Direkt zum Inhalt

Sie sind hier

Fachforen LogiMAT 2020

Hochkarätige Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft informieren über die wichtigsten Themen und neuesten Trends der innerbetrieblichen Logistik auf Vortragsflächen inmitten der Messehallen.

 

>> Zu den Forum Innovationen der LogiMAT 2020

 

Nicht "Fach-Chinesisch" sondern praxisnahe Wissensvermittlung auf Kongressniveau für Strategen und Praktiker aus Beschaffung, Produktion, Lager und Versand steht im Vordergrund.

 

>> Zu den Live-Events der LogiMAT 2020

Eröffnung und Preisverleihung

Dienstag,

09:30 -
10:30

Eröffnung und Preisverleihung

INTRALOGISTIK AUS ERSTER HAND - Visionen – Innovationen – Lösungen

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • INTRALOGISTIK AUS ERSTER HAND
    Visionen – Innovationen – Lösungen

    LogiMAT
    Offizielle Eröffnung der Messe LogiMAT
    durch Michael Ruchty, Messeleiter LogiMAT Stuttgart, EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH, München

     
  • Mensch wo bleibst Du? Wenn Maschinen intelligenter werden ...

    Impulsvortrag: Karsten Zimmer, Spezialist für Datensicherheit, EDV Sachverständigen & IT-Forensikbüro

     

    Gefahren wie CyberWar im Lagerhaus wenn Viren und Co die Kontrolle übernehmen sowie Risiken beim Einsatz von KI gehören heute leider auch zur bitteren Realität. IT Forensiker und Ethical Hacker Karsten Zimmer arbeitet als Spezialist für Datensicherheit eng mit dem Bundeskriminalamt oder den europäischen Behörden zusammen. Neu hinzugerufen wurde er als Sachverständiger im parlamentarischen Untersuchungsausschuss des Landtages in NRW. Er gibt mit praktischen Beispielen bis hin zur Demonstration von erstaunlichen Effekten exklusiv Einblick wie sich Unternehmen diesen Risiken entgegenstellen können.

     
  • Preisverleihung – Bestes Produkt 2020

    Laudatio: Prof. Dr.-Ing. Johannes Fottner, Ordinarius des Lehrstuhls für Fördertechnik Materialfluss Logistik, Fakultät für Maschinenwesen, Technische Universität München

     

    Seien Sie live dabei, wenn der renommierte Preis „Bestes Produkt 2020“ in den drei Kategorien
    Software, Kommunikation, IT“,
    Kommissionier-, Förder-, Hebe-, Lagertechnik“ und
    „Identifikation, Verpackungs- und Verladetechnik, Ladungssicherung

    vergeben wird!

     

FF 2020 - ten Hompel, F-IML

Dienstag,

11:00 -
12:15

Silicon Economy – Es geht ums Ganze

Digitalisierung, KI, AGV-Schwärme – wo geht die Reise hin?

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • Moderation: Prof. Dr. Dr. h. c. Michael ten Hompel, Geschäftsführender Institutsleiter Fraunhofer IML, Ordinarius des FLW, Technische Universität Dortmund

     

    In der Intralogistik werden Digitalisierung und Künstliche Intelligenz als Erstes durchbrechen. Schwärme autonomer AGV, die sich selbst organisieren, mit ihren Plattformen verbinden und ihre Fahrten per Blockchain bezahlen, werden zum Sinnbild der kommenden Silicon Economy in der Intralogistik. Es entstehen neue Geschäftsmodelle, die offene und föderale Ecosysteme, Kooperationen mit der Industrie und Coopetition mit Marktbegleitern erfordern. Über diese Hypothesen wird im Forum diskutiert.

     

    11:00 – 11:15 Uhr
    Auf dem Weg zur Silicon Economy
    Einführung in das Thema
    Prof. Dr. Dr. h. c. Michael ten Hompel

     

    11:15 – 11:30 Uhr
    C-Level internationale Intralogistik

     

    11:30 – 11:45 Uhr
    AGV Schwärme – das Ende klassischer Intralogistik?
    Fabian Rusitschka, gf. Gesellschafter arculus GmbH

     

    11:45 – 12:15 Uhr
    Podiumsdiskussion

     

FF 2020 - Echelmeyer, IN BW

Dienstag,

11:00 -
12:15

Flexibilität, Elastizität, Agilität …

Bekommen Sie die Dynamik heutigen Wirtschaftens in den Griff!

  • Deutsch
  • English
Halle 2
Forum B
  • Moderation: Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Echelmeyer, Logistik, Materialflussgestaltung, Operations Research, Hochschule Reutlingen, ESB Business School, Mitglied im Intralogistik-Netzwerk in Baden-Württemberg e. V.

     

    Wie schnell und effizient können Sie auf Veränderungen der Unternehmensziele oder der Auftragslage reagieren? Mit welchen Mitteln lassen sich Freiheitsgrade und Produktivität in der innerbetrieblichen Logistik schrittweise steigern?
    Flexibilität ist kein Selbstzweck – sie soll Ihnen und Ihrem Unternehmen bessere Handlungsalternativen erschließen. An der richtigen Stelle Ihrer Prozessabläufe angesetzt, bringt innovative Technologie mehr Reaktionsfähigkeit, ohne allzu viel Kapital oder Personal zu binden. Im I.N-Forum berichten Praktiker von ihren Erfahrungen aus Automatisierungsprojekten.

     

    11:00 – 11:05 Uhr
    Einführung in das Forum
    Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Echelmeyer

     

    11:05 – 11:25 Uhr
    Intelligente Roboterflotte im Zalando-Schuhlager: Erfahrungen aus dem Automatisierungsprojekt
    Frederik Brantner, CEO & Co-Founder, Magazino GmbH

     

    11:25 – 11:45 Uhr
    Berücksichtigung von skalierbaren Robotik-Lösungen bei der Systemintegration
    Achim Aberle, Leiter Technik und Entwicklung, Aberle GmbH

     

    11:45 – 12:10 Uhr
    Steigende Anforderungen durch die Dynamik des Paket–Marktes: Logistik-Innovationen im größten Paketzentrum der Deutschen Post
    Sandra Drees, Projektplanerin, DHL Sorting Center GmbH

     

    12:10 – 12:15 Uhr
    Fragen aus dem Publikum

     

FF 2020 - Lehmann, LH

Dienstag,

11:00 -
12:15

Verpackungslogistik: So wird's grüner

Was Recycling, neue Materialien und Kreisläufe bringen

  • Deutsch
Halle 4
Forum C
  • Moderation: Sandra Lehmann, Redakteurin LOGISTIK HEUTE, HUSS-VERLAG GmbH, München

     

    Die Generation Greta macht es deutlich: Wenn es um Klimaschutz und Nachhaltigkeit geht, reichen Absichtserklärungen nicht mehr aus. Deshalb hat sich in Zeiten von Plastikscham und Wegwerfgesellschaft auch die Verpackungslogistik intensiv mit dem Thema Nachhaltigkeit befasst und erste umweltfreundliche und sichere Verpackungslösungen für Lagerung, Transport und Versand entwickelt. Wie die neuen Anwendungen aussehen, was sie bringen und ob sie aus Kunststoff, Papier oder einem ganz anderen Material bestehen, wird mit Experten aus Wirtschaft und Forschung diskutiert.

