung von Intralogistiksystemen
    Ruben Noortwyck, Akademischer Mitarbeiter, Institut für Fördertechnik und Logistik der Universität Stuttgart

     

    13:50 – 14:10 Uhr
    Welchen Mehrwert bietet die simulationsbasierte Steuerung von Materialflusssystemen?
    Manuel Hagg, Akademischer Mitarbeiter, Institut für Fördertechnik und Logistik der Universität Stuttgart

     

    14:10 – 14:30 Uhr
    Möglichkeiten und Grenzen von Simulation aus Anwendungssicht
    Steffen Hertling, Branch Manager München, SimPlan AG


    Sequenz 5
    15:00 – 16:00 Uhr

    Sensorik für autonome Logistiksysteme
    Ansätze und Lösungen aus Wissenschaft und Industrie

    Ob mobil, stationär oder sogar fusioniert – für autonome Systeme braucht es Sensoren. Was auf Fahrzeuge im Straßenverkehr zutrifft, gilt auch für die Logistik. Wenn Systeme selbstständig Entscheidungen treffen und auch auf Unvorhergesehenes reagieren sollen, müssen Sensoren die dafür notwendigen Informationen über die Umgebung bereitstellen. Gewonnen werden können diese Informationen am autonomen System selbst oder auch durch die fest installierte Infrastruktur. Aus Wissenschaft und Industrie werden Ansätze und Lösungen zur Sensorik für autonome Logistiksysteme präsentiert.

     

    15:00 – 15:20 Uhr
    Sensoren für mobile Roboter – kommt bald der Durchbruch?
    Laura Blumhardt, Akademische Mitarbeiterin, Institut für Fördertechnik und Logistik der Universität Stuttgart

     

    15:20 – 15:40 Uhr
    Maschinelles Lernen und Computer Vision: Kamerabasierte Lokalisierung für Tracking und Navigation von AGVs
    Johannes Plapp, CTO, Logivations GmbH

     

    15:40 – 16:00 Uhr
    Forschungsprojekt „Industrielle Indoor-Lokalisierung“
    Niklas Mattschull, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Technische Logistik, Technische Universität Hamburg

     

FF 2020 - Bohlmann, 3p

Mittwoch,

10:00 -
11:15

Start-IN – Supply Chain Management innovieren

Die Kultur als kritischer Erfolgsfaktor

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • Moderatorin: Bettina Bohlmann, Start-In Guide, 3p procurement branding GmbH, Düsseldorf. Mitwirkende auf dem Supply-Chain-Gipfel EXCHAiNGE 2020

     

    Viele Unternehmen agieren noch nach dem Glaubenssatz, dass Ihnen Abschottung und ein Investment in Technik & Materialien einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil bieten. Doch die Realität zeigt, dass Produkte, Prozesse, ja sogar Wissen kopierbar und immer schneller überholt sind. Der entscheidende Erfolgsfaktor dagegen ist eine einzigartige (eigene) Unternehmenskultur & Vernetzung zu (er-)schaffen. Wie man Innovationsbarrieren überwindet und den Transformationsprozess einläutet und führt diskutiert die erfahrene Change-Expertin Bettina Bohlmann mit anderen Vordenkern aus der Unternehmenspraxis.

     

FF 2020 - Demircan, TÜV

Mittwoch,

10:00 -
11:15

Internationale Zulassung von FTS – so geht´s!

Wie Hersteller Schritt für Schritt vorgehen sollten

  • Deutsch
  • English
Halle 2
Forum B
  • Moderation: Dipl.-Ing. Sami Demircan, Senior Account Manager Smart Automation, TÜV SÜD Product Service GmbH, München

     

    Fahrerlose Transportsysteme (FTS) sind aus Fertigung, Logistik und Gesundheitswesen nicht mehr wegzudenken. Gerade in Kombination mit Manipulator oder Roboter leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Produktivität eines Unternehmens. Dass sie dabei sicher arbeiten müssen, versteht sich von selbst. Weniger verständlich und teilweise sogar widersprüchlich sind jedoch die Regularien für FTS-Sicherheitsprüfungen. Ein Normenkatalog steht bis dato aus. Die Vortragsreihe von TÜV SÜD greift diese Problematik auf und zeigt FTS-Herstellern und Integratoren Lösungen für den internationalen Marktzugang.

