Direkt zum Inhalt

Sie sind hier

Fachforen LogiMAT 2018

Hochkarätige Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft informieren über die wichtigsten Themen und neuesten Trends der innerbetrieblichen Logistik auf Vortragsflächen inmitten der Messehallen.

 

Nicht "Fach-Chinesisch" sondern praxisnahe Wissensvermittlung auf Kongressniveau für Strategen und Praktiker aus Beschaffung, Produktion, Lager und Versand steht im Vordergrund.

 

Eröffnung und Preisverleihung

Dienstag,

09:30 -
10:30

Eröffnung und Preisverleihung

INTRALOGISTIK AUS ERSTER HAND - Digital – Vernetzt – Innovativ

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • INTRALOGISTIK AUS ERSTER HAND
    Digital – Vernetzt – Innovativ

    LogiMAT
    Offizielle Eröffnung der Messe LogiMAT mit TradeWorld
    durch Peter Kazander, Messeleiter, EUROEXPO
    Messe- und Kongress-GmbH, München

     
  • Impulsvortrag

     
  • Preisverleihung – Bestes Produkt 2018

     

    Laudatio: Prof. Dr.-Ing. Johannes Fottner, Technische Universität München, fml – Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik

     

    Seien Sie live dabei, wenn der renommierte Preis „Bestes Produkt 2018“ in den drei Kategorien
    Software, Kommunikation, IT“,
    Kommissionier-, Förder-, Hebe-, Lagertechnik“ und
    „Identifikation, Verpackungs- und Verladetechnik, Ladungssicherung

    vergeben wird!

     

     

     

FF 2018 - ten Hompel, F-IML

Dienstag,

11:00 -
12:30

Datengold souverän und in Echtzeit handhaben

Narrow Band IoT, 5G und der Industrial Data Space in der Logistik

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • Moderation: Prof. Dr. Michael ten Hompel, Institutsleiter Fraunhofer IML und Fraunhofer ISST, Ordinarius des FLW, Technische Universität Dortmund

     

    Gartner sagt voraus, dass im Jahr 2020 jedes zehnte Unternehmen mit der Verwertung seiner Daten Geld verdient und zugleich werden 2020 über 20 Milliarden Geräte mit dem Internet verbunden sein und Daten liefern – dreimal mehr als heute. Die Frage ist, wie das Datengold echtzeitnah gefördert und souverän und eigenverantwortlich gehandhabt werden kann. Denn die meisten Daten werden erst wertvoll, wenn man sie tauscht, ohne sie zu verschenken. Im Forum treffen Wissenschaftler, Technologen und Anwender aufeinander, um erste Erfahrungen und grundlegende Gedanken über die Informationslogistik und Datenökonomie von morgen auszutauschen.

     

FF 2018 - Wittmann, ibi

Dienstag,

11:00 -
12:30

B2B-E-Commerce – wohin geht die Reise?

Wohin geht die Reise?

  • Deutsch
Halle 6
Forum T
  • Moderation: Dr. Georg Wittmann, Mittelstand 4.0-Agentur Handel/ 
    ibi research an der Universität Regensburg / Dr. Markus Preißner,
    Mittelstand 4.0-Agentur Handel/IFH Köln

     

    Die Digitalisierung macht auch vor dem Groß- und Produktionsverbindungshandel in Deutschland nicht halt. Für die Zukunft erwarten Experten eine weitere Verlagerung betrieblicher Beschaffungsprozesse in das Internet. Wer im B2B-Online-Handel erfolgreich sein will, muss dabei jedoch einige Themen berücksichtigen, die aus dem Geschäft mit Konsumenten kaum bekannt sind. Erfahrene Praktiker berichten in spannenden Fachvorträgen, was man bei der digitalen Transformation alles richtig und falsch machen kann. Diskutieren Sie mit den Referenten über die Herausforderungen auf dem Weg ins digitale Zeitalter!