     

FF 2020 - Kornacher, Uni Augsburg

Dienstag,

11:00 -
12:15

Klimaverantwortliche Logistik

Ansätze zur Emissionsreduzierung um 55 % in 10 Jahren

  • Deutsch
Halle 9
Forum E
  • Moderation: Alexandra Kornacher, Leitung Design, Forschungsgruppe für optimierte Wertschöpfung an der Hochschule Augsburg (HSA_ops)

     

    Die Reduzierung von Emissionen ist ein drängendes Thema, wenn es um die Einhaltung des Klimaschutzplans 2050 geht. Die gewerbliche Logistik ist in den Sektoren Verkehr und Industrie für einen Teil der Emissionen verantwortlich, doch die Veränderungen sind seit 1990 marginal. So bleibt die Zielsetzung: Eine Reduzierung der heutigen Emissionen um 55 % (im Verkehr) bzw. 34 % (in der Industrie) bis zum Zwischenziel 2030. Wie dieses Ziel noch realisiert werden kann, wird von Experten im Rahmen dieses Forums in Vorträgen im Pecha-Kucha-Format vorgestellt und mit dem Publikum diskutiert.

     

FF 2020 - Seidenschwarz, ibi

Dienstag,

11:00 -
12:15

Multichannel-Strategien im B2B-Commerce

Digitalisierung als Treiber von Veränderung

  • Deutsch
Atrium Eingang Ost
Forum T
  • Moderation: Holger Seidenschwarz, Research Director, ibi research an der Universität Regensburg

     

    Die Digitalisierung macht auch vor Herstellern und dem Großhandel in Deutschland nicht halt. Für die Zukunft erwarten Experten neben den vorhandenen Kanälen eine weitere Verlagerung betrieblicher Beschaffungsprozesse in das Internet. Wer in diesem Multichannel-Umfeld erfolgreich sein will, muss dabei jedoch einige wichtige Themen berücksichtigen. Erfahrene Praktiker berichten in spannenden Fachvorträgen anschaulich über den Einfluss der Digitalisierung auf ihre Geschäftsmodelle im Bereich B2B und Großhandel und zeigen Möglichkeiten sowie Fallstricke auf.

     

FF 2020 - Gölzer, F-SCS

Dienstag,

12:15 -
13:30

KI – Reality Check

Mit Data Analytics die Supply Chain revolutionieren

  • Deutsch
Halle 8
Forum D
  • Moderation: Prof. Dr.-Ing. Philipp Gölzer, Leiter des Geschäftsfelds „Digitalisierte Produktion“, Fraunhofer SCS und Professor an der TH Nürnberg

     

    In logistischen Prozessen werden viele Daten erzeugt. Wollen Unternehmen mit Data Analytics aber diese Datenschätze heben, stoßen sie häufig auf Probleme: Daten weisen nicht die erforderliche Qualität auf, sind fehler- bzw. lückenhaft und liegen in unterschiedlichen Formaten vor. Oder es sind für eine bestimmte Anwendung nicht die richtigen Daten vorhanden. Wir zeigen an Praxisbeispielen, wie wir diese Hürden überwinden und aus Daten einen echten Mehrwert für Prozessoptimierungen oder Entwicklung neuer Services generieren. Fraunhofer SCS und Partner machen den KI-Reality Check.

     

    12:15 – 12:20 Uhr
    Einführung in das Thema
    Prof. Dr.-Ing. Philipp Gölzer

     

    12:20 – 12:35 Uhr
    Langfrist-Prognose von Ersatzteilbedarfen für Haushaltsgeräte
    Philipp Kanitz, Head of Purchasing, BSH Hausgeräte GmbH

     

    12:35 – 12:50 Uhr
    Aktuelle Herausforderungen von KI in der Praxis: Intelligentes Teilemanagement bei BHS Corrugated
    Madeleine Löhnert, Digital Solutions Data Scientist, BHS Corrugated

     

    12:50 – 13:05 Uhr
    Fallstricke und Herausforderungen in Machine Learning-Projekten
    Dr. Janek Thomas, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Fraunhofer SCS

     

    13:05 – 13:20 Uhr
    Overcoming the issue of few labeled data: Semi-supervised learning on time series data
    Jann Goschenhofer, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Fraunhofer SCS

     

    13:20 – 13:30 Uhr
    Fragen- und Diskussionsrunde

     

FF 2020 - Fottner, fml TU

Dienstag,

14:45 -
16:00

Mensch & Maschine: Die Zukunft flexibler Logistik

Wie Mensch und Maschine intelligent zusammenarbeiten

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • Modertion: Prof. Dr.-Ing. Johannes Fottner, Ordinarius am Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik (fml), Technische Universität München (TUM), Garching bei München

     

    Ein reibungsloses Zusammenspiel von Mensch und Maschine bildet einen der Grundgedanken der Industrie 4.0. Ausgehend von einer zunehmenden Variantenvielfalt und einem steigenden Kosten- sowie Zeitdruck nehmen die Anforderungen an Logistiksystemen allerdings stetig zu. Aktuelle Technologien sowie intuitive Bedienkonzepte bieten neue Freiheit, die Arbeitsplätze der Zukunft auch in Hinblick auf eine sich wandelnde Gesellschaft zu gestalten. Wie Assistenzsysteme den Menschen unterstützen und dadurch unter anderem Fehler reduzieren, erläutern im Rahmen des Forums Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft.

     

    Einführung und Moderation
    Prof. Dr.-Ing. Johannes Fottner

     

    Keynote 1: Optimierung im Spannungsfeld von Automatisierung und Flexibilität
    Prof. Dr.-Ing. Jan Furmans, Institutsleiter, Institut für Fördertechnik und Logistiksysteme, Karlsruher Institut für Technologie

     

    Keynote 2: Wie moderne Technologien die Arbeitswelt des Menschen verbessern
    Leonhard Feiner, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik, Technische Universität München

     

    Podiumsdiskussion mit folgenden weiteren Teilnehmern:

    • Arnold Vetter, Geschäftsführer, Vetter Industrie GmbH
    • Michael Schedlbauer, TGW Logistics Group GmbH
    • Andreas Wilde, Product Manager Connectivity, Vemcon GmbH

     

    Fazit und Verabschiedung
    Prof. Dr.-Ing. Johannes Fottner

     

FF 2020 - Osterhoff, FTS

Dienstag,

14:45 -
16:00

Aus den FTS Entwicklungsabteilungen

VDA 5050 Schnittstelle, 5G und innovative Plattformen

  • Deutsch
Halle 2
Forum B
  • Moderation: Waldemar Osterhoff, Senior Consultant Forum-FTS GmbH, Voerde

     

    Die smarten digitalen Fabriken brauchen intelligente und intuitiv bedienbare FTS mit standardisierten Schnittstellen auf innovativen Plattformen. Die Transportrobotik im schnellen 5G-Netz führt zu intelligenten und deutlich flexibleren Materialflusslösungen. Thematisiert wird u. a., wie 5G die Vision cyber-physischer Systeme in der Industrie 4.0 deutlich näher rücken lässt. Neue Systemansätze für FTS werden am Beispiel einer kombinierten 5G-Datenübertragung und -Verarbeitung in der Edge Cloud skizziert. Ein Beispiel mit offener innovativer Architektur in der Lagerlogistik zeigt die neuen Trends.

