Direkt zum Inhalt

Sie sind hier

Fachforen LogiMAT 2017

Hochkarätige Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft informieren über die wichtigsten Themen und neuesten Trends der innerbetrieblichen Logistik auf Vortragsflächen inmitten der Messehallen.

 

Nicht "Fach-Chinesisch" sondern praxisnahe Wissensvermittlung auf Kongressniveau für Strategen und Praktiker aus Beschaffung, Produktion, Lager und Versand steht im Vordergrund.

 

Eröffnung und Preisverleihung

Dienstag,

09:30 -
10:30

Eröffnung und Preisverleihung

WANDEL GESTALTEN - Digital – Vernetzt – Innovativ

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • WANDEL GESTALTEN
    Digital - Vernetzt - Innovativ

    LogiMAT
    Eröffnung der Fachmesse LogiMAT 2017
    durch Peter Kazander, Messeleiter,
    EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH, München

     
  • Impulsvortrag

    Impulsvortrag: Die Zukunft ist digital!
    Wie neue Technologien und Innovationen unser Leben verändern
    Nick Sohnemann nimmt in seinem inspirierenden Vortrag seine Zuhörer mit auf eine faszinierende Reise zu den Technologien, Trends und Innovationen, die ganze Branchen verändern und unsere Zukunft bestimmen werden.

     
  • Preisverleihung – Bestes Produkt 2017

    Preisträger 2016

     

    Laudatio: Prof. Dr.-Ing. Willibald A. Günthner, Inhaber des Lehrstuhls für Fördertechnik Materialfluss Logistik, Technische Universität München

    Seien Sie live dabei, wenn der renommierte Preis „Bestes Produkt 2017“ in den drei Kategorien
    Software, Kommunikation, IT“,
    Kommissionier-, Förder-, Hebe-, Lagertechnik“ und
    „Identifikation, Verpackungs- und Verladetechnik, Ladungssicherung“vergeben wird!

     

     

FF 2017 - ten Hompel, F-IML

Dienstag,

11:00 -
12:30

Die Zukunft der Intralogistik

Menschen und Maschinen als Partner einer Social Networked Industry

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • Moderation: Prof. Dr. Michael ten Hompel, Institutsleiter Fraunhofer IML und Fraunhofer ISST, Ordinarius des FLW, Technische Universität Dortmund

     

    In der Intralogistik haben autonome Fahrzeuge und Smart Devices ihren Platz gefunden. Die Frage ist, welche neuen Technologien heute und in naher Zukunft verfügbar sein werden und wie Menschen und intelligente, »Social Machines« zusammenarbeiten und sich organisieren werden. Es muss unser Anspruch sein, Technik in den Dienst des Menschen zu stellen, aber andererseits auch die Logistik von morgen effizient und produktiv zu gestalten. Diese Ambivalenz bringt das Motto »Social Networked Industry« zum Ausdruck – Menschen und Maschinen als Partner in den sozialen Netzwerken unserer logistischen Zukunft.

     

    11:00 – 11:15 Uhr
    Einführung – Industrie 4.0 und Social Networked Industry
    Prof. Michael ten Hompel

    11:15 – 11:30 Uhr
    Sensor Intelligence
    Dr. Robert Bauer, Vorsitzender des Vorstandes, SICK AG

    11:30 – 11:45 Uhr
    Zukunft der Intralogistik
    Gerald Hofer, Vorsitzender des Vorstandes, KNAPP AG

    11:45 – 12:00 Uhr
    Rein in die Kiste. Raus aus der Kiste - Industrie 4.0
    Matthias Klug, International Corporate Communications, STILL GmbH

    12:00 – 12:30 Uhr
    Diskussion

     

FF 2017 - Ullrich, Forum FTS, DI

Dienstag,

11:00 -
12:30

Das FTS im Mittelpunkt von Industrie 4.0

Praxisbeispiele und der Stand der Technik

  • Deutsch
Halle 9
Forum E
  • Moderation: Dr.-Ing. Günter Ullrich, Leiter Forum-FTS, Voerde

     

    Dieses Fachforum thematisiert bemerkenswerte Weiterentwicklungen des FTS im Umfeld von Industrie 4.0. Technologische Weiterentwicklungen führen zu fortschrittlichen Einsatzbeispielen und zeigen die außergewöhnliche Rolle, die das FTS in der modernen Intralogistik spielt. Konkrete Entwicklungen von drei FTS-Herstellern werden vorgestellt und die Bedeutung einer Anlagensimulation dargestellt. Der Moderator wird die drei Einzelbeiträge in einen Gesamtzusammenhang bringen.

     

    11:00 – 11:30 Uhr
    Gabelhubwagen 4.0 - Neuentwicklung eines Gabelhubwagens
    M.Sc. Patrick Ritter, Leiter Konstruktion/Fertigung, MLR System GmbH, Ludwigsburg

    11:30 – 12:00 Uhr
    Simulation zur Optimierung der Transportrobotik 4.0 - Praxisbeispiele, Einsparpotentiale und Ausblick
    Dipl.-Wirt.-Ing. Florian Johannsen, Intralogistiker, E&K AUTOMATION GmbH, Rosengarten/Nenndorf

    12:00 – 12:30 Uhr
    Belieferung von Montagezelle mit Industrie 4.0 neu definiert - Hohe Variantenvielfalt fordert automatisierte Transporte durch FTS
    Niko Weinrich, Technischer Beratre/Vertrieb, CREFORM Technik GmbH, Baunatal

     

FF 2017 - Hansen, Hansen

Dienstag,

11:00 -
12:30

NFC-Smartphones und -Transponder in der Logistik

Szenarien der NFC-Technik in Industrie und Logistik

  • Deutsch
Halle 4
Forum F
  • Moderation: Wolf-Rüdiger Hansen, Inhaber, Business Innovation Lab (Unterstützt vom Industrieverband AIM-D)

     

    NFC ist eine Ausprägung der RFID-Technik für die Kommunikation im Nahbereich. Alle großen Smartphone-Anbieter liefern NFC-fähige Geräte. Mehr als 1,5 Milliarden Smartphones mit NFC sind im Markt - ein Wachstum von über 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Konsumenten-Bereich breiten sich die NFC-Anwendungen stürmisch aus. Nun geht es um die Umsetzung der vielfältigen Potenziale in der Industrie. Dieses Forum bietet einen Ausblick auf die breit gefächerte NFC-Technik und ihr umfassendes Anwendungspotential in Logistik, Industrie, Service und Wartung in einer Welt, die vom Internet der Dinge und von Industrie 4.0 geprägt ist.

