Direkt zum Inhalt

Sie sind hier

Fachforen LogiMAT 2020

Hochkarätige Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft informieren über die wichtigsten Themen und neuesten Trends der innerbetrieblichen Logistik auf Vortragsflächen inmitten der Messehallen.

 

>> Zu den Forum Innovationen der LogiMAT 2020

 

Nicht "Fach-Chinesisch" sondern praxisnahe Wissensvermittlung auf Kongressniveau für Strategen und Praktiker aus Beschaffung, Produktion, Lager und Versand steht im Vordergrund.

 

>> Zu den Live-Events der LogiMAT 2020

Eröffnung und Preisverleihung

Dienstag,

09:30 -
10:30

Eröffnung und Preisverleihung

INTRALOGISTIK AUS ERSTER HAND - Visionen – Innovationen – Lösungen

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • INTRALOGISTIK AUS ERSTER HAND
    Visionen – Innovationen – Lösungen

    LogiMAT
    Offizielle Eröffnung der Messe LogiMAT
    durch Michael Ruchty, Messeleiter LogiMAT Stuttgart, EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH, München

     
  • Mensch wo bleibst Du? Wenn Maschinen intelligenter werden ...

    Impulsvortrag: Karsten Zimmer, Spezialist für Datensicherheit, EDV Sachverständigen & IT-Forensikbüro

     

    Gefahren wie CyberWar im Lagerhaus, wenn Viren und Co die Kontrolle übernehmen sowie Risiken beim Einsatz von KI gehören heute leider auch zur bitteren Realität. IT Forensiker und Ethical Hacker Karsten Zimmer arbeitet als Spezialist für Datensicherheit eng mit dem Bundeskriminalamt oder den europäischen Behörden zusammen. Neu hinzugerufen wurde er als Sachverständiger im parlamentarischen Untersuchungsausschuss des Landtages in NRW. Er gibt mit praktischen Beispielen bis hin zur Demonstration von erstaunlichen Effekten exklusiv Einblick wie sich Unternehmen diesen Risiken entgegenstellen können.

     
  • Preisverleihung – Bestes Produkt 2020

    Laudatio: Prof. Dr.-Ing. Johannes Fottner, Ordinarius des Lehrstuhls für Fördertechnik Materialfluss Logistik, Fakultät für Maschinenwesen, Technische Universität München

     

    Seien Sie live dabei, wenn der renommierte Preis „Bestes Produkt 2020“ in den drei Kategorien
    Software, Kommunikation, IT“,
    Kommissionier-, Förder-, Hebe-, Lagertechnik“ und
    „Identifikation, Verpackungs- und Verladetechnik, Ladungssicherung

    vergeben wird!

     

FF 2020 - ten Hompel, F-IML

Dienstag,

11:00 -
12:15

Silicon Economy – Es geht ums Ganze

Digitalisierung, KI, AGV-Schwärme – wo geht die Reise hin?

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • Moderation: Prof. Dr. Dr. h. c. Michael ten Hompel, Geschäftsführender Institutsleiter Fraunhofer IML, Ordinarius des FLW, Technische Universität Dortmund

     

    In der Intralogistik werden Digitalisierung und Künstliche Intelligenz als Erstes durchbrechen. Schwärme autonomer AGV, die sich selbst organisieren, mit ihren Plattformen verbinden und ihre Fahrten per Blockchain bezahlen, werden zum Sinnbild der kommenden Silicon Economy in der Intralogistik. Es entstehen neue Geschäftsmodelle, die offene und föderale Ecosysteme, Kooperationen mit der Industrie und Coopetition mit Marktbegleitern erfordern. Über diese Hypothesen wird im Forum diskutiert.

     

    11:00 – 11:15 Uhr
    Auf dem Weg zur Silicon Economy
    Einführung in das Thema
    Prof. Dr. Dr. h. c. Michael ten Hompel

     

    11:15 – 11:30 Uhr
    C-Level internationale Intralogistik

     

    11:30 – 11:45 Uhr
    AGV Schwärme – das Ende klassischer Intralogistik?
    Fabian Rusitschka, Geschäftsführender Gesellschafter, arculus GmbH

     

    11:45 – 12:15 Uhr
    Podiumsdiskussion

     

FF 2020 - Echelmeyer, IN BW

Dienstag,

11:00 -
12:15

Flexibilität, Elastizität, Agilität …

Bekommen Sie die Dynamik heutigen Wirtschaftens in den Griff!