     

FF 2018 - Fottner, fml TU

Dienstag,

14:30 -
16:00

Der Mensch in der digitalen Intralogistik

Mensch und Roboter arbeiten zusammen

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • Modertion: Prof. Johannes Fottner, Leiter Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik (fml), Technische Universität München

     

    Diverse F&E-Projekte beschäftigen sich aktuell mit der Digitalisierung der Intralogistik. So existieren verschiedene innovative Technologien, wie z.B. Augmented und Virtual Reality. Neben der verfügbaren Technologie spielt auch der angestrebte Grad der Automatisierung (z. B. manuell, Teil- oder Vollautomatisierung) eine entscheidende Rolle bei der Einbindung des Menschen in die digitale Welt. Hierfür werden Konzepte benötigt, welche die Bedürfnisse des Menschen und die Potenziale der Technologien aufeinander abstimmen. Im Rahmen dieses Forums werden im Dialog zwischen Industrie und Wissenschaft mögliche Konzepte diskutiert.

     

FF 2018 - Kretschmer, F-IML

Dienstag,

14:30 -
16:00

Kognitive Ergonomie: Mensch 4.0 in der Logistik

Optimierte Gestaltung der Zusammenarbeit von Mensch und smarten Technologien

  • Deutsch
Halle 3
Forum B
  • Moderation: Dr. Veronika Kretschmer, Consulting Psychology and Ergonomics, Abteilung Intralogistik und -IT Planung, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML, Dortmund

     

    Das Technikangebot wächst im Zuge der Digitalisierung immer mehr. Der optimale Einsatz smarter Technologien und die damit einhergehenden veränderten informatorischen Arbeitsanforderungen stellen Unternehmen vor neue Herausforderungen. Ob ein technisches Device auch wirklich unterstützend wirkt, zu Arbeitsprozessen oder der Belegschaftsstruktur passt, ist mit Hilfe kognitiv-ergonomischer Kriterien bewertbar. Das Forum gibt einen beispielhaften Einblick zur Evaluierung des Zusammenspiels von Mensch und Technik und zur smarten Verwendung verschiedener Informationstechnologien in der Praxis.

     

FF 2018 - Aha, ident

Dienstag,

14:30 -
16:00

Auto-ID Technologien für die Logistik & Automatisierung

Anwendung von innovativen Identifikations- & Datenerfassungstechnologien

  • Deutsch
Halle 4
Forum C
  • Moderation: Thorsten Aha, Ident Verlag & Service GmbH, Dortmund

     

    Das Expertenforum der ident Auto-ID Technologien für die Logistik & Automatisierung“ beschäftigt sich mit der Digitalisierung der Logistik. Um heutzutage die ganzheitlichen Kundenanforderungen zu erfüllen sind flexible Lösungen und leistungsfähige Technologien gefragt. Besonders für kleine und mittelständische Unternehmen ist die konsequente Umsetzung von Industrie 4.0 Strategien eine enorme Herausforderung. Um einige Wege hinzu Logistik 4.0 aufzuzeigen, wird in den Praxisvorträgen die Anwendung von Technologien wie z.B. RFID, NFC, Barcode und Kennzeichnung präsentiert und diskutiert.

     

FF 2018 - Osterhoff, FTS

Dienstag,

14:30 -
16:00

FTS 4.0 optimiert die Wirtschaftlichkeit

Stand der Technik, Beispiele und Ausblick

  • Deutsch
Halle 9
Forum E
  • Moderation: Waldemar Osterhoff, Senior Consultant Forum-FTS GmbH, Voerde

     

    Schon bei der Planung von FTS und mobiler Robotik werden mit intelligenten Systemkonzepten die Weichen für den Einsatz von multifunktionalen Sensoren und eine optimale Wirtschaftlichkeit gestellt. Präsentiert wird das kleine FTF „Sally“ für den Behältertransport, mit Infos zum FTF und zur Navigation (virtuelle Fahrwege, konturbasierte Referenzierung). Eine hohe Zuverlässigkeit ist die Basis für eine gute Wirtschaftlichkeit. Eine Cloud-basierte FTS Überwachung ist die Basis für eine umfangreiche Systemauswertung und ermöglicht präzise Diagnosen um z.B. die Kosten im Service zu reduzieren.

     

FF 2018 - Ulbricht, Händlerbund

Dienstag,

14:30 -
16:00

Clash of Trends

Welche Trends bewegen die E-Commerce Branche von morgen?