     

    11:00 – 11:20 Uhr
    Stärken der NFC-Technik und ihre Marktaussichten
    Hon.-Prof. Dr. Ing. Klaus Richter, Kompetenzfeldleiter Materialflusstechnik, Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung (IFF)

    11:20 – 11:35 Uhr
    Die weit gefächerten Formfaktoren der NFC-Chips und typische Anwendungsszenarien in der Industrie
    Richard Schmidmaier, Senior Marketing Manager, NXP Semiconductors, München

    11:35 – 11:50 Uhr
    NFC-Einsatz im Verbund mit Sensoren zur Prozess-Objektivierung in Medizin, Logistik, Wartung und Instandhaltung
    Sylvo Jäger, Entwicklungsleiter, Micro-Sensys GmbH, Erfurt

    11:50 – 12:05 Uhr
    NFC-Transponder vom einfachen smart Label bis zum robusten Industrie-Transponder: Formfaktoren und Einsatzszenarien
    Marcel Rüdiger, Vertriebsleiter, smart-TEC GmbH & Co. KG, Oberhaching

    12:05 – 12:30 Uhr
    Podiumsdiskussion
    Leitung durch Wolf-Rüdiger Hansen, Business Innovation Lab

     

FF 2017 - Wittmann, ibi

Dienstag,

11:00 -
12:30

B2B-Handel im digitalen Zeitalter

Das B2B-Geschäft im Spannungsfeld von Innovation und Routine

  • Deutsch
Halle 6
Forum T
  • Moderation: Dr. Georg Wittmann, Mittelstand 4.0-Agentur Handel/  TradeWorld Logo
    ibi research an der Universität Regensburg

     

    Die Digitalisierung macht auch vor dem Groß- und Produktionsverbindungshandel in Deutschland nicht halt. Für die Zukunft erwarten Experten eine weitere Verlagerung betrieblicher Beschaffungsprozesse in das Internet. Wer im B2B-Online-Handel erfolgreich sein will, muss dabei jedoch einige Themen berücksichtigen, die aus dem Geschäft mit Konsumenten kaum bekannt sind.
    Erfahrene Praktiker berichten in spannenden Fachvorträgen, was man bei der digitalen Transformation alles richtig und falsch machen kann. Diskutieren Sie mit den Referenten über die Herausforderungen auf dem Weg ins digitale Zeitalter!

     

    11:00 – 11:05 Uhr
    Begrüßung und Einführung in das Plenum
    Dr. Georg Wittmann, Research Director, Mittelstand 4.0-Agentur Handel/ibi research an der Universität Regensburg

    11:05 – 11:25 Uhr
    Impulsvortrag „Der PVH im digitalen Zeitalter“
    Dr. Markus Preißner, Wissenschaftlicher Leiter, Mittelstand 4.0-Agentur Handel/IFH Köln

    11:25 – 11:45 Uhr
    Digitale Transformation im PVH – ein Erfahrungsbericht
    Oliver Schwartz, VP Corporate Communications, IntelliShop AG

    11:45 – 12:05 Uhr
    System-Lösungen für den B2B-E-Commerce
    Martin Pfisterer, Geschäftsführer, ElectronicSales GmbH

    12:05 – 12:25 Uhr
    Diskussionsrunde
    „Die PVH-Welt im Umbruch – Welche Chancen und Risiken bringt die Digitalisierung?“

    12:25 – 12:30 Uhr
    Ende und Zusammenfassung
    Dr. Georg Wittmann

     

FF 2017 - Lehmann, LH

Dienstag,

14:30 -
16:00

Intralogistik-Apps: Hilfsmittel für Industrie 4.0?

Wie Unternehmen den Trend für sich nutzen können

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • Moderation: Sandra Lehmann, Redakteurin LOGISTIK HEUTE, HUSS-VERLAG GmbH, München

     

    Apps erobern sukzessive die Intralogistik. Kein Wunder, verfügen sie doch über ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten und sollen Prozesse einfacher und transparenter gestalten. Experten rechnen gar mit einer Betriebskosteneinsparung von bis zu 30 Prozent. Wie aber wird aus dem Trend ein Geschäftstreiber? In dem von LOGISTIK HEUTE moderierten Forum diskutieren Hersteller, Nutzer und Wissenschaftler über die Herausforderungen, die Apps im Alltagseinsatz mit sich bringen, welche Chancen sich für Entwickler und Anwender bieten und wie die Lösungen das Industrie 4.0-Zeitalter prägen werden.

     

    14:30 – 14:35 Uhr
    Begrüßung und Einführung

    14:35 – 14:50 Uhr
    Coaster® und Production Pad – Smart Devices für die Arbeit 4.0
    Dr. Christian Schwede, Abteilungsleiter Informationslogistik und Assistenzsysteme, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML, Dortmund

    14:50 – 15:05 Uhr
    Apps, Wearables und Co. – die neuen Helfer für die Intralogistik
    Dirk Franke, CEO, Picavi GmbH, Herzogenrath

    15:05 – 15:20 Uhr
    Erhöhte Planungssicherheit und Lieferfähigkeit: Kennzahlen leicht erfassen und nutzbar machen
    Thorsten Schmidt, Sales Manager, viastore SOFTWARE GmbH, Stuttgart

    15:20 – 15:35 Uhr
    Apps in der Logistik: Warum sie jeder toll findet, aber niemand nutzt. Ergebnisse einer aktuellen Studie.
    Dr. Torsten Mallée, Director International Business Development, AEB GmbH, Stuttgart

    15:35 – 16:00 Uhr
    Diskussion

     

FF 2017 - Schlobach, B+L

Dienstag,

14:30 -
16:00

- ENTFÄLLT - ENTFÄLLT - ENTFÄLLT -

China: Der seidene Weg eröffnet Chancen für die Wirtschaft
Wie europäische Firmen ihr Business von und nach China entwickeln können

  • Deutsch
Halle 3
Forum B
  • Moderation: Hans-Joachim Schlobach, Herausgeber und Chefredakteur BUSINESS+LOGISTIC, RS Verlag GmbH, Wien

     

    Die Seidenstraße war Tausende Jahre eine der wichtigsten Handelsrouten, welche Europa und China miteinander verband - und Jahrzehnte nicht genutzt wurde. Die Initiative von Xi Jinping, OBOR, soll die alte Handelsroute für das moderne Business erschließen. Wie wichtig dieses Anliegen für den Staatschef der VR China ist, zeigt die Tatsache, dass hierfür 1 Billionen Dollar Entwicklungshilfe bereit steht. Für Europas Wirtschaft, insbesondere die Logistik, eröffnen sich damit Chancen, neue Märkte zu erschließen und sich selbst weiter zu entwickeln. Wie das geht, darüber diskutiert eine hochkarätige Expertenrunde.