     

    14:45 – 14:50 Uhr
    Einführung und Moderation
    Waldemar Osterhoff

     

    14:50 – 15:10 Uhr
    DS NAVIOS – Die anpassungsfähige FTS-Leitsteuerung im Wandel der Zeit
    Christoph Pramberger, Requirements Engineer, DS Automotion GmbH

     

    15:10 – 15:30 Uhr
    5G als Innovationskatalysator in der Transportrobotik
    Jan Drömer, CIO, E&K AUTOMATION GmbH

     

    15:30 – 15:50 Uhr
    Future of the AGVs – Open Innovation Architecture and Warehousing Logistics
    Jani Mähönen, Rocla Oy

     

    15:50 – 16:00 Uhr
    Fragen- und Diskussionsrunde

     

FF 2020 - Altes, AIM

Dienstag,

14:45 -
16:00

Optimierung der Digital Supply Chain

AutoID-Technologien als Enabling Technologies

  • Deutsch
Halle 4
Forum C
  • Moderation: Peter Altes, Geschäftsführer, AIM-D e. V., Lampertheim

     

    Produktion, Supply Chain und Logistik befinden sich im Prozess der Digitalen Transformation und wachsen immer enger zusammen. Systeme der automatischen Identifikation (AutoID) sind Grundlage dieses Prozesses und der Kommunikation zwischen Mensch, Maschine und Objekten. Eine Integration mit den Softwaresystemen, die Cloud-Anbindung (IoT/IIoT) – und nicht zuletzt Security – sind zentrale Herausforderungen. Die Experten zeigen und erklären den Beitrag von AutoID für die Digitale Transformation und somit für eine effizientere Steuerung und Optimierung von Unternehmensprozessen.

     

    14:45 – 14:50 Uhr
    Einführung und Moderation
    Peter Altes

     

    14:50 – 15:05 Uhr
    RFID optimierte Supply Chain Prozesse – Automatisierte, übergreifende IoT-Trackinglösungen für Mehrweggebinde
    Frank Linti, Business Development Manager RFID, Schreiner Group GmbH & Co. KG Competence Center LogiData

     

    15:05 – 15:20 Uhr
    Von der Großbäckerei, über die Eisdiele bis zum Stahlzaun-Produzenten – Anwendungsbeispiele: Wie Industrial IoT hilft, Produktionsprozesse zu optimieren
    Richard Aufreiter, Direktor Produkt-Marketing, HID Global GmbH

     

    15:20 – 15:35 Uhr
    Höchste Genauigkeit bei der Lokalisierung in Logistikprozessen – durch UWB RTLS-System
    Oliver Pütz-Gerbig, Product Manager / Business Unit Identification, Balluff GmbH

     

    15:35 – 15:50 Uhr
    Die Zukunft passt nicht auf eine Insel – GS1 Standards als Basis für durchgängige Transparenz entlang der Wertschöpfungskette in einer zunehmend vernetzten Welt!
    Oliver Püthe, Senior Manager Transport and Logistics, GS1 Germany GmbH

     

    15:50 – 16:00
    Fragen und Diskussion

     

FF 2020 - Pfeiffer, F-IPA

Dienstag,

14:45 -
16:00

Effizienter kommissionieren mit KI

Lagerlogistik, Handhabung und Routenplanung

  • Deutsch
Halle 9
Forum E
  • Moderation: Dr.-Ing. Kai Pfeiffer, Gruppenleitung Servicerobotik für Industrie und Gewerbe, Fraunhofer IPA, Dortmund

     

    Zuverlässigkeit und kurze Lieferzeiten spielen bei der Kaufentscheidung eine immer wichtigere Rolle. Deshalb muss die Ware schnell und effizient kommissioniert werden. Egal, ob das Menschen oder Roboter erledigen: Intelligente Algorithmen haben den Überblick. Sie bündeln Aufträge in Batches, planen die Touren und vergeben Lagerplätze. Künstliche Intelligenz befähigt Roboter, die Ware zuverlässig zu erkennen, sicher zu greifen und geordnet in Versandkartons zu legen. Mit Deep Learning identifizieren fahrerlose Transportfahrzeuge die optimale Route und passen ihr Fahrverhalten situativ an.

     

    14:45 – 15:10 Uhr
    Schwarmintelligenz zur Optimierung von Person-zu-Ware Kommissionier-Systemen
    Patrick Kübler, Gruppenleitung Unternehmens- und Produktionsstrategie, Fraunhofer IPA

     

    15:10 – 15:35 Uhr
    Roboter in Warenlager- und Einzelhandelslogistik: Aufnahme, Transport, Packen von Waren
    Richard Bormann, Gruppenleitung Handhabung und Intralogistik, Fraunhofer IPA

     

    15:35 – 16:00 Uhr
    KI-optimierte FTS
    Dr.-Ing. Kai Pfeiffer

     

FF 2020 - Atzberger, EHI

Dienstag,

14:45 -
16:00

New Retail goes Digital

Wie der moderne Handel auf Robotics und KI setzt

  • Deutsch
Atrium Eingang Ost
Forum T
  • Moderation: Marco Atzberger, Mitglied der Geschäftsleitung, EHI Retail Institute, Köln

     

    Digitale Zwillinge, intelligente Picksysteme und KI-gesteuerte Shuttlesysteme sind aktuelle Projektbeispiele von Robotik- und datengesteuerten Logistiklösungen auf die der Einzelhandel in Zeiten des Fachkräftemangels sowohl im Ladengeschäft als auch im Handelslager setzt. Ziele des Robotik-Einsatzes sind Effizienzgewinne und eine Steigerung der Servicequalität in einem kanalübergreifenden Omnichannel-Ansatz, in dem nicht nur die Daten – sondern auch der physische Warenfluss – kundenorientiert ausgesteuert wird.