  • Deutsch
Halle 6
Forum T
  • Moderation: Franziska Ulbricht, Pressesprecherin Händlerbund, Leipzig

     

    Gerade durch neue Technologien und Entwicklungen wächst der E-Commerce so erfolgreich. Trends wie Same Day Delivery, Voice Commerce oder Chatbots, Cross Channel, Plattform-Services und Instant Payment sind Impulsgeber für neue Geschäftsmodelle der dynamischen E-Commerce Branche.
    Welche Trends treffen jedoch die Bedürfnisse des mittelständischen E-Commerce? Wo liegen die Schwachstellen? Welche Innovationen fehlen der Branche bisher? Wir werden einige Trends einander gegenüberstellen und von Experten aus Logistik und E-Commerce kritisch durchleuchten lassen.

     

FF 2018 - Jörgl, F-IML, LH

Mittwoch,

10:00 -
11:30

Transporte und Handhabung -  autonom von ganz allein

Was bewegt in Zukunft den Materialfluss in der Logistik?

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • Moderation: Thilo Jörgl, Chefredakteur, LOGISTIK HEUTE, HUSS-VERLAG GmbH, München

     

    Der physische Materialfluss in der Logistik wird in Zukunft verstärkt ohne das Zutun von Menschen vollständig autonom koordiniert und gesteuert. Bereits heute sind autonome Transporte und einzelne Handhabungsvorgänge realisiert. Die umfassende Autonomisierung der Prozesse ganzer Distributionszentren stellt die nächste Entwicklungsstufe dar. Die autonome Verkettung aller Materialflussprozesse erfordert eine hohe Adaptivität der beteiligten Technologien. Das Forum des Fraunhofer IML, das in Kooperation mit LOGISTIK HEUTE durchgeführt wird, stellt vor, welche Entwicklungen dafür erforderlich sind und wie Anwender sich auf diese Innovation vorbereiten können.

     

FF 2018 - Altes, AIM

Mittwoch,

10:00 -
11:30

AutoID-Technologien für Logistik 4.0

Digitalisierung von Materialfluss & Logistik

  • Deutsch
Halle 4
Forum C
  • Moderation: Peter Altes, AIM-D e. V., Lampertheim

     

    Produktion, Materialfluss und Logistik werden zunehmend digitalisiert und wachsen somit immer enger zusammen. Systeme der automatischen Identifikation (AutoID) und intelligente Sensoren sind die Grundlage dieses Prozesses und der Kommunikation zwischen Mensch, Maschine und Objekt. Eine Integration mit den Softwaresystemen, IT-Sicherheit und Cloud-Anbindung (IoT) sind die zentralen Aufgaben. Die AIM-Experten werden Chancen der Digitalisierung auf der Basis der AutoID-Technologien und für eine effizientere Steuerung und somit Optimierung von Unternehmensprozessen insgesamt aufzeigen und diskutieren.

     

FF 2018 - Schocke, Salt

Mittwoch,

10:00 -
11:30

Intelligente Auswertung von Sensordaten mit SAP

Mehr Transparenz für Ihre Fertigungs- und Logistikprozesse

  • Deutsch
Halle 8
Forum D
  • Moderation: Prof. Dr. Kai-Oliver Schocke, Frankfurt University of Applied Sciences

     

    Im Rahmen des Fachforums zeigen die SICK AG und die SALT Solutions AG anhand von Projekt- und Anwendungsbeispielen, wie es zukünftig im Rahmen von Connected Logistics gelingt, Maschinen- und Prozessdaten mithilfe von SAP-Systemen und Add-Ons – ganz ohne Systembrüche durch Drittsysteme – sinnvoll miteinander zu verknüpfen. Dabei spielt die Vereinfachung der Mensch-Maschine-Interaktion über intuitive und performante User Interfaces eine entscheidende Rolle.