  • Deutsch
  • English
Halle 2
Forum B
  • Moderation: Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Echelmeyer, Logistik, Materialflussgestaltung, Operations Research, Hochschule Reutlingen, ESB Business School, Mitglied im Intralogistik-Netzwerk in Baden-Württemberg e. V.

     

    Wie schnell und effizient können Sie auf Veränderungen der Unternehmensziele oder der Auftragslage reagieren? Mit welchen Mitteln lassen sich Freiheitsgrade und Produktivität in der innerbetrieblichen Logistik schrittweise steigern?
    Flexibilität ist kein Selbstzweck – sie soll Ihnen und Ihrem Unternehmen bessere Handlungsalternativen erschließen. An der richtigen Stelle Ihrer Prozessabläufe angesetzt, bringt innovative Technologie mehr Reaktionsfähigkeit, ohne allzu viel Kapital oder Personal zu binden. Im I.N-Forum berichten Praktiker von ihren Erfahrungen aus Automatisierungsprojekten.

     

    11:00 – 11:05 Uhr
    Einführung in das Forum
    Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Echelmeyer

     

    11:05 – 11:25 Uhr
    Intelligente Roboterflotte im Zalando-Schuhlager: Erfahrungen aus dem Automatisierungsprojekt
    Frederik Brantner, CEO & Co-Founder, Magazino GmbH

     

    11:25 – 11:45 Uhr
    Berücksichtigung von skalierbaren Robotik-Lösungen bei der Systemintegration
    Achim Aberle, Leiter Technik und Entwicklung, Aberle GmbH

     

    11:45 – 12:10 Uhr
    Steigende Anforderungen durch die Dynamik des Paket–Marktes: Logistik-Innovationen im größten Paketzentrum der Deutschen Post
    Sandra Drees, Projektplanerin, DHL Sorting Center GmbH

     

    12:10 – 12:15 Uhr
    Fragen aus dem Publikum

     

FF 2020 - Lehmann, LH

Dienstag,

11:00 -
12:15

Verpackungslogistik: So wird's grüner

Was Recycling, neue Materialien und Kreisläufe bringen

  • Deutsch
Halle 4
Forum C
  • Moderation: Sandra Lehmann, Redakteurin LOGISTIK HEUTE, HUSS-VERLAG GmbH, München

     

    Die Generation Greta macht es deutlich: Wenn es um Klimaschutz und Nachhaltigkeit geht, reichen Absichtserklärungen nicht mehr aus. Deshalb hat sich in Zeiten von Plastikscham und Wegwerfgesellschaft auch die Verpackungslogistik intensiv mit dem Thema Nachhaltigkeit befasst und erste umweltfreundliche und sichere Verpackungslösungen für Lagerung, Transport und Versand entwickelt. Wie die neuen Anwendungen aussehen, was sie bringen und ob sie aus Kunststoff, Papier oder einem ganz anderen Material bestehen, wird mit Experten aus Wirtschaft und Forschung diskutiert.

     

    11:00 – 11:05 Uhr
    Begrüßung und Einführung
    Sandra Lehmann

     

    11:05 – 11:20 Uhr
    „Green packaging – Mit innovativen Lösungen nachhaltig verpacken“
    Benedikt Mättig, Innovationsscout & Projektleiter, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML

     

    11:20 – 11:35 Uhr
    „Verpackung neu erfinden: Nachhaltige Verpackungsprinzipien bei Zalando“
    Uwe Streiber, Lead Warehouse Consumables, Zalando SE

     

    11:35 – 11:50 Uhr
    NN

     

    11:50 – 12:15 Uhr
    Diskussion mit allen Referenten

     