     

    14:45 – 14:50 Uhr
    Einführung und Moderation
    Marco Atzberger

     

    14:50 – 15:05 Uhr
    Semantische digitale Zwillinge steuern den Einsatz von Service-Robotik im stationären Einzelhandel
    Andreas Wulfes, Head of Data Science, team neusta GmbH

     

    15:05 – 15:20 Uhr
    Smarte Pick Systeme und Shuttle – Fallbeispiel: ID Logistics Weilbach GmbH
    Michael Graner, R&D Engineer Germany, ID Logistics

     

    15:20 – 15:35 Uhr
    Connected Retail im Zusammenspiel mit KI und Robotik
    Lars Hofacker, Forschungsbereichsleiter E-Commerce, EHI Retail Institute

     

    15:45 – 15:50 Uhr
    Robotik- und datengesteuerte Lagerlogistiklösungen
    Roland Martin Head of Sales & Consulting, Swisslog GmbH

     

    15:50 – 16:00 Uhr
    Diskussion mit den Referenten

     

    Im Anschluss an das Forum kurze Präsenz der Referenten auf dem Gemeinschaftsstand von ibi Research, EHI und IFH

     

FF 2020 - Schulz, IFT, IFT-Tag

Mittwoch,

09:30 -
16:00

IFT-Tag
Intralogistics – Future – Technology

Neue Technologien in der Intralogistik

  • Deutsch
Halle 9
Forum E
  • Leitung: Prof. Dr.-Ing. Robert Schulz, Leiter des Instituts für Fördertechnik und Logistik (IFT), Universität Stuttgart

     

    Sequenz 1
    09:30 – 10:00 Uhr

    Logistik studieren – online und berufsbegleitend
    Weiterentwickeln mit der Universität Stuttgart

    Das Weiterbildungsangebot MASTER:ONLINE Logistikmanagement ist einer der bundesweiten Vorreiter in der berufsbegleitenden Online-Weiterbildung. Vermittelt werden sowohl technische als auch betriebswirtschaftliche Kompetenzen im Zertifikats- und Masterstudium. Der Abschluss „Master of Business and Engineering in Logistics Management“ (MBE) ist international anerkannt und berechtigt zur Promotion. Informieren Sie sich im Forum über die flexible und bedarfsorientierte Studienplanung.

     

    09:30 – 10:00 Uhr
    Master:Online Logistikmanagement – Berufsbegleitend online weiterbilden an der Universität Stuttgart
    Silke Hartmann, Studiengangsmanagement Master:Online Logistikmanagement der Universität Stuttgart


    Sequenz 2
    10:00 – 11:00 Uhr

    Exzellenz in der manuellen Kommissionierung
    Manuelle Kommissionierung effizient und flexibel gestalten

    Manuelle Kommissioniersysteme bieten eine hohe Flexibilität zu geringen Investitionskosten. Der Mensch ist in der Lage, sich schnell an dynamische, heterogene Prozessinhalte anzupassen und kann bei Kapazitätsanforderungsschwankungen in andere Funktionsbereiche eines Unternehmens ausweichen. Deshalb prägen manuelle Tätigkeiten die Kommissionierprozesse in der Produktions- und Distributionslogistik. Diese Sequenz liefert mit Vorträgen aus der Wissenschaft und Praxis konkrete, wissenschaftlich fundierte Ansätze zur Planung und Optimierung manueller Kommissioniersysteme.

     

    10:00 – 10:20 Uhr
    FlexLight – Potenzial von Pick-by-Light neu gedacht
    Daniel Mezger, Akademischer Mitarbeiter, Institut für Fördertechnik und Logistik der Universität Stuttgart

     

    10:20 – 10:40 Uhr
    Pick-by-Light für I4.0 – Mehr Usability durch smarte Logistik Infrastruktur
    Matthias Mögerle, COO, ThingOS GmbH

     

    10:40 – 11:00 Uhr
    Innovation goes Reality – Pick-by-Vision bei DB Schenker
    Detlef Protzmann, Head of Productdesign, Schenker Deutschland AG


    Sequenz 3
    11:30 – 12:30 Uhr

    Dezentral gesteuerte Materialbereitstellung
    Bedarfsgerechte Bauteilsequenzierung am Verbauort

    Materialflusssysteme, die in der Lage sind, auf den ereignisabhängigen Echtzeit-Bedarf an der Senke reagieren zu können, müssen flexibel sein. Eine statische Perlenkette mit mehreren Tagen Vorlauf wird diesen Anforderungen nicht gerecht. Die Einbindung humaner sensorischer und kognitiver Fähigkeiten als dezentrale Entscheidungsinstanz in automatisierten Materialflusssystemen schafft Flexibilität im Umgang mit ereignisgetriebenen Situationen.


    Sequenz 4
    13:30 – 14:30 Uhr

    Simulation von Materialflusssystemen
    Planung und Steuerung in Forschung und Praxis

    Infolge sich stetig verkürzender Innovations- und Entwicklungszyklen, wachsendem Wettbewerbsdruck und steigender Dienstleistungs-, Produkt- und Variantenvielfalt gewinnt die Materialflusssimulation zunehmend an Bedeutung. Diese Sequenz besteht aus drei Vorträgen. In den ersten beiden Vorträgen gibt das Institut für Fördertechnik und Logistik eine Einführung in die Themen der simulationsbasierten Planung und Steuerung von Materialflusssystemen. Den abschließenden Vortrag dieser Sequenz gestaltet mit der SimPlan AG ein führender Simulationsdienstleister im Bereich von Materialflusssystemen.

     

    13:30 – 13:50 Uhr
    Einsatz von Simulation zur Planung von Intralogistiksystemen
    Ruben Noortwyck, Akademischer Mitarbeiter, Institut für Fördertechnik und Logistik der Universität Stuttgart

     

    13:50 – 14:10 Uhr
    Welchen Mehrwert bietet die simulationsbasierte Steuerung von Materialflusssystemen?
    Manuel Hagg, Akademischer Mitarbeiter, Institut für Fördertechnik und Logistik der Universität Stuttgart

     

    14:10 – 14:30 Uhr
    Möglichkeiten und Grenzen von Simulation aus Anwendungssicht
    Steffen Hertling, Branch Manager München, SimPlan AG


    Sequenz 5
    15:00 – 16:00 Uhr

    Sensorik für autonome Logistiksysteme
    Ansätze und Lösungen aus Wissenschaft und Industrie

    Ob mobil, stationär oder sogar fusioniert – für autonome Systeme braucht es Sensoren. Was auf Fahrzeuge im Straßenverkehr zutrifft, gilt auch für die Logistik. Wenn Systeme selbstständig Entscheidungen treffen und auch auf Unvorhergesehenes reagieren sollen, müssen Sensoren die dafür notwendigen Informationen über die Umgebung bereitstellen. Gewonnen werden können diese Informationen am autonomen System selbst oder auch durch die fest installierte Infrastruktur. Aus Wissenschaft und Industrie werden Ansätze und Lösungen zur Sensorik für autonome Logistiksysteme präsentiert.

     

    15:00 – 15:20 Uhr
    Sensoren für mobile Roboter – kommt bald der Durchbruch?
    Laura Blumhardt, Akademische Mitarbeiterin, Institut für Fördertechnik und Logistik der Universität Stuttgart

     

    15:20 – 15:40 Uhr
    Maschinelles Lernen und Computer Vision: Kamerabasierte Lokalisierung für Tracking und Navigation von AGVs
    Johannes Plapp, CTO, Logivations GmbH

     

    15:40 – 16:00 Uhr
    Forschungsprojekt „Industrielle Indoor-Lokalisierung“
    Niklas Mattschull, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Technische Logistik, Technische Universität Hamburg

     

FF 2020 - Bohlmann, 3p

Mittwoch,

10:00 -
11:15

Start-IN – Supply Chain Management innovieren

Die Kultur als kritischer Erfolgsfaktor

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • Moderatorin: Bettina Bohlmann, Start-In Guide, 3p procurement branding GmbH, Düsseldorf. Mitwirkende auf dem Supply-Chain-Gipfel EXCHAiNGE 2020

     

    Viele Unternehmen agieren noch nach dem Glaubenssatz, dass Ihnen Abschottung und ein Investment in Technik & Materialien einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil bieten. Doch die Realität zeigt, dass Produkte, Prozesse, ja sogar Wissen kopierbar und immer schneller überholt sind. Der entscheidende Erfolgsfaktor dagegen ist eine einzigartige (eigene) Unternehmenskultur & Vernetzung zu (er-)schaffen. Wie man Innovationsbarrieren überwindet und den Transformationsprozess einläutet und führt diskutiert die erfahrene Change-Expertin Bettina Bohlmann mit anderen Vordenkern aus der Unternehmenspraxis.