     

    14:30 – 14:45 Uhr
    OBOR: Eine Initiative bringt Welten zusammen
    Mag. Peter Buchas, Vertreter der OBOR-Initiative in Österreich
    über eines der bemerkenswertesten Entwicklungshilfeprojekte der Welt

    14:45 – 16:00 Uhr
    Diskussion „China: der seidene Weg“
    Eine hochkarätige Expertenrunde aus Politik und Wirtschaft diskutiert die Chancen für deutsche und österreichische Unternehmen.

     

FF 2017 - Aha, ident

Dienstag,

14:30 -
16:00

RFID & Barcode – Die Basistechnologien der Logistik 4.0

Anwendungsgebiete innovativer Identifikationstechnologien

  • Deutsch
Halle 4
Forum F
  • Moderation: Thorsten Aha, Chefredakteur ident, Ident Verlag & Service GmbH, Dortmund

     

    Das Expertenforum beschäftigt sich mit den Anwendungsgebieten von innovativen Technologien wie z. B. RFID, Barcode, Mobile IT und Kennzeichnung. Hier kommt es vor allem auf flexible Lösungen an, weil sich heutzutage die Kundenanforderungen zumeist sehr schnell verändern. Die Automatisierung und Digitalisierung ist gerade für kleine und mittelständische Unternehmen eine enorme Herausforderung in einer Branche, in der sehr viele Läger nach wie vor manuell betrieben werden und sich der Barcode auch im Verlauf von Jahrzehnten noch nicht flächendeckend durchgesetzt hat.

     

    14:30 – 14:40 Uhr
    Begrüßung
    Kurze Einführung in das Thema „Auto-ID Technologien und Lösungen in der Logistik“ und Vorstellung des Industrieverbandes AIM-D e. V.
    Thorsten Aha, Chefredakteur der ident

    14:40 – 14:55 Uhr
    Wearables verschmelzen Höchstleistung und Mobilität
    Daniel Dombach, Director EMEA Industry Solutions, Zebra Technologies GmbH

    14:55 – 15:10 Uhr
    Android Handhelds in der Logistik 4.0
    Frank Klein, Geschäftsführer, Carema GmbH

    15:10 – 15:25 Uhr
    Arbeit für Menschen mit Behinderung in Großwäschereien – möglich durch RFID
    Richard Aufreiter, Director Product Management Identification Technologies, HID Global GmbH, CH

    15:25 – 15:40 Uhr
    Optimierte RFID Mehrwegbehälter für die Anwendungen in einer flexiblen Industrie 4.0 basierenden Produktions- und Montagelogistik
    Frank Linti, Business Development Manager RFID, Schreiner Group GmbH & Co. KG

    15:40 – 16:00 Uhr
    Podiumsdiskussion
    unter Einbeziehung des Publikums

     

FF 2017 - Meixner, gaxsys

Dienstag,

14:30 -
16:00

E-Commerce in B2B & B2C

Neueste Trends im B2B und B2C E-Commerce

  • Deutsch
Halle 6
Forum T
  • Moderation: Stephan Meixner, Gründer und Herausgeber von neuhandeln.de  TradeWorld Logo

     

     

    Was kann B2B von B2C lernen, wie gehe ich mit meinen Händlern um und welche Wege gibt es, die Retourenquote bei Schuhen im Schach zu halten. Spannende, praxisnahe Vorträge werden Ihnen dies im Fachforum erläutern. Spezialisten aus unterschiedlichen Themengebieten stehen Ihnen in der anschließenden Diskussionsrunde Rede und Antwort und Sie sind herzlich eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen.

     

    14:30 – 14:45 Uhr
    Hingeschaut! So entdecken Sie ungenutzte B2B Shoppotenziale - was B2B von B2C lernen kann
    Maritta Schröder, E-Commerce Consultant, NETFORMIC GmbH

    14:50 – 15:05 Uhr
    E-Commerce mit Stationärhändlerintegration – Am Beispiel Zalando
    Philipp Kannenberg, Geschäftsleitung Sales, gaxsys GmbH

    15:10 – 15:25 Uhr
    Die Uhr tickt..... 3 Artikel pro Bon! Wie Daten den Verkäufer von heute besser machen
    Thomas Harmes, Geschäftsführer, mifitto GmbH

    15:25 – 16:00 Uhr
    Diskussionsrunde

     

FF 2017 - Günthner, Fottner, fml

Mittwoch,

10:00 -
11:30

Innovative Ansätze zur Betriebskosteneinsparung im Lager

Erfolgreiche Maßnahmen zur Kosten- und Effizienzoptimierung

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • Moderation: Prof. Willibald A. Günthner/Prof. Johannes Fottner, Leiter Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik (fml), Technische Universität München

     

    Immer stärker stehen neben den reinen Investitionskosten die Gesamtbetriebskosten (Total Costs of Ownership – TCO) im Fokus bei der Planung und Auswahl von neuen Lagersystemen. Ausschlaggebend sind dabei neben den Anlagenkosten die Personalkosten, Energiekosten, wie auch Instandhaltungs- und Reparaturkosten. Wie können diese nachhaltig reduziert und gleichzeitig die Verfügbarkeit und Leistungsfähigkeit der Anlage erhöht werden? Hersteller, Dienstleister und Anwender berichten über erfolgreiche Maßnahmen in Planung und Betrieb von Lagersystemen.