     

    10:00 – 10:15 Uhr
    Anforderungen an die mechanische, elektrische und funktionale sowie Daten-Sicherheit an FTS
    Dipl.-Ing. Werner Varro, Leiter Smart Automation, TÜV SÜD Product Service GmbH

     

    10:15 – 10:30 Uhr
    Risikobeurteilung für FTS
    Dipl.-Ing. Andreas Michael, Projektleiter Smart Automation INDUSTRIE 4.0, TÜV SÜD Product Service GmbH

     

    10:30 – 10:45Uhr
    Normative Anforderungen an den europäischen und internationalen Markt
    Dipl.-Ing. Matthias Hartl, Projektleiter Smart Automation FTS, TÜV SÜD Product Service GmbH

     

    10:45– 11:00Uhr
    Zulassungs- und Zertifizierungsverfahren für FTS
    Dipl.-Ing. Werner Varro, Leiter Smart Automation, TÜV SÜD Product Service GmbH

     

FF 2020 - Aha, ident

Mittwoch,

10:00 -
11:15

Automatisierung in der Logistik mit AutoID

Identifikation & Datenerfassung: Produkte, Software & Anwendungsbeispiele

  • Deutsch
Halle 4
Forum C
  • Moderation: Thorsten Aha, Chefredakteur ident, Ident Verlag & Service GmbH, Dortmund

     

    Um derzeit am Markt bestehen zu können und ganzheitlichen Kundenanforderungen zu erfüllen, sind flexible Lösungen und innovative Technologien gefragt. Besonders für kleine und mittelständische Unternehmen ist die konsequente Umsetzung der Digitalisierung in der Automatisierung und Logistik eine enorme Herausforderung. Um einige Wege hinzu effizienten technischen Lösungen aufzuzeigen, werden in den Praxisvorträgen des ident-Forums Anwendungen der AutoID-Technologie in der Automatisierung und Logistik präsentiert und diskutiert. In den Praxisvorträgen wird die Anwendung von Technologien, wie z. B. RFID, Mobile-IT, Barcode und der Einsatz von Robotern thematisiert.

     

    10:00 – 10:05 Uhr
    Einleitung in das Thema des Forums und Vorstellung der Referenten
    Thorsten Aha

     

    10:05 – 10:20 Uhr
    Textillogistik im Healthcare Bereich
    Martin Hartwigsen, International Business Development, deister electronic GmbH

     

    10:20 – 10:35 Uhr
    Lagerautomatisierung: Wie kollaborative Roboter die Effizienz der Mitarbeiter erhöhen und die Produktivität des Unternehmens steigern
    Jürgen Heim, Sales Director Europe, 6 River Systems GmbH

     

    10:35 – 10:50 Uhr
    RAIN RFID in industrielle Anwendungen
    Lars Thuring, Strategic Development Manager, Logopak Systeme GmbH & Co. KG

     

    10:50 – 11:05 Uhr
    Head-Up-Displays: Maximierung von Workflow-Effizienz, Produktivität und Nutzen von mobilen Computern
    Daniel Dombach, Director EMEA Industry Solutions, Zebra Technologies Germany GmbH

     

    11:05 – 11:15 Uhr
    Podiumsdiskussion unter Einbeziehung des Publikums
    Thorsten Aha

     

FF 2020 - Lickefett, F-IPA

Mittwoch,

10:00 -
11:15

Intelligente Systeme zur Produktionsoptimierung

Wie Verluste in der Produktion aufgedeckt werden

  • Deutsch
Halle 8
Forum D
  • Moderation: Michael Lickefett, Abteilungsleiter, Abteilung Fabrikplanung und Produktionsmanagement, Fraunhofer IPA, Stuttgart

     

    Intelligente Systeme versprechen enorme Einsparungen bei den Produktionskosten, denn sie vereinfachen, ergänzen oder ermöglichen neue Wege der Produktionsoptimierung. Im Rahmen des Forums zeigen die IPA-Experten Möglichkeiten auf, wie im laufenden Betrieb Ursachen für Verluste entdeckt werden können. Sie erklären, wie manuelle Tätigkeiten digital erfasst und bewertet werden und wie intelligente Systeme zur Produktionsplanung beitragen können.

     

    10:00 – 10:20 Uhr
    Kognitive Produktionssysteme – Künstliche Intelligenz in der Produktion
    Univ.-Prof. Dr.-Ing. Marco Huber, Abteilungsleiter Kognitive Produktionssysteme,
    Institut für Industrielle Fertigung und Fabrikbetrieb IFF, Universität Stuttgart,
    Leiter der Abteilung Bild- und Signalverarbeitung, Fraunhofer IPA,
    Leiter des Zentrums für Cyber Cognitive Intelligence, Fraunhofer IPA

     

    10:20 – 10:40 Uhr
    Ansätze zur Lösung von Abhängigkeitsproblemen in verketteten Systemen
    Lisa Günther, Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Gruppe Fertigungssystemplanung, Fraunhofer IPA

     

    10:40 – 11:00 Uhr
    Produktivitätsverbesserung durch KI-basierte Maschinendaten-Analyse
    Brandon Sai, Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Gruppe Autonome Produktionsoptimierung, Fraunhofer IPA

     

    11:00 – 11:15 Uhr
    Ende und Zusammenfassung
    Michael Lickefett

     

FF 2020 - Lange, F-IML

Mittwoch,

10:00 -
11:15

Retail Logistics 4.0 – Fit for Future?