     

FF 2018 - Wehking, IFT, IFT-Tag

Mittwoch,

10:00 -
16:00

IFT-Tag
Intralogistics – Future – Technology

Neue Technologien in der Intralogistik

  • Deutsch
Halle 9
Forum E
  • Leitung: Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Karl-Heinz Wehking, Leiter des Instituts für Fördertechnik und Logistik (IFT), Universität Stuttgart

     

    10:00 – 11:00 Uhr

    Exzellenz in der manuellen Kommissionierung

    Manuelle Kommissionprozesse effizient und flexibel gestalten

    Manuelle Kommissioniersysteme bieten eine hohe Flexibilität zu geringen Investitionskosten. Der Mensch ist in der Lage, sich schnell an dynamische, heterogene Prozessinhalte anzupassen und kann bei Kapazitätsanforderungsschwankungen in andere Funktionsbereiche eines Unternehmens ausweichen. Deshalb prägen manuelle Tätigkeiten die Kommissionierprozesse in der Produktions- und Distributionslogistik. Diese Sequenz liefert mit Vorträgen aus der Wissenschaft und Praxis konkrete, wissenschaftlich fundierte Ansätze zur Planung und Optimierung manueller Kommissioniersysteme.

     

    11:30 – 12:30 Uhr

    Effizienz durch intelligente Produktionslogistik

    Weichenstellung für die fraktale Matrixfertigung von Losgröße 1

    Wenn sich die Produktwelt im Wandel befindet, darf die Logistik dahinter nicht stagnieren. Individuelle und kundenspezifische Lösungen ab Werk haben Losgröße 1 auch in der Serienfertigung Realität werden lassen. Die Intralogistik darf daher nicht Schranke sondern muss Wegbereiter für effiziente Fertigungsprozesse sein. Das Institut für Fördertechnik und Logistik hat hierfür ein Konzept der wandelbaren Matrixfertigung mit fraktalem Materialflusssystem entwickelt und erprobt dies derzeit in einer Pilotanlage mit Prototypen einer neuen Generation autonomer Förder-, Lager- und Handhabungsmaschinen.

     

    13:30 – 14:30 Uhr

    Flexibler und intelligenter Transport in der Produktionslogistik

    Herausforderungen und Ansätze aus dem Projekt ARENA2036

    Im Rahmen des Projekts ARENA2036 forscht das Institut für Fördertechnik und Logistik an neuen Konzepten der zukünftigen Produktionslogistik und entwickelt die dafür notwendigen Komponenten. In dieser Sequenz werden neben den Herausforderungen, die mit diesen Entwicklungen einhergehen auch Lösungsansätze dafür aufgezeigt. Der Fokus liegt dabei auf einer flexiblen Materialbereitstellung mittels Fahrerloser Transportsysteme, der Informationsbereitstellung an intelligenten Ladungsträgern und Ansätzen zur Ortung dieser Komponenten in einer wandlungsfähigen Umgebung.

     

    15:00 – 16:00 Uhr

    Simulation und Visualisierung in der Intralogistik

    Intralogistische Prozesse realitätsnah nachbilden und erleben

    Aufgrund immer leistungsfähigerer Technologien ergeben sich neue Möglichkeiten im Bereich der Simulation und Visualisierung in der Intralogistik. Besonders durch neuartige Prozessoren und Grafikkarten sowie durch die stetige Entwicklung im Bereich der Virtual Reality können Logistiker durch verschiedene Softwareprogramme unterstützt werden. Prozesse sowie Fabrik-, oder Lagerlayouts können vorab geprüft und optimiert werden.
    Diese Sequenz gibt neben den notwendigen Grundlagen eine Übersicht über die Chancen und Nutzen dieser neuen Möglichkeiten im Rahmen der Intralogistik.

     

FF 2018 - Günther, ecommerce

Mittwoch,

10:00 -
11:30

Die letzte Meile: der Transport der Zukunft

Warum Zusteller und Händler neue Logistikkonzepte brauchen

  • Deutsch
Halle 6
Forum T
  • Moderation: Vera Günther, Chefredakteurin  
    ecommerce magazin, Vaterstetten

     

    Es ist eine der größten Herausforderungen, der sich KEP-Dienste und Versandhändler innerhalb der Supply Chain stellen müssen. Der Transport bis zur Haustür des Kunden, die letzte Meile also, bis der Kunde seine Ware in den Händen hält, lassen die Logistikkosten explodieren. Der boomende E-Commerce, der hohe Anteil an Einzellieferungen, wachsende Konsumentenanforderungen an bequeme Lieferung, nicht zuletzt das steigende Verkehrsaufkommen, verlangen nach neuen Lieferkonzepten. Das Forum zeigt, welche Lösungsansätze es für die „Last-Mile-Logistik“ schon gibt und wie der Transport der Zukunft aussehen könnte.