     

    10:00 – 10:30 Uhr
    Intelligentes Energiemanagement senkt die Betriebskosten von automatischen Lagern
    Paul Hahn-Woernle, Entwicklungsingenieur, viastore SOFTWARE GmbH

    10:30 – 11:00 Uhr
    Outsourcing die bessere Alternative – Studie zur Instandhaltung von Intralogistikanlagen
    Manfred Schmidt, Consultant, Servicekonzepte für Technische Systeme

    11:00 – 11:30 Uhr
    Energiemanagement als Chance zur Senkung der TCO am Beispiel Paletten-RBG
    Dirk Lorenz, Head of Controls and Automation, DAMBACH Lagersysteme GmbH & Co. KG

     

FF 2017 - Schocke, Salt

Mittwoch,

10:00 -
11:30

Das Ende vom dezentralen Supermarkt?

Flexible Produktionsversorgung mit SAP-Lösungen

  • Deutsch
Halle 7
Forum D
  • Moderation: Prof. Dr. Kai-Oliver Schocke, Frankfurt University of Applied Sciences

     

    Der Weg von dezentralen Supermärkten zur Produktionsversorgung mit Industrie 4.0 wird unter praxisorientierten Gesichtspunkten bei ThyssenKrupp Marine Systems näher beleuchtet: Wie erhalten Logistiker und Produktionsplaner eine durchgängige Lösung, um vorhandene Bestände in der Produktionsversorgung auf ein Minimum zu begrenzen und gleichzeitig höchstmögliche Transparenz im Materialflusssystem herzustellen?

     

    10:00 – 10:05 Uhr
    Einleitung
    Prof. Dr. Kai-Oliver Schocke, Professor für Produktionsmanagement und Logistik, Frankfurt University of Applied Sciences

    10:05 – 10:25 Uhr
    Das Produktionsversorgungslager im 21. Jahrhundert
    Prof. Dr. Kai-Oliver Schocke, Professor für Produktionsmanagement und Logistik

    10:25 – 10:50 Uhr
    Praxisbeispiel: Produktionsversorgung mit SAP EWM für verteilte Fertigungsbetriebe
    Dr. Melf Gerthsen, Head of Operations Submarine Productions
    Tobias Hinrichs, Lean Manager Production Planning, ThyssenKrupp Marine Systems GmbH
    Marcus Behrens, Leiter Logistik, ThyssenKrupp Marine Systems GmbH

    10:50 – 11:10 Uhr
    Intelligente IT-Lösungen auf Basis SAP EWM unterstützen den Wandel in der Produktionsversorgung
    Sven Ludwig, SALT Solutions AG

    11:10 – 11:25 Uhr
    Podiumsdiskussion

    11:25 – 11:30 Uhr
    Fazit
    Prof. Dr. Kai-Oliver Schocke, Professor für Produktionsmanagement und Logistik

     

FF 2017 - Wehking, IFT, IFT-Tag

Mittwoch,

10:00 -
16:00

IFT-Tag
Intralogistics – Future – Technology

Neue Technologien in der Intralogistik

  • Deutsch
Halle 9
Forum E
  • Leitung: Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Karl-Heinz Wehking, Leiter des Instituts für Fördertechnik und Logistik (IFT), Universität Stuttgart

     

    10:00 – 11:00 Uhr

    Exzellenz in der manuellen Kommissionierung

    Manuelle Kommissionierprozesse effizient und flexibel gestalten

    Manuelle Kommissioniersysteme bieten eine hohe Flexibilität zu geringen Investitionskosten. Der Mensch ist in der Lage, sich schnell an dynamische, heterogene Prozessinhalte anzupassen und kann bei Kapazitätsanforderungsschwankungen in andere Funktionsbereiche eines Unternehmens ausweichen. Deshalb prägen manuelle Tätigkeiten die Kommissionierprozesse in der Produktions- und Distributionslogistik. Diese Sequenz liefert mit Vorträgen aus der Wissenschaft und Praxis konkrete, wissenschaftlich fundierte Ansätze zur Planung und Optimierung manueller Kommissioniersysteme.

    10:00 – 10:20 Uhr
    Optimierung der Kommissionierleistung und -qualität auf wissenschaftlicher Basis
    Matthew Stinson, Abteilungsleiter Logistik, IFT

    10:20 – 10:40 Uhr
    Erfassung, Verbesserung und Digitalisierung von Lernprozessen: Ein Lernlager für die Praxis
    Thomas Reppahn, Leiter Zentrale Logistics Product and Process Management, Schenker Deutschland AG

    10:40 – 11:00 Uhr
    Pick-by-Vision im Einsatz: Erfahrungsbericht eines Anwenders
    Andreas Paul, Leiter Logistik, Klosterfrau Berlin GmbH

     

    11:30 – 12:30 Uhr

    Automatisierte Handhabungs- und Kommissioniertechnik

    Effizienzsteigerung in der Ware-zum-Mann-Belieferung

    In Fertigungslinien der Großserienproduktion, aber auch in der Manufakturmontage gewinnt die Zuführung von Bauteilen und Montagematerial Just-in-Sequence an Bedeutung. Zur Steigerung der Produktivität bedarf es optimierter Prozesse, sowohl im Materialfluss als auch in der Kommissionierung, um eine rationale und fehlerfreie Abfolge der Montageprozesse zu gewährleisten. Zur Steigerung der Effizienz und Entlastung der Mitarbeiter wurde am Institut für Fördertechnik ein neuartiges Materialflusssystem mit automatischer Handhabung für die Ware-zum-Mann-Belieferung entwickelt.

    11:30 – 11:50 Uhr
    Innovatives Ware-zum-Mann Konzept für die Just in Sequence Teileversorgung
    Dipl.-Ing. Markus Schröppel, stellv. Institutsleiter, IFT

    11:50 – 12:10 Uhr
    Mobiles Mini-Regalbediengerät für die automatisierte Bereitstellung von Kleinteilebehältern
    Dipl.-Ing. Matthias Hofmann, IFT

    12:10 – 12:30 Uhr
    Automatisierte Handhabungs- und Kommissioniertechnik - Effizienzsteigerung in der Ware-zum-Mann Belieferung durch Neu- und Weiterentwicklungen von Rädern und Rollen für die Intralogistik
    Dipl.-Ing. (FH) Bernd Dolk, Verkaufsleiter OEM Inland – Österreich, RÄDER-VOGEL Räder- und Rollenfabrik GmbH & Co. KG

     

    13:30 – 14:30 Uhr

    Flexible Produktionslogistik

    Neue Logistikkonzepte für wandlungsfähige Materialbelieferung

    Auf Basis des Großprojekts ARENA2036 sind am Institut für Fördertechnik und Logistik (IFT) der Uni Stuttgart an neuen Konzepten für eine flexible Produktionslogistik. In dieser Session werden neuartige Konzepte für Ladungsträger, Informationsanbindung (Bluetooth Low Energy (BLE), RFID) und Materialbereitstellung präsentiert. Der Fokus der Forschung liegt auf effizienten Konzepten, die kurzfristig in Produktionsumgebungen in der Industrie umsetzbar sind.