FF 2020 - Kornacher, Uni Augsburg

Dienstag,

11:00 -
12:15

Klimaverantwortliche Logistik

Ansätze zur Emissionsreduzierung um 55 % in 10 Jahren

  • Deutsch
Halle 9
Forum E
  • Moderation: Alexandra Kornacher, Leitung Design, Forschungsgruppe für optimierte Wertschöpfung an der Hochschule Augsburg (HSA_ops)

     

    Die Reduzierung von Emissionen ist ein drängendes Thema, wenn es um die Einhaltung des Klimaschutzplans 2050 geht. Die gewerbliche Logistik ist in den Sektoren Verkehr und Industrie für einen Teil der Emissionen verantwortlich, doch die Veränderungen sind seit 1990 marginal. So bleibt die Zielsetzung: Eine Reduzierung der heutigen Emissionen um 55 % (im Verkehr) bzw. 34 % (in der Industrie) bis zum Zwischenziel 2030. Wie dieses Ziel noch realisiert werden kann, wird von Experten im Rahmen dieses Forums in Vorträgen im Pecha-Kucha-Format vorgestellt und mit dem Publikum diskutiert.

     

    11:00 – 11:10 Uhr
    Marktmechanismen und Regulierungswirkung
    Gerritt Höppner-Tietz, Geschäftsführer, Hagebau Logistik

     

    11:10 – 11:20 Uhr
    Erfahrungswerte mit alternativen Antriebstechnologien
    Oliver Groten, Geschäftsführer, Max Müller Spedition GmbH

     

    11:20 – 11:30 Uhr
    tba

     

    11:20 – 11:30 Uhr
    Aufkommenreduktion
    Prof. Dr. Michael Krupp, Leitung Forschungsgruppe für optimierte Wertschöpfung HSA_ops, Hochschule Augsburg

     

    11:30 – 11:40 Uhr
    Herausforderungen für die Logistik, abgeleitet aus den Klimazielen
    Christin Mayer, Projektsprecherin, Hochschule Augsburg

     

    11:40 – 11:50 Uhr
    tba

     

    11:50 – 12:00 Uhr
    tba

     

    12:00 – 12:15 Uhr
    Podiumsdiskussion

     

FF 2020 - Seidenschwarz, ibi

Dienstag,

11:00 -
12:15

Multichannel-Strategien im B2B-Commerce

Digitalisierung als Treiber von Veränderung

  • Deutsch
Atrium Eingang Ost
Forum T
  • Moderation: Holger Seidenschwarz, Research Director, Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Handel c/o ibi research, Regensburg

     

    Die Digitalisierung macht auch vor Herstellern und dem Großhandel in Deutschland nicht halt. Für die Zukunft erwarten Experten neben den vorhandenen Kanälen eine weitere Verlagerung betrieblicher Beschaffungsprozesse in das Internet. Wer in diesem Multichannel-Umfeld erfolgreich sein will, muss dabei jedoch einige wichtige Themen berücksichtigen. Erfahrene Praktiker berichten in spannenden Fachvorträgen anschaulich über den Einfluss der Digitalisierung auf ihre Geschäftsmodelle im Bereich B2B und Großhandel und zeigen Möglichkeiten sowie Fallstricke auf.

     

    11:00 – 11:15 Uhr
    Begrüßung und Impulsvortrag „B2B-E-Commerce 2025: Multikanal-Strategie wird unverzichtbar“
    Holger Seidenschwarz

     

    11:15 – 11:35 Uhr
    Plattformen im B2B-Commerce: Chancen und Risiken
    Lars Schade, Geschäftsführer, Mercateo Gruppe

     

    11:35 – 11:55 Uhr
    Herausforderungen für B2B in der Plattformökonomie
    Alexander Shashin, Director Sales, Spryker Systems

     

    11:55 – 12:10 Uhr
    Fragen- und Diskussionsrunde
    Lars Schade, Alexander Shashin, Holger Seidenschwarz (Moderation)

     

    12:10 – 12:15 Uhr
    Ende und Zusammenfassung
    Holger Seidenschwarz

     