     

     

FF 2018 - Vallee, VuP

Mittwoch,

14:00 -
15:30

Omni-Channel Retailing

Was nicht nur die Fashionbranche wissen sollte

  • Deutsch
Halle 6
Forum T
  • Moderation: Prof. Dr. Franz Vallée, Vallée und Partner, 
    Beratung für Logistik & IT, Münster

     

    Kunden benutzen heute bei Kaufprozessen verschiedene Kanäle. Dabei kommt es zu Berührungspunkten mit Retailern und deren Marken über die Stationen Pre-Sales, Verfügbarkeit der Ware, Beratung, Auswahl, Zahlung, Lieferung, After-Sales und Retouren. All diese Prozessschritte muss der Händler so gestalten, dass der Kunde den Händler nicht wechselt. Dazu müssen die Kanäle miteinander vernetzt werden, es muss eine leistungsstarke Warehouse- sowie Last Mile-Logistik organisiert werden und auch die IT muss passend mitspielen. Das Forum zeigt, wie alle Beteiligten ein Projekt am besten angehen.

     

FF 2018 - Schmidt, VDI

Mittwoch,

14:30 -
16:00

Wenn es darauf ankommt: die Systemab- und -inbetriebnahme

Impulse für einen erfolgreichen Projektabschluss

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • Moderation: Prof. Thorsten Schmidt, Professur Technische Logistik, TU Dresden, und FA301 Logistiksysteme und –management, VDI-GPL, Düsseldorf

     

    In der finalen Phase von Logistikprojekten sind die sichere Anwendung der vereinbarten Verfügbarkeitsrichtlinien, die minutiöse Umsetzung einer zuvor akribisch geplanten Test- und Übergangsphase und reichlich Fingerspitzengefühl gefordert. Im Forum werden die einschlägigen Richtlinien reflektiert, Erfahrungen aus der Praxis präsentiert und Hinweise für die frühzeitige und erfolgreiche Planung dieser kritischen Projektphase geliefert. Denn nach wie vor sind die alten Probleme leider auch die neuen. Hier setzt das Forum an, Impulse für ein gemeinsames Systemverständnis und die kooperative Gestaltung dieser entscheidenden Projektphase zu liefern.

     

FF 2018 - Kortschak, FHE

Mittwoch,

14:30 -
16:00

Lager wirtschaftlich positionieren

Schlank – aber wie?

  • Deutsch
Halle 3
Forum B
  • Moderation: Prof. Dr. Dr. Bernd H. Kortschak, Inhaber des Lehrstuhls Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Logistik, Fachhochschule Erfurt

     

    Es ist modern geworden, bei einem auftretenden Problem, die Lösung in einer neuen IT zu suchen, auf jeden Fall aber in einem neuen Programm. Dabei wird gerne übersehen, dass die Kostencharakteristik einer EDV-Lösung durch hohe Fixkosten in der Anschaffung, aber in der Nutzung durch Grenzkosten nahe Null gekennzeichnet ist. Die Konsequenz ist, dass die IT aus einer Nutzenperspektive heraus beurteilt werden muss, während man aus Kostensicht der physischen Ausgestaltung des Lagers erhöhte Aufmerksamkeit schenken muss. Kurzfristige und langfristige Spill-over werden in dieser Sequenz behandelt.

     

FF 2018 - Jansen, VVL

Mittwoch,

14:30 -
16:30

Stoffströme im Zeitalter von Industrie 4.0

Logistikforschung für eine digitale Zukunft

  • Deutsch
Halle 4
Forum C
  • Moderation: Prof. Dr.-Ing. Rolf Jansen, Vorstandsvorsitzender des VVL e.V., Dortmund

     

    Verpackungslösungen für E-Food, eine intelligente Sammelstation für Elektroaltgeräte, energieautarke Sensorsysteme zur Zustandsüberwachung der Distributionskette sowie ein Depotcontainer zur dezentralen Sortierung von Altglas sind einige der Themenbereiche, mit denen sich der Dortmunder VVL e. V. aktuell beschäftigt. Die wissenschaftliche Begleitung dieser Entwicklungen durch F&E-Einrichtungen wie dem VVL e. V. unterstützt die Marktteilnehmer bei der Realisierung zielgerichteter Weiter- und Neuentwicklungen. Im Rahmen des Forums werden ausgewählte Ergebnisse vorgestellt