     

FF 2020 - Demircan, TÜV

Mittwoch,

10:00 -
11:15

Internationale Zulassung von FTS – so geht´s!

Wie Hersteller Schritt für Schritt vorgehen sollten

  • Deutsch
  • English
Halle 2
Forum B
  • Moderation: Dipl.-Ing. Sami Demircan, Senior Account Manager Smart Automation, TÜV SÜD Product Service GmbH, München

     

    Fahrerlose Transportsysteme (FTS) sind aus Fertigung, Logistik und Gesundheitswesen nicht mehr wegzudenken. Gerade in Kombination mit Manipulator oder Roboter leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Produktivität eines Unternehmens. Dass sie dabei sicher arbeiten müssen, versteht sich von selbst. Weniger verständlich und teilweise sogar widersprüchlich sind jedoch die Regularien für FTS-Sicherheitsprüfungen. Ein Normenkatalog steht bis dato aus. Die Vortragsreihe von TÜV SÜD greift diese Problematik auf und zeigt FTS-Herstellern und Integratoren Lösungen für den internationalen Marktzugang.

     

    10:00 – 10:15 Uhr
    Anforderungen an die mechanische, elektrische und funktionale sowie Daten-Sicherheit an FTS
    Dipl.-Ing. Werner Varro, Leiter Smart Automation, TÜV SÜD Product Service GmbH

     

    10:15 – 10:30 Uhr
    Risikobeurteilung für FTS
    Dipl.-Ing. Andreas Michael, Projektleiter Smart Automation INDUSTRIE 4.0, TÜV SÜD Product Service GmbH

     

    10:30 – 10:45Uhr
    Normative Anforderungen an den europäischen und internationalen Markt
    Dipl.-Ing. Matthias Hartl, Projektleiter Smart Automation FTS, TÜV SÜD Product Service GmbH

     

    10:45– 11:00Uhr
    Zulassungs- und Zertifizierungsverfahren für FTS
    Dipl.-Ing. Werner Varro, Leiter Smart Automation, TÜV SÜD Product Service GmbH

     

FF 2020 - Aha, ident

Mittwoch,

10:00 -
11:15

Automatisierung in der Logistik mit AutoID

Identifikation & Datenerfassung: Produkte, Software & Anwendungsbeispiele

  • Deutsch
Halle 4
Forum C
  • Moderation: Thorsten Aha, Chefredakteur ident, Ident Verlag & Service GmbH, Dortmund

     

    Um derzeit am Markt bestehen zu können und ganzheitlichen Kundenanforderungen zu erfüllen, sind flexible Lösungen und innovative Technologien gefragt. Besonders für kleine und mittelständische Unternehmen ist die konsequente Umsetzung der Digitalisierung in der Automatisierung und Logistik eine enorme Herausforderung. Um einige Wege hinzu effizienten technischen Lösungen aufzuzeigen, werden in den Praxisvorträgen des ident-Forums Anwendungen der AutoID-Technologie in der Automatisierung und Logistik präsentiert und diskutiert. In den Praxisvorträgen wird die Anwendung von Technologien, wie z. B. RFID, Mobile-IT, Barcode und der Einsatz von Robotern thematisiert.

     

    10:00 – 10:05 Uhr
    Einleitung in das Thema des Forums und Vorstellung der Referenten
    Thorsten Aha

     

    10:05 – 10:20 Uhr
    Textillogistik im Healthcare Bereich
    Martin Hartwigsen, International Business Development, deister electronic GmbH

     

    10:20 – 10:35 Uhr
    Lagerautomatisierung: Wie kollaborative Roboter die Effizienz der Mitarbeiter erhöhen und die Produktivität des Unternehmens steigern
    Jürgen Heim, Sales Director Europe, 6 River Systems GmbH

     

    10:35 – 10:50 Uhr
    RAIN RFID in industrielle Anwendungen
    Lars Thuring, Strategic Development Manager, Logopak Systeme GmbH & Co. KG

     

    10:50 – 11:05 Uhr
    Head-Up-Displays: Maximierung von Workflow-Effizienz, Produktivität und Nutzen von mobilen Computern
    Daniel Dombach, Director EMEA Industry Solutions, Zebra Technologies Germany GmbH

     

    11:05 – 11:15 Uhr
    Podiumsdiskussion unter Einbeziehung des Publikums
    Thorsten Aha

     

FF 2020 - Lickefett, F-IPA

Mittwoch,

10:00 -
11:15

Intelligente Systeme zur Produktionsoptimierung

Wie Verluste in der Produktion aufgedeckt werden

  • Deutsch
Halle 8
Forum D
  • Moderation: Michael Lickefett, Abteilungsleiter, Abteilung Fabrikplanung und Produktionsmanagement, Fraunhofer IPA, Stuttgart

     

    Intelligente Systeme versprechen enorme Einsparungen bei den Produktionskosten, denn sie vereinfachen, ergänzen oder ermöglichen neue Wege der Produktionsoptimierung. Im Rahmen des Forums zeigen die IPA-Experten Möglichkeiten auf, wie im laufenden Betrieb Ursachen für Verluste entdeckt werden können. Sie erklären, wie manuelle Tätigkeiten digital erfasst und bewertet werden und wie intelligente Systeme zur Produktionsplanung beitragen können.

     

    10:00 – 10:20 Uhr
    Kognitive Produktionssysteme – Künstliche Intelligenz in der Produktion
    Univ.-Prof. Dr.-Ing. Marco Huber, Abteilungsleiter Kognitive Produktionssysteme,
    Institut für Industrielle Fertigung und Fabrikbetrieb IFF, Universität Stuttgart,
    Leiter der Abteilung Bild- und Signalverarbeitung, Fraunhofer IPA,
    Leiter des Zentrums für Cyber Cognitive Intelligence, Fraunhofer IPA

     

    10:20 – 10:40 Uhr
    Ansätze zur Lösung von Abhängigkeitsproblemen in verketteten Systemen
    Lisa Günther, Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Gruppe Fertigungssystemplanung, Fraunhofer IPA

     

    10:40 – 11:00 Uhr
    Produktivitätsverbesserung durch KI-basierte Maschinendaten-Analyse
    Brandon Sai, Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Gruppe Autonome Produktionsoptimierung, Fraunhofer IPA

     

    11:00 – 11:15 Uhr
    Ende und Zusammenfassung
    Michael Lickefett

     

FF 2020 - Lange, F-IML

Mittwoch,

10:00 -
11:15

Retail Logistics 4.0 – Fit for Future?