    13:30 – 13:50 Uhr
    Flexible Produktionslogistik für die Zukunft
    Julian Popp, akademischer Mitarbeiter, IFT

    13:50 – 14:10 Uhr
    Wider dem Behältermangel oder Herausforderungen beim Umgang mit Mehrwegladungsträgern im Umfeld der Automobilindustrie
    Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Heiko Dornemann, Head of Packaging Logistics, kd-projekt-consulting gmbh

    14:10 – 14:30 Uhr
    Stand der Entwicklungen der KLT-begleitenden Informationsträger entlang des Materialflusses
    Ramin Yousefifar, akademischer Mitarbeiter, IFT

     

    15:00 – 16:00 Uhr

    IT in der modernen Intralogistik

    Chancen und Nutzen durch moderne IT-Technologien

    Durch den Einsatz moderner IT-Technologien sowohl in der Software als auch Hardware, wie zum Beispiel Datenbrillen, ergeben sich vielfältige neue Möglichkeiten für unterschiedliche Prozesse in der Intralogistik. Das Forum möchte eine Übersicht über diese neuen Möglichkeiten im Softwarebereich bei den Warehouse Management Systemen geben und verschiedene neue Kommissioniertechnologien vorstellen.

    15:00 – 15:30 Uhr
    Software muss dem Menschen dienen: Ergonomie und Bedienerfreundlichkeit reduzieren Fehler und steigern die Leistung
    Markus Müllerschön, Vice President Sales, viastore SOFTWARE GmbH

    15:30 – 16:00 Uhr
    Die 1,2 Billionen Euro-Chance – Digitale Transformation als Erfolgsmodell in der Intralogistik
    Christof Ziegler, Business Development Manager, topsystem Systemhaus GmbH

     

FF 2017 - Jansen, VVL

Mittwoch,

10:00 -
12:00

Verpackung 4.0 – Die Zukunft der Verpackung

Die Verpackung im Zeitalter der Digitalisierung

  • Deutsch
Halle 4
Forum F
  • Moderation: Prof. Dr.-Ing. Rolf Jansen, Verein zur Förderung innovativer Verfahren in der Logistik (VVL) e. V., Dortmund

     

    Industrie 4.0 hält immer stärkeren Einzug in Produktion und Logistik. Was aber bedeutet dies für die Verpackung, die auch ein „Smart Product“ werden muss? Wie können die generellen Anforderungen wie Kommunikationsfähigkeit, Vernetzbarkeit und Eignung zur intelligenten Prozesssteuerung erfüllt werden? Welchen Nutzen kann eine solche Verpackung bieten?
    Das Forum gibt darauf Antworten und zeigt, wie eine klare Definition für „Verpackung 4.0“ aussehen kann, welche Anforderungen an sie gestellt werden und welche Ansätze und technische Lösungen bereits heute existieren, um diesen gerecht zu werden.

     

    10:00 – 10:30 Uhr
    Verpackung 4.0 – Auswirkung der Industrie 4.0 auf die Verpackung
    Dipl.-Logist. Matthias Grzib, Projektleiter am Institut für Distributions- und Handelslogistik (IDH) des VVL e. V.

    10:30 – 11:00 Uhr
    Bereit für die Zukunft – Die Verpackung von Morgen schon Heute
    Dominik Lemken, Projektmanagement-Leiter und Prokurist bei der Walther Faltsysteme GmbH, Kevelaer

    11:00 – 11:30 Uhr
    Standard in der Verpackung, individuell im Prozess
    Thomas Niebur, Leiter des Competence Center Supply Chain Management bei GS1 Germany

    11:30 – 12:00 Uhr
    Zukunft der Verpackungsproduktion – Digitalisierung als neue Chance für den 3D-Druck
    Dipl.-Ing. Jörg Loges, Stellvertretender Leiter des Instituts für Verpackungstechnik (IfV) des VVL e. V.

     

FF 2017 - Bergmann, VHB

Mittwoch,

10:00 -
11:30

Ihr erfolgsentscheidender Vorteil auf der letzten Meile

Wunsch und Realität in der E-Commerce-Logistik

  • Deutsch
Halle 6
Forum T
  • Moderation: Barbara Bergmann, Chefredakteurin Versandhausberater &  TradeWorld Logo
    Leitung FID Branchen, Bonn

     

    „Der Kunde ist König“ – das ist im Multichannel und im KEP-Markt der absolute Anspruch. Der Kunde bestimmt, wann und wohin das Paket geliefert wird. Unsere Experten verraten, wie Sie mit innovativer Zeitfensterbelieferung und alternativen Lieferorten die letzte Meile personalisierten und den individuellen Kundenwünschen optimal sowie wirtschaftlich anpassten. Viele Lösungen sind bereits am Markt. Wir diskutieren, welche Lösungen wirklich interessant für Sie sind.