FF 2020 - Gölzer, F-SCS

Dienstag,

12:15 -
13:30

KI – Reality Check

Mit Data Analytics die Supply Chain revolutionieren

  • Deutsch
Halle 8
Forum D
  • Moderation: Prof. Dr.-Ing. Philipp Gölzer, Leiter des Geschäftsfelds „Digitalisierte Produktion“, Fraunhofer SCS und Professor an der TH Nürnberg

     

    In logistischen Prozessen werden viele Daten erzeugt. Wollen Unternehmen mit Data Analytics aber diese Datenschätze heben, stoßen sie häufig auf Probleme: Daten weisen nicht die erforderliche Qualität auf, sind fehler- bzw. lückenhaft und liegen in unterschiedlichen Formaten vor. Oder es sind für eine bestimmte Anwendung nicht die richtigen Daten vorhanden. Wir zeigen an Praxisbeispielen, wie wir diese Hürden überwinden und aus Daten einen echten Mehrwert für Prozessoptimierungen oder Entwicklung neuer Services generieren. Fraunhofer SCS und Partner machen den KI-Reality Check.

     

    12:15 – 12:20 Uhr
    Einführung in das Thema
    Prof. Dr.-Ing. Philipp Gölzer

     

    12:20 – 12:35 Uhr
    Langfrist-Prognose von Ersatzteilbedarfen für Haushaltsgeräte
    Philipp Kanitz, Head of Purchasing, BSH Hausgeräte GmbH

     

    12:35 – 12:50 Uhr
    Aktuelle Herausforderungen von KI in der Praxis: Intelligentes Teilemanagement bei BHS Corrugated
    Madeleine Löhnert, Digital Solutions Data Scientist, BHS Corrugated

     

    12:50 – 13:05 Uhr
    Fallstricke und Herausforderungen in Machine Learning-Projekten
    Dr. Janek Thomas, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Fraunhofer SCS

     

    13:05 – 13:20 Uhr
    Overcoming the issue of few labeled data: Semi-supervised learning on time series data
    Jann Goschenhofer, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Fraunhofer SCS

     

    13:20 – 13:30 Uhr
    Fragen- und Diskussionsrunde

     

FF 2020 - Fottner, fml TU

Dienstag,

14:45 -
16:00

Mensch & Maschine: Die Zukunft flexibler Logistik

Wie Mensch und Maschine intelligent zusammenarbeiten

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • Modertion: Prof. Dr.-Ing. Johannes Fottner, Ordinarius am Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik (fml), Technische Universität München (TUM), Garching bei München

     

    Ein reibungsloses Zusammenspiel von Mensch und Maschine bildet einen der Grundgedanken der Industrie 4.0. Ausgehend von einer zunehmenden Variantenvielfalt und einem steigenden Kosten- sowie Zeitdruck nehmen die Anforderungen an Logistiksystemen allerdings stetig zu. Aktuelle Technologien sowie intuitive Bedienkonzepte bieten neue Freiheit, die Arbeitsplätze der Zukunft auch in Hinblick auf eine sich wandelnde Gesellschaft zu gestalten. Wie Assistenzsysteme den Menschen unterstützen und dadurch unter anderem Fehler reduzieren, erläutern im Rahmen des Forums Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft.

     

    Einführung und Moderation
    Prof. Dr.-Ing. Johannes Fottner

     

    Keynote 1: Optimierung im Spannungsfeld von Automatisierung und Flexibilität
    Prof. Dr.-Ing. Kai Furmans, Institutsleiter, Institut für Fördertechnik und Logistiksysteme, Karlsruher Institut für Technologie

     

    Keynote 2: Wie moderne Technologien die Arbeitswelt des Menschen verbessern
    Leonhard Feiner, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik, Technische Universität München

     

    Podiumsdiskussion mit folgenden weiteren Teilnehmern:

    • Arnold Vetter, Geschäftsführer, Vetter Industrie GmbH
    • Michael Schedlbauer, TGW Logistics Group GmbH
    • Andreas Wilde, Product Manager Connectivity, Vemcon GmbH

     

    Fazit und Verabschiedung
    Prof. Dr.-Ing. Johannes Fottner

     