Was prägt die Handelswelt von Morgen?

  • Deutsch
Atrium Eingang Ost
Forum T
  • Moderation: Dr. Volker Lange, Leiter Verpackungs- und Handelslogistik, Fraunhofer Institut IML Dortmund

     

    Technologische Entwicklungen und Innovationen machen vor dem Handel nicht halt. Online- und Offline-Welten kollaborieren in der Zukunft miteinander und prägen die logischen Prozesse und digitalen Anwendungen. Das verändert in starkem Maße die klassischen Rollen der Akteure des Handels und zwingt zur Auseinandersetzung mit neuen Geschäftsmodellen. Das Forum greift dieses Spannungsfeld auf, zeigt verschiedene Perspektiven und gibt einen Einblick in wesentliche Trends und Auswirkungen der digitalen Transformation in den Handelswelten. Eine spannende Reise liegt vor uns.

     

FF 2020 - Kortschak, FHE

Mittwoch,

14:30 -
15:45

Lageroptimierung geht über Digitalisierung hinaus

Alle Einflussfaktoren bei der Optimierung einbeziehen

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • Moderation: Prof. Dr. Dr. Bernd H. Kortschak, Inhaber des Lehrstuhls Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Logistik, Fachhochschule Erfurt

     

    Die Fortschritte in der EDV und bei der IT-Anwendung haben dem Anschein nach die Lagerplanung stark vereinfacht. Auf dem verfügbaren Grund wird mit CAD-Unterstützung der verfügbare Platz maximal ausgenutzt und danach der Lagerbetrieb mit Computerunterstützung optimiert. Doch diese Vorgangsweise berücksichtigt weder die Funktion des Lagers in der Supply Chain noch die Besonderheit des Lagerguts und die Märkte. Wertigkeit des Gutes, der Lieferservice, Platzverhältnisse, das Absatzvolumen, etc sind gewichtige Einflussfaktoren, die in die Lagerplanung und den -betrieb integriert werden sollten.

     

    14:30 – 14.35 Uhr
    Begrüßung
    Prof. Dr. Dr. Bernd H, Kortschak

     

    14:35 – 14:55 Uhr
    Erst lean, dann digital!
    Dipl.-Kfm. Paul Lemoine, Position, Firma

     

    14:55 – 15:25 Uhr
    Der Algorithmus – Kern jeder Digitalisierung
    Claudius Borgmann, Director Global Supply Chain, Viskase Companies Inc., Lombard (Il) Walsroder Casings GmbH

     

    15:25 – 15:45 Uhr
    Schlechter Prozess digitalisiert? => Ergibt einen schlechten digitalisierten Prozess
    Prof. Dr. Dr. Bernd H. Kortschak

     

FF 2020 - Jansen, VVL

Mittwoch,

14:30 -
15:45

Logistikinnovationen für die Praxis

Neue Lösungen sparen Kosten und Ressourcen

  • Deutsch
Halle 4
Forum C
  • Moderation: Prof. Dr.- Ing. habil. Rolf Jansen, geschäftsführender Vorstand des Vereins zur Förderung innovativer Verfahren in der Logistik (VVL) e. V., Dortmund

     

    In vielen Bereichen der Logistik sind in der jüngsten Vergangenheit disruptive technologische Veränderungen zu verzeichnen. Autonomes Fahren bei der Warendistribution, intelligente Verpackungen im Lager oder auch Mensch-Maschine-Kollaborationen in der Kommissionierung sind Beispiele für die erfolgreiche Umsetzung dieser rasanten Entwicklungen. Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft erläutern anhand ausgewählter Beispiele, welche Chancen sich hierdurch für Unternehmen eröffnen und welche Maßnahmen notwendig sind, um die Innovationen sinnvoll für sich zu nutzen.

     

    14:30 – 14.35 Uhr
    Einführung/Anmoderation
    Prof. Dr.-Ing. habil. Rolf Jansen

     

    14:35 – 14:55 Uhr   
    Augmented Reality in der Logistik – Sicherheitseinweisungen mit einem virtuellen Avatar
    Martin Benderoth, Geschäftsführer, ad-artists GmbH ǀ digital advertainment

     

    14:55 – 15:10 Uhr
    Automatisiertes Fahren im Güterkraftverkehr – Chancen und Herausforderungen
    Dominik Noroschat, Projektleiter, Institut für Distributions und Handelslogistik des VVL e. V.

     

    15:10 – 15:25 Uhr
    Digital Spare Parts
    Carsten Finke, Geschäftsführer, INperfektion GmbH

     

    15:25 – 15:45 Uhr
    Packaging Excellence im E-Commerce
    Michael Bodemer, Inhaber, Verpackungsberatung Bodemer

     

FF 2020 - Schocke, Salt

Mittwoch,

14:30 -
15:45

Digitalisierung: jetzt erst recht!

Warum es keine Ausreden mehr gibt, jetzt anzufangen

  • Deutsch
Halle 8
Forum D
  • Moderation: Prof. Dr. Kai-Oliver Schocke, Professor für Produktionsmanagement und Logistik an der Frankfurt University of Applied Sciences

     

    Das Referententeam Prof. Schocke von der Frankfurt University of Applied Sciences, Dr. Jürgen Beetz, Senior Director SAP Competence Center bei Kärcher und Daniela Oppmann, Leiterin Business Development Logistik bei SALT Solutions, zeigen anhand eines Transformationsprojektes zur komplexen diskreten Fertigung bei der Alfred Kärcher SE & Co. KG, wie eine existierende heterogene Technologielandschaft in Einklang mit logistischen Vorhaben global über eine Template-Strategie mit Lösungen der Supply Chain Execution-Plattform auf Basis SAP harmonisiert und im gleichen Zuge digitalisiert wird.

     

    14:30 – 14.35 Uhr
    Einleitung in das Thema
    Prof. Dr. Kai-Oliver Schocke

     

    14:35 – 14:55 Uhr
    Digitalisierung: jetzt erst recht!
    Prof. Dr. Kai-Oliver Schocke

     

    14:55 – 15:15 Uhr
    Praxisbeispiel: Digitale Transformation – Templatestrategie für Logistik und Produktionsversorgung
    Dr. Jürgen Beetz, Senior Director SAP Competence Center, Alfred Kärcher SE & Co. KG

     

    15:15 – 15:30 Uhr
    Agile Zusammenarbeitsmodelle im Rahmen Digitaler Transformationsvorhaben
    Daniela Oppmann, Business Development Logistik, SALT Solutions AG

     

    15:30 – 15:40 Uhr
    Podiumsdiskussion
    Moderator, Referenten und Publikum

     

    15:40 – 15:45 Uhr
    Fazit
    Prof. Dr. Kai-Oliver Schocke

     

FF 2020 - Vallee, VuP

Mittwoch,

14:30 -
15:45

Software für die Logistik im Omnichannel-Handel

Was Händler von anderen lernen können

  • Deutsch
Atrium Eingang Ost
Forum T
  • Moderation: Prof. Dr. Franz Vallée, Wissenschaftlicher Leiter, VuP GmbH, Vallée und Partner, Logistik & IT-Beratung, Münster

     

    Eine effiziente Logistik stellt heute das Rückgrat des Omnichannel-Handels dar. Der Händler muss Prozesse so gestalten, dass der Kunde den Händler nicht wechselt und die Kundenwünsche nach Komfort, Schnelligkeit und Transparenz jederzeit erfüllt werden. Dazu sind neben den Materialflüssen auch die Informationsflüsse effizient zu gestalten. Die vielfältigen Fragen, welche in diesem Rahmen entstehen, sollen im Fachforum behandelt werden. Die Herausforderungen sind groß, Projekte komplex. Im Forum werden konkrete Anwendungsbeispiele gezeigt, aus denen Händler lernen können.