     

    Diskutanten:

    • Prof. Dr.-Ing. Ralf Bogdanski, Professor für nachhaltige Unternehmensführung und Logistik an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm
    • Bernd Kratz, Geschäftsführender Gesellschafter der EMA GmbH, Fichtelberg und Mitgesellschafter der Institut des Interaktiven Handels GmbH (IDIH)
    • Michael Löhr, Geschäftsführer, tiramizoo GmbH, München
    • Denis Niezgoda, Projektmanager, DHL Customer Solutions & Innovation, Bonn
     

FF 2017 - Altes, AIM

Mittwoch,

14:00 -
15:30

Auto-ID als Industrie 4.0-Enabler

Neue Aspekte und Praxisbeispiele zur Digitalisierung von Materialfluss und Logistik

  • Deutsch
Halle 4
Forum F
  • Moderation: Peter Altes, AIM-D e. V., Lampertheim

     

    Auf dem Weg zu Industrie 4.0 werden Produktion, Materialfluss und Logistik zunehmend digitalisiert. Systeme der automatischen Identifikation (AutoID) und intelligenteSensoren sind dabei die Grundlage der Digitalisierungsprozesse und Kommunikation zwischen Mensch, Maschine und Objekt. Eine Integration mit den Softwaresystemen, IT-Sicherheit und Cloud-Anbindung sind dabei zentrale Herausforderungen. Die AIM-Experten werden neue Aspekte der Digitalisierung auf der Basis der AutoID-Technologien vorstellen und diskutieren sowie Chancen für eine effizientere Steuerung und somit Optimierung von Unternehmensprozessen aufzeigen.

     

    14:00 – 14:05 Uhr
    Einführung und Moderation
    Peter Altes, Geschäftsführer, AIM-D e. V., Lampertheim

    14:05 – 14:25 Uhr
    Aspekte eines wirtschaftlich sinnvollen Einstiegs in RFID-Technologie auf dem Weg zur Smart-Factory?
    Thorsten Braas, Sales Manager, Waldemar Winckel GmbH & Co. KG, Bad Berleburg

    14:25 – 14:45 Uhr
    Logistik 4.0 - vier Schritte einer erfolgreichen Digitalisierung
    Prof. Dr. Kai-Oliver Schocke, Professor für Produktionsmanagement und Logistik, Studiengangsleiter Wirtschaftsingenieurwesen (M.Sc.) und Global Logistics (M.Sc.), Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Logistik, Mobilität und Nachhaltigkeit ZLMN, Frankfurt University of Applied Sciences, Frankfurt/Main

    14:45 – 15:05 Uhr
    Auto-ID-Systeme intelligent vernetzt: RFID-Technik und Sensorik – Zugriff auf alle Prozess-Informationen in der Feldebene durch IO-Link
    Oliver Pütz-Gerbig, Product Manager / Business Unit Identification, Balluff GmbH, Neuhausen a.d.F.

    15:05 – 15:25 Uhr
    Qualität und Effizienz – Auswirkungen der Codedruckqualität auf die (logistische) Prozesseffizienz
    Chris Marquardt, Sales Manager Barcode Verifiers, REA Elektronik GmbH, Mühltal-Waschenbach

    15:25 – 15:30 Uhr
    Fragen und Diskussion

     

FF 2017 - Vallee, VuP

Mittwoch,

14:00 -
15:30

Cross-Channel und weitere Trends der Fashionlogistik

Wie geht die Fashionlogistik mit aktuellen Herausforderungen um?

  • Deutsch
Halle 6
Forum T
  • Moderation: Prof. Dr. Franz Vallée, Gründer VuP GmbH,  TradeWorld Logo
    V
    allée und Partner, Beratung für Logistik & IT, Münster

     

    Die Fashionlogistik muss Lösungen für lange Lieferketten, Transparenzanforderungen, steigende Bestände und steigende Artikelanzahlen, aber vor allem anspruchsvoller werdende Kunden finden. Kauf-, Abhol-, Bezahl- und Retouren-Prozesse finden vermehrt in unterschiedlichen Vertriebskanälen statt, die sinnvoll miteinander gekoppelt werden müssen. Hier können durch effiziente Logistikprozesse echte Wettbewerbsvorteile erzielt werden.
    Im Forum stellen, nach einem Überblick, verschiedene Marktteilnehmer ihre Lösungsansätze vor und diskutieren anschließend auf dem Podium mit dem Publikum.

     

    14:00 – 14:15 Uhr
    Trends in der Fashionbranche und Auswirkungen auf die Logistik
    Prof. Dr. Franz Vallée, VuP GmbH, Vallée und Partner, Beratung für Logistik & IT, Münster

    14:15 – 14:35 Uhr
    Cross-Channel in der Fashionlogistik aus der Sicht eines Logistikdienstleisters
    Jan Weber, Vorstandsvorsitzender / CEO, Meyer & Meyer Holding SE & Co. KG

    14:35 – 14:55 Uhr
    Abbau von Barrieren zwischen Online und Stationärem Handel
    Florian Wenning, Logistik, Ernsting's family GmbH & Co. KG

    14:55 – 15:15 Uhr
    Effizientes Retouren Management für den Cross-Channel in der Fashionlogistik
    Gerald J. Corbae, CEO / Geschäftsführer, Atelier Goldner Schnitt GmbH

    15:15 – 15:30 Uhr
    Podiumsdiskussion
    mit allen Teilnehmern

     

FF 2017 - Spee, VDI

Mittwoch,

14:30 -
16:00

Die neue VDI 3590

Ein neues Konzept für die Kommissionierrichtlinie

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • Moderation: Detlef Spee, Abteilungsleiter Intralogistik- und IT-Planung, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik, Dortmund

     

    Die Konzeption eines Kommissioniersystems ist immer die Entscheidung zwischen extrem vielen Alternativen. Um zu einer guten Systementscheidung zu kommen, ist es erforderlich, dass allen Beteiligten klar ist, welche Detailentscheidungen zu fällen sind und welche Informationen dazu benötigt werden.
    Unternehmen, die ein Lager planen, machen dies im Gegensatz zu Lieferanten und Planern normalerweise nicht regelmäßig, so dass kaum jemand vergleichbare Erfahrungen einbringen kann. Was ist also alles vom realisierenden Unternehmen zu tun? Worauf muss geachtet werden, wenn man mit Lieferanten oder externen Planern zusammenarbeitet? Was ist von der eigenen Mannschaft zu tun?
    Die Richtlinie soll einen Überblick geben, welche grundlegenden Aspekte die Basis für ein erfolgreiches Projekt sind. Es wird gezeigt, welche neuen Aspekte in die Richtlinie einfließen, Mitarbeiter der Arbeitsgruppe berichten über erste Erfahrungen mit dem bisherigen Entwurf.