FF 2020 - Osterhoff, FTS

Dienstag,

14:45 -
16:00

Aus den FTS Entwicklungsabteilungen

VDA 5050 Schnittstelle, 5G und innovative Plattformen

  • Deutsch
Halle 2
Forum B
  • Moderation: Waldemar Osterhoff, Senior Consultant Forum-FTS GmbH, Voerde

     

    Die smarten digitalen Fabriken brauchen intelligente und intuitiv bedienbare FTS mit standardisierten Schnittstellen auf innovativen Plattformen. Die Transportrobotik im schnellen 5G-Netz führt zu intelligenten und deutlich flexibleren Materialflusslösungen. Thematisiert wird u. a., wie 5G die Vision cyber-physischer Systeme in der Industrie 4.0 deutlich näher rücken lässt. Neue Systemansätze für FTS werden am Beispiel einer kombinierten 5G-Datenübertragung und -Verarbeitung in der Edge Cloud skizziert. Ein Beispiel mit offener innovativer Architektur in der Lagerlogistik zeigt die neuen Trends.

     

    14:45 – 14:50 Uhr
    Einführung und Moderation
    Waldemar Osterhoff

     

    14:50 – 15:10 Uhr
    DS NAVIOS – Die anpassungsfähige FTS-Leitsteuerung im Wandel der Zeit
    Christoph Pramberger, Requirements Engineer, DS Automotion GmbH

     

    15:10 – 15:30 Uhr
    5G als Innovationskatalysator in der Transportrobotik
    Jan Drömer, CIO, E&K AUTOMATION GmbH

     

    15:30 – 15:50 Uhr
    Future of the AGVs – Open Innovation Architecture and Warehousing Logistics
    Jani Mähönen, Rocla Oy

     

    15:50 – 16:00 Uhr
    Fragen- und Diskussionsrunde

     

FF 2020 - Altes, AIM

Dienstag,

14:45 -
16:00

Optimierung der Digital Supply Chain

AutoID-Technologien als Enabling Technologies

  • Deutsch
Halle 4
Forum C
  • Moderation: Peter Altes, Geschäftsführer, AIM-D e. V., Lampertheim

     

    Produktion, Supply Chain und Logistik befinden sich im Prozess der Digitalen Transformation und wachsen immer enger zusammen. Systeme der automatischen Identifikation (AutoID) sind Grundlage dieses Prozesses und der Kommunikation zwischen Mensch, Maschine und Objekten. Eine Integration mit den Softwaresystemen, die Cloud-Anbindung (IoT/IIoT) – und nicht zuletzt Security – sind zentrale Herausforderungen. Die Experten zeigen und erklären den Beitrag von AutoID für die Digitale Transformation und somit für eine effizientere Steuerung und Optimierung von Unternehmensprozessen.

     

    14:45 – 14:50 Uhr
    Einführung und Moderation
    Peter Altes

     

    14:50 – 15:05 Uhr
    RFID optimierte Supply Chain Prozesse – Automatisierte, übergreifende IoT-Trackinglösungen für Mehrweggebinde
    Frank Linti, Business Development Manager RFID, Schreiner Group GmbH & Co. KG Competence Center LogiData

     

    15:05 – 15:20 Uhr
    Von der Großbäckerei, über die Eisdiele bis zum Stahlzaun-Produzenten – Anwendungsbeispiele: Wie Industrial IoT hilft, Produktionsprozesse zu optimieren
    Richard Aufreiter, Direktor Produkt-Marketing, HID Global GmbH

     

    15:20 – 15:35 Uhr
    Höchste Genauigkeit bei der Lokalisierung in Logistikprozessen – durch UWB RTLS-System
    Oliver Pütz-Gerbig, Product Manager / Business Unit Identification, Balluff GmbH

     

    15:35 – 15:50 Uhr
    Die Zukunft passt nicht auf eine Insel – GS1 Standards als Basis für durchgängige Transparenz entlang der Wertschöpfungskette in einer zunehmend vernetzten Welt!
    Oliver Püthe, Senior Manager Transport and Logistics, GS1 Germany GmbH