     

    14:30 – 14.50 Uhr
    IT-Projekte im Bereich Omnichannel-Retailing: Ein Überblick
    Prof. Dr. Franz Vallée

     

    14:50 – 15:05 Uhr
    Greater by Data: So bekommen Sie Ihre Stammdaten in den Griff
    Dr. Tobias Brockmann, Co-Founder & Head of Service Operations, Innoscale AG

     

    15:05 – 15:20 Uhr
    IT im Bereich Omnichannel aus Sicht eines Logistikdienstleisters
    Danilo Georg, Director Sales, BLG Handelslogistik GmbH & Co. KG

     

    15:20 – 15:40 Uhr
    Die Verbindung von Warenwirtschaft, CRM, BI, DMS und Co für echten Omnichannel
    Marcel Wilhelms, Geschäftsführer, Ehrhardt und Partner Consulting GmbH

     

    15:40 – 15:45 Uhr
    Zeit für Fragen

     

FF 2020 - Schmidt, VDI

Donnerstag,

10:00 -
11:15

Digitale Zwillinge in der Inbetriebnahme

Virtuelle Entwicklungsumgebungen für Logistiksysteme

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • Moderation: Dr.-Ing. habil. Thorsten Schmidt, VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik (GPL) und Inhaber der Professur für Technische Logistik an der TU Dresden

     

    Langwierige und fehlerbehaftete Inbetriebnahmen automatischer Logistiksysteme gehören inzwischen der Vergangenheit an. Heutzutage werden digitale Zwillinge zur Absicherung der Entwicklung von logistischen IT-Systemen erfolgreich genutzt. Durch eine Echtzeit-Kopplung der realen IT-Systeme mit Simulationsmodellen werden virtuelle Testumgebungen geschaffen, die frühzeitige und umfassende Qualitätsabsicherungen der Steuerungssysteme von Anlagen und Komponenten der Intralogistik ermöglichen. Im Fachforum wird die VDI-Richtlinie 4497 zur Emulation vorgestellt, die in Kürze erscheint.

     

    10:00 – 10:10 Uhr
    Einführung und Moderation
    Prof. Dr.-Ing. habil. Thorsten Schmidt

     

    10:10 – 10:30 Uhr
    Einsatz von simulationsgestützten Testumgebungen – Die neue VDI-Richtlinie zur Emulation

    Dipl.-Ing. Mathias Bös, Geschäftsführer, SDZ GmbH

     

    10:30 – 10:45 Uhr
    Sichere Inbetriebnahme komplexer Logistiksysteme – Erfahrungsbericht eines Anlagenherstellers
    Dr.-Ing. Ralf Lüning, Geschäftsführer, Unitechnik Systems GmbH

     

    10:45 – 11:00 Uhr
    Nutzen und Grenzen der Emulation im Abnahmeprozess – Erfahrungsbericht eines Betreibers

    Dipl.-Ing. Eike-Niklas Jung, Bereichsleiter TP, dm-drogerie markt GmbH + Co. KG

     

    11:00 – 11:15 Uhr
    Offene Diskussion

     

FF 2020 - Ullrich, Forum FTS

Donnerstag,

10:00 -
11:15

Sicherheit von FTS

Neuheiten bei technischen Regelwerken und Außeneinsatz

  • Deutsch
  • English
Halle 2
Forum B
  • Moderation: Dr.-Ing. Günter Ullrich, Geschäftsführender Gesellschafter, Forum-FTS GmbH, Voerde, Leiter VDI FA FTS

     

    Die sicherheitstechnischen Anforderungen in der FTS-Welt sind hoch. Um Unsicherheiten bei der Planung und Ausführung von FTS zu minimieren, wurden vom VDI-Fachausschuss FTS zwei neue wichtige Dokumente vorgelegt: Zunächst ist da die Neuauflage der VDI 2510 Blatt 2 (für Hersteller und Betreiber), zusätzlich gibt es einen neuen Leitfaden für Betreiber von FTS, der in verständlicher Form zeigt, worauf zu achten ist.
    Ein Schwerpunkt wird die Anforderungen an FTS im Außenbereich sein: Neuste Sensortechnik, eine neue Normengrundlage und smarte Dienstleistungen machen den Weg für den Outdoor-Einsatz frei.

     

    10:00 – 10:10 Uhr
    Einführung und Moderation
    Dr.-Ing. Günter Ullrich

     

    10:10 – 10:30 Uhr
    Die neue VDI Richtlinie 2510 Blatt 2 – Sicherheit für FTS – was bringt sie für Hersteller und Betreiber?
    Frank Bauder, Leiter Competence Center Services, Leuze electronic GmbH + Co.KG

     

    10:30 – 10:50 Uhr
    Der neue Leitfaden „Sicherheit von FTS“ des VDI FA 309 – ein echter Mehrwert für die Anwender
    Karl Rapp, Bereichsleitung Vertrieb, Produktmanagement und Marketing, DS AUTOMOTION GmbH

     

    10:50 – 11:10 Uhr
    Personensicherer Betrieb von FTS im Außenbereich
    Michael Dold, Strategic Industry Manager Industrial Vehicles, Sick AG

     

    11:10 – 11:15 Uhr
    Ende und Zusammenfassung
    Dr.-Ing. Günter Ullrich

     

FF 2020 - Pirron, IN-BW

Donnerstag,

10:00 -
11:15

Mit Change Management auf die digitale Überholspur

So gelingt unternehmerische Transformation in modernen Zeiten

  • Deutsch
Halle 4
Forum C
  • Moderation: Dr. Jörg Pirron, Vorstand im Intralogistik-Netzwerk in Baden-Württemberg e. V., Managing Director, PROTEMA Unternehmensberatung GmbH

     

    In vielen Unternehmen herrscht Unsicherheit: Wie weit sollen Aufgaben und Entscheidungen digitalisiert werden, und zu welchem Zweck? Welche Veränderungen ergeben sich daraus für betriebliche Prozesse und Mitarbeiter? Aus Unsicherheit werden Chancen verpasst oder gar die Motivation der Belegschaft untergraben – keiner will nur ein Rädchen einer undurchschaubaren Maschine sein. Wie man sich offensiv und strategisch auf den Wandel einstellt, um die digitale Transformation zu seinem Vorteil zu gestalten, zeigen Ihnen die Experten dieses I.N.-Forums.