     

    14:30 – 14:40 Uhr
    Einführung
    Detlef Spee

    14:40 – 14:55 Uhr
    Übersicht über die Veränderungen in der VDI 3590
    Bastian Wolfgarten, Projektleiter, Fraunhofer IML

    14:55 – 15:10 Uhr
    Aus der Sicht des Lieferanten – Nutzen in der Kommunikation mit den Kunden
    Jürgen Lischka, Sales Director Europe, SEA & Key Accounts BU Food Retail Solutions, KNAPP AG

    15:10 – 15:25 Uhr
    Aus der Sicht eines Logistikdienstleisters – Nutzen bei der Systematisierung in den eigenen DCs und gegenüber den Kunden
    Susanne Schildknecht, DHL

    15:25 – 15:40 Uhr
    Realisierung eines neuen Kommissioniersystems – Erfahrungen mit den neuen Aspekten der Richtlinie
    Joachim Bernard, Director Supply Chain Management, Wera Werk, Hermann Werner GmbH & Co. KG

    15:40 – 16:00 Uhr
    Diskussion

     

FF 2017 - Kortschak, FHE

Mittwoch,

14:30 -
16:00

Das schlanke Lager

Schlank – aber wie?

  • Deutsch
Halle 3
Forum B
  • Moderation: Prof. Dr. Dr. Bernd H. Kortschak, Inhaber des Lehrstuhls Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Logistik, Fachhochschule Erfurt

     

    Zu Beginn der Logistik meinte man, ganz ohne Lager auskommen zu können – und die Läger wurden mehr - und sie wurden größer. Dann entwickelte sich Logistik zum Supply Chain Management weiter. Bereichs- und unternehmensübergreifende Optimierung sollte das Lager auf Pufferbestände reduzieren, doch oft will es nicht gelingen. Obwohl die Anlieferfrequenzen gesteigert und Sicherheitsbestände bei saisonalen Waren reduziert wurden, sind die ungeplanten Bestände immer noch zu hoch Hier erfahren Sie nicht nur warum, sondern was Sie dagegen tun können.

     

    14:30 – 14:40
    Begrüßung/Vorstellung/Einleitung
    Prof. Dr. Dr. Bernd H. Kortschak, Inhaber des Lehrstuhls Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Logistik, Fachhochschule Erfurt

    14:40 – 15:00
    Lean Prinzipien erfolgreich umsetzen
    Paul Lemoine, Unternehmensberater und Trainer in den Bereichen Business Excellence und Change Management

    15:00 – 15:20
    Das Lager - klein aber fein!
    Martin Ehlert, Geschäftsführer, Ehlert GmbH

    15:20 – 15:40
    Das "schlanke" Lager - eine Erfolgsgeschichte
    Prof. Dr. Dr. Bernd H. Kortschak

    15:40 – 16:00 Uhr
    Diskussion

     

FF 2017 - Berg, GVB

Donnerstag,

10:00 -
11:30

Logistik 4.0Fortschritt durch Forschung

Forschungsberichte der Forschungsstellen der GVB e. V.

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • Moderation: Univ.-Prof. Dr. habil. Claus C. Berg, ILV – Institut für Logistik und Verkehrsmanagement, Rohr i. NB; Vorsitzender der Gesellschaft für Verkehrsbetriebswirtschaft und Logistik (GVB) e. V.

     

    Aktuelle Forschungen über die Vorteile des Einsatzes von 3D-Druckern und ihrer vielfältigen Anwendung, zum Einsatz prozessverbessernder Methoden durch gezieltes Change Management und über eine Data-Mining gestützte Methodik zur Austaktung von Variantenfließlinien.

    • Forschungsbericht des IPRI – International Performance Research Institute gGmbH über die Vorteile des Einsatzes von 3D-Druckern und ihre vielfältige Anwendungen
    • Bericht des IFA – Institut für Fabrikanlagen der Universität Hannover über den effektiven Einsatz prozessverbessernder Methoden durch ein gezieltes Change Management
    • Forschungsbericht des IPS – Institut für Produktionssysteme der Technischen Universität Dortmund über eine Data-Mining gestützte Methodik zur Austaktung von Variantenfließlinien zur Verhinderung von Effizienzverlusten bei steigender Variantenzahl.

     

    10:00 – 10:10 Uhr
    Einführung
    Univ.-Prof. Dr. habil. Claus C. Berg

    10:10 – 10:35 Uhr
    Digitale Geschäftsmodelle im Bereich 3D-Druck
    Prof. Dr. Mischa Seiter, Professur für Wertschöpfungs- und Netzwerkmanagement, ITOP – Institut für Technologie- und Prozessmanagement der Universität Ulm; Geschäftsführer des IPRI, International Performance Research Institute gGmbH, Stuttgart
    Christoph Bayrle, M.Sc., wiss. Mitarbeiter am IPRI gGmbH, Stuttgart

    10:35 – 11:00 Uhr
    Prozesse erfolgreich verbessern – Die Rolle des Mitarbeiters in Veränderungsprozessen
    Vivian Bellmann, M.Sc., wiss. Mitarbeiterin, IFA – Institut für Fabrikanlagen, Universität Hannover

    11:00 – 11:25 Uhr
    Data-Mining-basierte Effizienzsteigerung von Variantenfließlinien
    Prof. Dr. Jochen Deuse, IPS - Institut für Produktionssysteme, TU Dortmund

    11:25 – 11:30 Uhr
    Schlusswort
    Univ.-Prof. Dr. habil. Claus C. Berg

     

FF 2017 - Pirron, IN-BW

Donnerstag,

10:00 -
11:30

Betriebskonzepte für komplexe Anlagen im Logistikzentrum

Neue Ansätze für Facility-, Ersatzteil- und Instandhaltungsmanagement

  • Deutsch
Halle 3
Forum B
  • Moderation: Dr. Jörg Pirron, Stellvertretender Vorsitzender Intralogistik-Netzwerk in Baden-Württemberg e.V.; Geschäftsführer PROTEMA Unternehmensberatung GmbH

     

    Moderne Logistikanlagen beinhalten eine Vielzahl mechanischer, elektronischer und IT-Komponenten. Damit steigen die Anforderungen an das Facility Management. Welche Betriebskonzepte bieten sich an, um Stör- und Ausfälle zu minimieren? Wie unterscheiden sich „preventive“ und „predictive maintenance“? In welchem Verhältnis stehen Vorteile und Aufwand zueinander? Lässt sich der Aspekt „Betriebssicherheit“ bereits in die Planung neuer Anlagen integrieren? Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit mit den Herstellern?
    Erfahren Sie mehr über neue Lösungsansätze sowohl aus Betreiber- als auch aus Anbietersicht.