Was prägt die Handelswelt von Morgen?

  • Deutsch
Atrium Eingang Ost
Forum T
  • Moderation: Dr. Volker Lange, Leiter Verpackungs- und Handelslogistik, Fraunhofer Institut IML Dortmund

     

    Technologische Entwicklungen und Innovationen machen vor dem Handel nicht halt. Online- und Offline-Welten kollaborieren in der Zukunft miteinander und prägen die logischen Prozesse und digitalen Anwendungen. Das verändert in starkem Maße die klassischen Rollen der Akteure des Handels und zwingt zur Auseinandersetzung mit neuen Geschäftsmodellen. Das Forum greift dieses Spannungsfeld auf, zeigt verschiedene Perspektiven und gibt einen Einblick in wesentliche Trends und Auswirkungen der digitalen Transformation in den Handelswelten. Eine spannende Reise liegt vor uns.

     

FF 2020 - Kortschak, FHE

Mittwoch,

14:30 -
15:45

Lageroptimierung geht über Digitalisierung hinaus

Alle Einflussfaktoren bei der Optimierung einbeziehen

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • Moderation: Prof. Dr. Dr. Bernd H. Kortschak, Inhaber des Lehrstuhls Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Logistik, Fachhochschule Erfurt

     

    Die Fortschritte in der EDV und bei der IT-Anwendung haben dem Anschein nach die Lagerplanung stark vereinfacht. Auf dem verfügbaren Grund wird mit CAD-Unterstützung der verfügbare Platz maximal ausgenutzt und danach der Lagerbetrieb mit Computerunterstützung optimiert. Doch diese Vorgangsweise berücksichtigt weder die Funktion des Lagers in der Supply Chain noch die Besonderheit des Lagerguts und die Märkte. Wertigkeit des Gutes, der Lieferservice, Platzverhältnisse, das Absatzvolumen, etc sind gewichtige Einflussfaktoren, die in die Lagerplanung und den -betrieb integriert werden sollten.

     

    14:30 – 14.35 Uhr
    Begrüßung
    Prof. Dr. Dr. Bernd H, Kortschak

     

    14:35 – 14:55 Uhr
    Erst lean, dann digital!
    Dipl.-Kfm. Paul Lemoine, Position, Firma

     

    14:55 – 15:25 Uhr
    Der Algorithmus – Kern jeder Digitalisierung
    Claudius Borgmann, Director Global Supply Chain, Viskase Companies Inc., Lombard (Il) Walsroder Casings GmbH

     

    15:25 – 15:45 Uhr
    Schlechter Prozess digitalisiert? => Ergibt einen schlechten digitalisierten Prozess
    Prof. Dr. Dr. Bernd H. Kortschak

     

FF 2020 - Jansen, VVL

Mittwoch,

14:30 -
15:45

Logistikinnovationen für die Praxis

Neue Lösungen sparen Kosten und Ressourcen

  • Deutsch
Halle 4
Forum C
  • Moderation: Prof. Dr.- Ing. habil. Rolf Jansen, geschäftsführender Vorstand des Vereins zur Förderung innovativer Verfahren in der Logistik (VVL) e. V., Dortmund

     

    In vielen Bereichen der Logistik sind in der jüngsten Vergangenheit disruptive technologische Veränderungen zu verzeichnen. Autonomes Fahren bei der Warendistribution, intelligente Verpackungen im Lager oder auch Mensch-Maschine-Kollaborationen in der Kommissionierung sind Beispiele für die erfolgreiche Umsetzung dieser rasanten Entwicklungen. Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft erläutern anhand ausgewählter Beispiele, welche Chancen sich hierdurch für Unternehmen eröffnen und welche Maßnahmen notwendig sind, um die Innovationen sinnvoll für sich zu nutzen.

     

    14:30 – 14.35 Uhr
    Einführung/Anmoderation
    Prof. Dr.-Ing. habil. Rolf Jansen

     

    14:35 – 14:55 Uhr   
    Augmented Reality in der Logistik – Sicherheitseinweisungen mit einem virtuellen Avatar
    Martin Benderoth, Geschäftsführer, ad-artists GmbH ǀ digital advertainment

     

    14:55 – 15:10 Uhr
    Automatisiertes Fahren im Güterkraftverkehr – Chancen und Herausforderungen
    Dominik Noroschat, Projektleiter, Institut für Distributions und Handelslogistik des VVL e. V.