     

    15:50 – 16:00
    Fragen und Diskussion

     

FF 2020 - Pfeiffer, F-IPA

Dienstag,

14:45 -
16:00

Effizienter kommissionieren mit KI

Lagerlogistik, Handhabung und Routenplanung

  • Deutsch
Halle 9
Forum E
  • Moderation: Dr.-Ing. Kai Pfeiffer, Gruppenleitung Servicerobotik für Industrie und Gewerbe, Fraunhofer IPA, Dortmund

     

    Zuverlässigkeit und kurze Lieferzeiten spielen bei der Kaufentscheidung eine immer wichtigere Rolle. Deshalb muss die Ware schnell und effizient kommissioniert werden. Egal, ob das Menschen oder Roboter erledigen: Intelligente Algorithmen haben den Überblick. Sie bündeln Aufträge in Batches, planen die Touren und vergeben Lagerplätze. Künstliche Intelligenz befähigt Roboter, die Ware zuverlässig zu erkennen, sicher zu greifen und geordnet in Versandkartons zu legen. Mit Deep Learning identifizieren fahrerlose Transportfahrzeuge die optimale Route und passen ihr Fahrverhalten situativ an.

     

    14:45 – 15:10 Uhr
    Schwarmintelligenz zur Optimierung von Person-zu-Ware Kommissionier-Systemen
    Patrick Kübler, Gruppenleitung Unternehmens- und Produktionsstrategie, Fraunhofer IPA

     

    15:10 – 15:35 Uhr
    Roboter in Warenlager- und Einzelhandelslogistik: Aufnahme, Transport, Packen von Waren
    Richard Bormann, Gruppenleitung Handhabung und Intralogistik, Fraunhofer IPA

     

    15:35 – 16:00 Uhr
    KI-optimierte FTS
    Dr.-Ing. Kai Pfeiffer

     

FF 2020 - Atzberger, EHI

Dienstag,

14:45 -
16:00

New Retail goes Digital

Wie der moderne Handel auf Robotics und KI setzt

  • Deutsch
Atrium Eingang Ost
Forum T
  • Moderation: Marco Atzberger, Mitglied der Geschäftsleitung, Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Handel c/o EHI Retail Institute, Köln

     

    Digitale Zwillinge, intelligente Picksysteme und KI-gesteuerte Shuttlesysteme sind aktuelle Projektbeispiele von Robotik- und datengesteuerten Logistiklösungen auf die der Einzelhandel in Zeiten des Fachkräftemangels sowohl im Ladengeschäft als auch im Handelslager setzt. Ziele des Robotik-Einsatzes sind Effizienzgewinne und eine Steigerung der Servicequalität in einem kanalübergreifenden Omnichannel-Ansatz, in dem nicht nur die Daten – sondern auch der physische Warenfluss – kundenorientiert ausgesteuert wird.

     

    14:45 – 14:50 Uhr
    Einführung und Moderation
    Marco Atzberger

     

    14:50 – 15:05 Uhr
    Semantische digitale Zwillinge steuern den Einsatz von Service-Robotik im stationären Einzelhandel
    Andreas Wulfes, Head of Data Science, team neusta GmbH

     

    15:05 – 15:20 Uhr
    Smarte Pick Systeme und Shuttle – Fallbeispiel: ID Logistics Weilbach GmbH
    Michael Graner, R&D Engineer Germany, ID Logistics

     

    15:20 – 15:35 Uhr
    Connected Retail im Zusammenspiel mit KI und Robotik
    Lars Hofacker, Forschungsbereichsleiter E-Commerce, EHI Retail Institute

     

    15:45 – 15:50 Uhr
    Robotik- und datengesteuerte Lagerlogistiklösungen
    Roland Martin, Head of Sales & Consulting, Swisslog GmbH

     

    15:50 – 16:00 Uhr
    Diskussion mit den Referenten

     

    Im Anschluss an das Forum kurze Präsenz der Referenten auf dem Gemeinschaftsstand von ibi Research, EHI und IFH

     
Werbung