     

FF 2018 - Bohlmann, 3p

Donnerstag,

10:00 -
11:30

Die Kultur zur digitalen Transformation

Was Führung in der sog. VUCA-Welt heute und morgen ausmacht

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • Moderatorin: Bettina Bohlmann, Wirtschaftspsychologin, Managing Partner 3p procurement branding GmbH, Köln

     

    Wie sieht eine Kultur aus, die sich bei der weiter steigenden Beschleunigung von Prozessen und Veränderungen, bei hoher Komplexität und Unsicherheit, behaupten kann? Die in 2017 gestartete Kulturumfrage von 3p zeigt hierzu großen Handlungsbedarf in deutschen Unternehmen, auch in den Bereichen Logistik und Einkauf. Bettina Bohlmann blickt in dem EXCHAiNGE-Format gewohnt interaktiv hinter die Schlagworte von Agilität, Resilienz, Transparenz und Wissensmanagement. Und reflektiert unsere Aufgabe als Führungskraft – auch als Initiator und Treiber von Innovationsprozessen – kritisch und praxisnah.

     

FF 2018 - Schmitt, IN BW

Donnerstag,

10:00 -
11:30

Indoor-Lokalisierung: Ein Schlüssel zur Industrie 4.0

Was ist gerade wo zu finden? Smart practices in Innenräumen

  • Deutsch
Halle 3
Forum B
  • Moderation: Dr.-Ing. Klaus Schmitt, Vorstandsmitglied im Intralogistik-Netzwerk in Baden-Württemberg e.V. und Produktmanager Identifikationssysteme Geschäftsfeld Systeme der Pepperl + Fuchs GmbH

     

    Die Indoor-Lokalisierung im Warehouse ist ein wesentlicher Baustein für Industrie 4.0-Lösungen. Produktivitätssteigerung, Erhöhung der Qualität, der Arbeitssicherheit sowie Kostenoptimierung sind wesentliche Ziele, die durch eine smarte Anwendung von Lokalisierungstechnologien in Innenräumen erreicht werden können. Bei den Echtzeit-Ortungssystemen gibt es große Entwicklungsfortschritte. Welche Techniken sind aktuell? Wie sehen die Anforderungen an ein Indoor-Lokalisierungssystem aus? Was zeichnet erfolgreich umgesetzte Beispiele aus?

     

FF 2018 - Lehmann, LH

Donnerstag,

10:00 -
11:30

Verpackungslogistik 4.0

Intelligenter Karton statt schlichter Schachtel

  • Deutsch
Halle 4
Forum C
  • Moderation: Sandra Lehmann, Redakteurin LOGISTIK HEUTE, München

     

    Augmented Reality, Beacons, gedruckte Elektronik: Die Digitalisierung wird die Logistik umwälzen. Spannend wird das aktuell an einer bisher oft unterschätzten Stelle der Supply Chain: der Verpackungslogistik. Dabei liegen gerade in der intelligenten Transportverpackung Chancen für eine optimierte Lieferkette und zufriedene Kunden. Das Forum zeigt, wie smart Kartons und Co. bereits sind und welche Vorteile sie Nutzern bieten können. Außerdem soll in der Diskussion mit Experten geklärt werden, wo derzeit noch Nachholbedarf besteht.

     

FF 2018 - Lickefett, F-IPA

Donnerstag,

10:00 -
11:30

Digitale Werkzeuge für die Logistik

Wie Industrie-4.0-Techniken und -Konzepte die Logistik verändern werden

  • Deutsch
Halle 8
Forum D
  • Moderation: Michael Lickefett, Abteilungsleiter Fabrikplanung und Produktionsmanagement, Fraunhofer IPA, Stuttgart

     

    Der steigende Grad der Digitalisierung und der Grad der Automatisierung ermöglichen neue Anwendungen und Szenarien für die Produktion und Logistik: Mixed-Reality-Werkzeuge nehmen Einzug in die Produktion und vermitteln interaktiv Informationen zur Planungs- und Prozessablaufunterstützung. Gleichzeitig werden Informationen etwa bei der Materialbereitstellung nutzerorientierter zur Verfügung gestellt. Ein Automation Assessment ermittelt ganzheitlich Potenziale zur Optimierung der Logistik. Das Forum gibt Einblick in diverse Werkzeuge und Methoden.