     

    15:10 – 15:25 Uhr
    Digital Spare Parts
    Carsten Finke, Geschäftsführer, INperfektion GmbH

     

    15:25 – 15:45 Uhr
    Packaging Excellence im E-Commerce
    Michael Bodemer, Inhaber, Verpackungsberatung Bodemer

     

FF 2020 - Schocke, Salt

Mittwoch,

14:30 -
15:45

Digitalisierung: jetzt erst recht!

Warum es keine Ausreden mehr gibt, jetzt anzufangen

  • Deutsch
Halle 8
Forum D
  • Moderation: Prof. Dr. Kai-Oliver Schocke, Professor für Produktionsmanagement und Logistik an der Frankfurt University of Applied Sciences

     

    Das Referententeam Prof. Schocke von der Frankfurt University of Applied Sciences, Dr. Jürgen Beetz, Senior Director SAP Competence Center bei Kärcher und Daniela Oppmann, Leiterin Business Development Logistik bei SALT Solutions, zeigen anhand eines Transformationsprojektes zur komplexen diskreten Fertigung bei der Alfred Kärcher SE & Co. KG, wie eine existierende heterogene Technologielandschaft in Einklang mit logistischen Vorhaben global über eine Template-Strategie mit Lösungen der Supply Chain Execution-Plattform auf Basis SAP harmonisiert und im gleichen Zuge digitalisiert wird.

     

    14:30 – 14.35 Uhr
    Einleitung in das Thema
    Prof. Dr. Kai-Oliver Schocke

     

    14:35 – 14:55 Uhr
    Digitalisierung: jetzt erst recht!
    Prof. Dr. Kai-Oliver Schocke

     

    14:55 – 15:15 Uhr
    Praxisbeispiel: Digitale Transformation – Templatestrategie für Logistik und Produktionsversorgung
    Dr. Jürgen Beetz, Senior Director SAP Competence Center, Alfred Kärcher SE & Co. KG

     

    15:15 – 15:30 Uhr
    Agile Zusammenarbeitsmodelle im Rahmen Digitaler Transformationsvorhaben
    Daniela Oppmann, Business Development Logistik, SALT Solutions AG

     

    15:30 – 15:40 Uhr
    Podiumsdiskussion
    Moderator, Referenten und Publikum

     

    15:40 – 15:45 Uhr
    Fazit
    Prof. Dr. Kai-Oliver Schocke

     

FF 2020 - Vallee, VuP

Mittwoch,

14:30 -
15:45

Software für die Logistik im Omnichannel-Handel

Was Händler von anderen lernen können

  • Deutsch
Atrium Eingang Ost
Forum T
  • Moderation: Prof. Dr. Franz Vallée, Wissenschaftlicher Leiter, VuP GmbH, Vallée und Partner, Logistik & IT-Beratung, Münster

     

    Eine effiziente Logistik stellt heute das Rückgrat des Omnichannel-Handels dar. Der Händler muss Prozesse so gestalten, dass der Kunde den Händler nicht wechselt und die Kundenwünsche nach Komfort, Schnelligkeit und Transparenz jederzeit erfüllt werden. Dazu sind neben den Materialflüssen auch die Informationsflüsse effizient zu gestalten. Die vielfältigen Fragen, welche in diesem Rahmen entstehen, sollen im Fachforum behandelt werden. Die Herausforderungen sind groß, Projekte komplex. Im Forum werden konkrete Anwendungsbeispiele gezeigt, aus denen Händler lernen können.

     

    14:30 – 14.50 Uhr
    IT-Projekte im Bereich Omnichannel-Retailing: Ein Überblick
    Prof. Dr. Franz Vallée

     

    14:50 – 15:05 Uhr
    Greater by Data: So bekommen Sie Ihre Stammdaten in den Griff
    Dr. Tobias Brockmann, Co-Founder & Head of Service Operations, Innoscale AG

     

    15:05 – 15:20 Uhr
    IT im Bereich Omnichannel aus Sicht eines Logistikdienstleisters
    Danilo Georg, Director Sales, BLG Handelslogistik GmbH & Co. KG

     

    15:20 – 15:40 Uhr
    Die Verbindung von Warenwirtschaft, CRM, BI, DMS und Co für echten Omnichannel
    Marcel Wilhelms, Geschäftsführer, Ehrhardt und Partner Consulting GmbH

     

    15:40 – 15:45 Uhr
    Zeit für Fragen

     
Werbung