     

FF 2020 - Kretschmer, F-IML

Donnerstag,

10:00 -
11:15

Mensch-Technik-Interaktion in der Kommissionierung

Praxis trifft Forschung

  • Deutsch
Halle 8
Forum D
  • Moderation: Dr. Veronika Kretschmer, Abteilung Intralogistik und IT-Planung, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML, Dortmund

     

    Auch in einem digitalisierten Lager spielt der Mensch weiterhin eine zentrale Rolle. Aktuelle Beispiele aus Industrie und Forschung zeigen, wie die neuesten Kommissioniertechnologien sowohl an den Mitarbeiter als auch an die Prozesse angepasst werden können. Die Kommissionierung von morgen setzt auf eine ganzheitliche Bewertung und Gestaltung. Neben einer Checkliste zur Ergonomie von Datenbrillen und Anwendungen aus der Praxis, wird das dynamische Kommissioniertestzentrum des Fraunhofer IML vorgestellt.

     

    10:00 – 10:05 Uhr
    Einführung
    Dr. Veronika Kretschmer

     

    10:05 – 10:20 Uhr
    Ideen lernen laufen – Innovative Assistenzsysteme in der manuellen Kommissionierung
    Benedikt Mättig, Innovationsscout, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML

     

    10:20 – 10:35 Uhr
    Logistik 4.0 – Wo bleibt der Mensch?
    Carsten Funke, CEO, Picavi GmbH

     

    10:35– 10:50 Uhr
    Augmented Reality in der Kommissionierung – Implementierung einer Datenbrille an einem Ware-zur-Person-Arbeitsplatz
    Rafael Berner, Leiter Simulation & XR, GEBHARDT Fördertechnik GmbH

     

    10:50 – 11:05 Uhr
    Pause von der Pause!? Individuelles Pausenmanagement auf Basis Wearable-gestützter Vitaldatenmessungen
    Matthias Schmidt, Geschäftsführer, esparma Pharma Services GmbH

     

    11:05 – 11:15 Uhr
    Podiumsdiskussion und Abschied

     

FF 2020 - Henke, F-IML, Alurout

Donnerstag,

10:00 -
11:15

Deutsch-Chinesische Kooperationen in der Logistik

Aktuelle Entwicklungen, Chancen und Herausforderungen

  • Deutsch
Halle 9
Forum E
  • Moderation: Prof. Dr. Michael Henke, Institutsleiter, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik, Dortmund

     

    Durch aktuelle weltwirtschaftliche und technologische Entwicklungen erlangen die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und China eine immer wichtigere Bedeutung. Die Vernetzung von Logistikexperten beider Länder und die Durchführung gemeinsamer Forschungs- und Industrieprojekte sind essentiell, um die globalen Herausforderungen gemeinsam bewältigen zu können. Im Rahmen des Forums diskutieren Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft aktuelle Trends und Entwicklungen sowie Chancen und Herausforderungen von Kooperationsprojekten zwischen Deutschland und China in der Logistik 4.0.

     

    10:00 – 10:20 Uhr
    Impulsvortrag: Aktuelle Entwicklungen und Trends Deutsch-Chinesischer Kooperationen in der Logistik 4.0
    Prof. Dr. Michael Henke

     

    10:20 – 10:35 Uhr
    Digitalisierung des Supply Management – Erfahrungen in Deutschland & China
    Brian Sieben, Head of Sourcing Excellence, Hilti Corporation

     

    10:40 – 11:00 Uhr
    Podiumsdiskussion mit

    • Prof. Johannes Fottner, Ordinarius am Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik (fml), Technische Universität München (TUM)
    • Prof. Michael Schüller, Studiengangleiter LOGinCHINA, Hochschule Osnabrück
    • Brian Sieben (Hilti), Head of Sourcing Excellence, Hilti Corporation
    • Prof. Dianjun Fang, Leiter des Jungheinrich-Stiftungslehrstuhls für Technische Logistik, Tongji-Universität
     

FF 2020 - Becker, IFH

Donnerstag,

10:00 -
11:15

Geschäftsmodell Großhandel auf dem Prüfstand

Thesen zu zukunftsfähigen Geschäftsmodellen im B2B-Handel

  • Deutsch
Atrium Eingang Ost
Forum T
  • Moderation: Gero Becker, Teamleiter Strategische Insights B2B, Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Handel am IFH Köln

     

    Großhändler geraten im Plattformzeitalter zunehmend unter Druck. Durch die digitale Transformation haben sich Kunden, Markt und Wettbewerb schlichtweg verändert. Angestammte B2B-Geschäftsmodelle geraten ins Wanken und Großhändler müssen sich mehr denn je neu erfinden. Das Fachforum befasst sich mit dem veränderten Kundenverhalten sowie den dynamischen Markt- bzw. Wettbewerbsbedingungen im B2B. Anhand von Thesen zu zukunftsfähigen Geschäftsmodellen im Großhandel wird thematisiert, wie sich etablierte Anbieter zukünftig aufstellen müssen, um von den Chancen der Digitalisierung zu profitieren.

     

FF 2020 - Jacobi, EC

Donnerstag,

14:00 -
15:15

Logistics Excellence

Mit intelligenten Prozessen nachhaltig Kosten senken

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • Moderation: Dr. Christian Jacobi, Geschäftsführer, EffizienzCluster Management GmbH, Geschäftsführender Gesellschafter agiplan GmbH, Mülheim an der Ruhr

     

    Die Digitalisierung und die Automatisierung verändern die Intralogistik nachhaltig und sorgen nicht nur für zusätzliche Effizienz und Flexibilität, sondern sind Anlass dafür, die logistischen Strukturen im Unternehmen auf den Prüfstand zu stellen. Mit umfassenden Prozess- und Systemoptimierungen werden z. B. analoge Geschäftsmodelle und historisch gewachsene Abläufe weiterentwickelt. Im Forum erläutern Branchenexperten, wie in einer effektiven Organisation Logistiknetze und Prozesse umfassend optimiert, digitale Tools gezielt eingesetzt, Kosten gesenkt und damit Wachstum gesichert werden.

     

    Teilnehmer

    • Sebastian Meinel, Leiter Finanzen und Recht, Emil Löffelhardt GmbH & Co. KG
    • Michael Müller, CEO, Die lila Logistik AG
    • Dr.-Ing. Giovanni Prestifilippo, Geschäftsführer, PSI Logistics GmbH
    • Nic Steller, Project Manager Logistik, agiplan GmbH
     

FF 2020 - Pieringer, LH

Donnerstag,

14:00 -
15:15

Nachhaltige urbane Logistik: Neue Ideen gefragt

Wie die urbane Logistik nachhaltig gestaltet werden kann

  • Deutsch
Atrium Eingang Ost
Forum T
  • Moderation: Matthias Pieringer, Chefredakteur, LOGISTIK HEUTE, HUSS-VERLAG GmbH, München

     

    Die Stadt nimmt in der Wertschöpfungskette als Belieferungsraum (letzte Meile) sowie als Produktionsstandort (erste Meile) eine entscheidende Rolle ein. Im Rahmen des Forums erläutern Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft, mit welchen Strategien und Maßnahmen sich die Weichen für eine nachhaltige urbane Logistik stellen lassen.