     

FF 2018 - Schweikl, LOGISTRA

Donnerstag,

10:00 -
11:30

Lithium-Ionen-Gabelstapler in der Logistik-Praxis

Wartungsfrei, zuverlässig und günstig im Unterhalt - was bringt die neue Lithium-Ionen-Akkutechik für Flurförderzeuge?

  • Deutsch
Halle 9
Forum E
  • Moderation: Tobias Schweikl, Chefredakteur LOGISTRA, HUSS-VERLAG GmbH, München

     

    Nie wieder Batteriewartung und dabei auf lange Sicht gesehen noch günstiger als ein Elektrostapler mit Blei-Säure-Batterie - damit werben die Flurförderzeug-Hersteller für ihre Lithium-Ionen-Geräte. Doch was ist dran an dem Versprechen? Und wie funktioniert die neue Technik eigentlich in der Praxis?
    Das Fachforum "Lithium-Ionen-Gabelstapler in der "Logistik-Praxis" geht dieser Frage nach. Ein Fachmann der RWTH Aachen erklärt dazu zunächst die Vor- und Nachteile der neuen Batterietechnik. Anschließend berichten die großen Staplerhersteller aus der Praxis. Vorgestellt werden Projekte, in den Lithium-Ionen-Gabelstapler sich besonders erfolgreich in die Logistik-Praxis integrieren ließen.
    Anschließend besteht Gelegenheit, das Thema in einer gemeinsamen Diskussionsrunde zu vertiefen.

     

FF 2018 - Lange, F-IML

Donnerstag,

10:00 -
11:30

Retail Logistics 4.0 – eine Bestandsaufnahme!

Beispiele und Erfahrungen für eine digitale Handelslogistik

  • Deutsch
Halle 6
Forum T
  • Moderation: Dr. Volker Lange, Leiter Verpackungs- und Handelslogistik, 
    AutoID-Systeme, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik, Dortmund

     

    Industrie 4.0 und Digitalisierung sind auch im Handel längst angekommen. Zeit für eine erste Bestandsaufnahme: Wie weit ist der Wandel bereits fortgeschritten? Welche Technologien sind inzwischen im Einsatz? Welche mobilen Applikationen findet man in der Handelslogistik bereits in der Anwendung? Was steht an der Schwelle zur Umsetzung und was kann man in der näheren Zukunft noch erwarten? Und welche Konsequenzen hat das letztendlich für Logistik und Verpackung? Erfahren Sie dazu mehr in spannenden Fachvorträgen und diskutieren Sie mit uns über die logistischen Herausforderungen!

     

FF 2018 - Jacobi, ECLR

Donnerstag,

14:00 -
15:30

Logistikinnovationen und der Weg in die Praxis

Wie der Logistik-Mittelstand im Innovationswettbewerb mithalten kann

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • Moderation: Dr. Christian Jacobi, Geschäftsführer, EffizienzCluster Management GmbH, Geschäftsführender Gesellschafter agiplan GmbH, Mülheim an der Ruhr

     

    Start-Ins, Open Innovation oder Kooperation im Experten-Netzwerk - Methoden für Innovation gibt es reichlich. Aber welche davon passen zum Mittelstand? Und wie sieht der Weg zum Produkt, Service und dem passenden Geschäftsmodell dann konkret aus? Welche Innovationskultur brauchen Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung und wie sollten sie mit Traditionen und dem Bestehenden umgehen? Im Fachforum berichten Unternehmer aus dem Mittelstand über Ihre Erfahrungen, Erfolge und Herausforderungen bei der Umsetzung von Logistikinnovationen.

     

FF 2018 - Wrobel, Uni Augsburg

Donnerstag,

14:00 -
15:00

Gesundheit & Motivation: Erfolgsfaktor im Lager?!

Motivationssteigerung für Fach- und Hilfskräfte im Lager

  • Deutsch
Halle 3
Forum B
  • Moderation: Prof. Dr. Heiko Wrobel, Leiter Geschäftsfeld Großhandel B2B an der Fraunhofer SCS in Nürnberg

     

    Leistungsfähige logistische Prozesse leben von motivierten und gesunden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Um Motivation zu steigern existieren derzeit insbesondere monetäre Anreizsysteme. Logistikern fehlt es heute an einem "Methoden-Baukasten", der hilft, nicht-monetäre, gesundheitsförderliche und motivierende Maßnahmen im Bereich der gewerblichen Mitarbeiter im Lager zu etablieren. Ziel ist es die psychische Gesundheit der Mitarbeiter in logistischen Prozessen im Lager zu stabilisieren und deren Motivation zu steigern. Dadurch soll Qualität und Effizienz von Lagerprozessen sowie die Innovationskraft verbessert werden.

     

FF 2018 - Hauth, IN-BW

Donnerstag,

14:00 -
15:30

Personalentwicklung 4.1: Gamifikation & Job-Rotation?

Konzepte für attraktive, zukunftsfähige Jobs in der Logistik

  • Deutsch
Halle 4
Forum C
  • Moderation: Prof. Dr. Michael Hauth, Vorstandsvorsitzender, Intralogistik-Netzwerk in Baden-Württemberg e. V.; Professor für Logistik und Einkauf, Studiengangleiter M. Sc. Wirtschaftsingenieurwesen, Hochschule Mannheim

     

    Fachkräfte sind gesucht. Logistik-Personal wird teils körperlich, teils kognitiv stark belastet. Die neuen Technologien und Management-Prinzipien fordern eine rasche Adaption. Welche modernen Konzepte gibt es, um die eigene Belegschaft weiter zu entwickeln? Wie kann die Attraktivität von Logistik-Arbeitsplätzen gesteigert werden, um neue Kräfte dazu zu gewinnen? Wir zeigen Ihnen unter anderem, welche Problemlösungen die Arbeitswissenschaften aktuell vorbereiten und wie einfach sich eine Weiterbildung für die Industrie 4.0 in den Betrieb holen lässt.

     

FF 2018 - Ullrich, Forum FTS, DO

Donnerstag,

14:00 -
15:30

Bausteine intelligenter mobiler Robotik

Die besondere Bedeutung fusionierter Sensorsysteme

  • Deutsch
Halle 9
Forum E
  • Moderation: Dr.-Ing. Günter Ullrich, Leiter des Forum-FTS, Voerde

     

    Fahrerlose Fahrzeuge – ob als mobiler Roboter oder im FTS – werden immer intelligenter. Dazu benötigt man die schnelle Erfassung und Verarbeitung 3-dimensionaler Umgebungsdaten mittels fusionierter Sensorsysteme. Konkrete Beispiele zeigen, wie durch die Vernetzung etablierter Sensortechnologien ein erheblicher Mehrwert für die Steuerung von Fahrzeugen und zur Optimierung der Materialflussprozesse entsteht. Mit künstlicher Intelligenz sind wahrnehmungsgesteuerte Roboter möglich, die die Intralogistik umkrempeln werden. Das Forum zeigt die Gegenwart und was von der Zukunft zu erwarten ist.

     

FF 2018 - Pieringer, LH

Donnerstag,

14:00 -
15:30

Plattformen in der Handelswelt

Best Practices in den Logistikprozessen gestalten

  • Deutsch
Halle 6
Forum T
  • Moderation: Matthias Pieringer, stellv. Chefredakteur LOGISTIK HEUTE,
    HUSS-VERLAG GmbH, München

     

    Handelst du noch oder bist du schon Plattform? Die Frage ist salopp formuliert. Sie beschreibt aber eine Entwicklung in der Handelswelt, mit der sich Unternehmen – sei es als Betreiber einer Handelsplattform oder als Partner – in Zeiten der Digitalisierung beschäftigen müssen. Durch Plattformen und die Verknüpfung von Vertriebskanälen werden die Claims im Handelsbereich neu abgesteckt.
    Auf dem Forum beleuchten Fachleute, was Betreiber und Partner beachten sollten, um die Logistikprozesse für Handelsplattformen erfolgreich gestalten zu können.