     

    10:00 – 10:10 Uhr
    Einführung in das Forum
    Dr. Jörg Pirron

    10:10 – 10:35 Uhr
    Road to Service Excellence
    Rainer Busch und Pascal Waldvogel, Kardex Group

    10:35 – 11:00 Uhr
    24/7 Support - Präventive Wartung & Instandhaltung
    Thomas Seiler, Teamleader System Operation, Roche
    Heinrich Lüthi, Head of Customer Service, Swisslog GmbH

    11:00 – 11:25 Uhr
    Condition Monitoring mit Industrie-4.0-Sensorik und -Kommunikation für eine smarte Instandhaltung
    Benedikt Rauscher, Leiter Globale IoT / I4.0 Projekte, Pepperl+Fuchs GmbH

    11:25 – 11:30 Uhr
    Diskussion
    und Fragen aus dem Publikum

     

FF 2017 - Lickefett, F-IPA

Donnerstag,

10:00 -
11:30

Showcases aus der selbststeuernden Produktion

Wie Industrie 4.0-Techniken und -Konzepte die Produktion verändern werden

  • Deutsch
Halle 7
Forum D
  • Moderation: Michael Lickefett, Abteilungsleiter Fabrikplanung und Produktionsmanagement, Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart

     

    Der steigende Grad der Digitalisierung und der Grad der Automatisierung ermöglichen neue Anwendungen und Produktionsszenarien. Sie befähigen die Produktion dazu, sich in Zukunft stärker selbst zu steuern und selbst zu optimieren. Welche Showcases schon heute umsetzbar sind, zeigt das Forum des Fraunhofer IPA - von der selbststeuernden Intralogistik bis zum selbstoptimierenden Produktionssystem.

     

    10:00 – 10:30 Uhr
    Neue Industrie-4.0-Techniken und -Konzepte
    Michael Lickefett, Abteilungsleiter Fabrikplanung und Produktionsmanagement, Fraunhofer IPA, Stuttgart

    10:30 – 11:00 Uhr
    Kosteneinsparung durch Automatisierung mit dem »Automation Assessment«
    Susann Kärcher, Projektleiterin, Fraunhofer IPA, Stuttgart

    11:00 – 11:30 Uhr
    Smart Data Analytics: Anwendungen zur Produktivitätssteigerung bei verketteten Anlagen
    Felix Georg Müller, Projektleiter, Fraunhofer IPA, Stuttgart

     

FF 2017 - Schweikl, LOGISTRA

Donnerstag,

10:00 -
11:30

Lithium-Ionen-Gabelstapler: Wann lohnt sich der Preis?

Kosten- und Nutzenbewertung der neuen Batterietechnik für Elektrostapler

  • Deutsch
Halle 9
Forum E
  • Moderation: Tobias Schweikl, Chefredakteur LOGISTRA, HUSS-VERLAG GmbH, München

     

    Elektrostapler mit modernen Lithium-Ionen-Akkus sind in der Anschaffung teurer als Geräte mit Blei-Säure-Batterie, sollen aber über ihre Lebensdauer günstiger sein. Neben den etwas geringeren Stromkosten aufgrund der höheren Ladeeffizienz werden vor allem weiche Faktoren als Vorteile genannt. Doch wie lassen sich die Fähigkeit zum Zwischenladen, der Wegfall von Servicezeit und Batteriewechsel und der eventuell höhere Restwert des Akkus in Heller und Pfennig bewerten? Und ab welcher Einsatzintensität lohnt sich der Wechsel? Eine Expertenrunde gibt Antwort auf diese und andere Fragen.

     

    10:00 – 10:20 Uhr
    Einführung in die Lithium-Ionen-Technik
    Prof. Dr. Egbert Figgemeier, Forschungszentrum Jülich GmbH
    IEK-12: Ionics in Energy Storage; Ageing and Lifetime Prediction of Batteries; Helmholtz-Institut Münster (HI MS)
    c/o ISEA der RWTH Aachen

    10:20 – 10:35 Uhr
    Dr. Carsten Harnisch,
    Head of Energy and Drive Systems, Jungheinrich AG

    10:35 – 10:50 Uhr
    Kai Hesse,
    Leiter Produktmanagement, Toyota Material Handling

    10:50 – 11:05 Uhr
    Javier Contijoch,
    Business Development Director, BYD Europe B.V.

    11:05 – 11:30 Uhr
    Diskussion

     

FF 2017 - Jörgl, F-IML, LH

Donnerstag,

10:00 -
11:30

Flexible Lagertechnik – wohin geht die Reise?

Roboter im Lager – mobile Geräte zur Lagerbedienung

  • Deutsch
Halle 4
Forum F
  • Moderation: Thilo Jörgl, Chefredakteur, LOGISTIK HEUTE, HUSS-VERLAG GmbH, München

     

    Das Lagern von Behältern und Werkstückträgern ist eine zentrale Funktion in Industrie und Handel. Große Distributionszentren sind heute bereits häufig automatisiert, kleine Lager immer noch manuell betrieben. Neue Konzepte und auch Technologien für die Handhabung und die Navigation lassen heutzutage den Einsatz von Transportrobotern mit Lastaufnahmemittel zu, die sowohl die Ein- und Auslagerung als auch den Transport übernehmen. Das Forum des Fraunhofer IML in Kooperation mit LOGISTIK HEUTE stellt verschiedene Lösungsansätze vor und bietet Raum für die Diskussion der innovativen Eigenschaften.

     

    10:00 – 10:20 Uhr
    Einführung ins Thema flexible Lagertechnik
    Guido Follert, Abteilungsleiter Maschinen und Anlagen, Fraunhofer IML, Dortmund

    10:20 – 10:40 Uhr
    Schuhe, Bücher, Kartons – was Roboter bereits heute völlig autonom kommissionieren können
    Frederik Brantner, CEO Magazino GmbH, München

    10:40 – 11:00 Uhr
    Flexible Lösungen für autonomes Lagern und Kommissionieren
    Robert Brauer, Vice President AS/RS, viastore SYSTEMS GmbH, Stuttgart

    11:00 – 11:30 Uhr
    Podiumsdiskussion
    mit allen Referenten

     

FF 2017 - Lange, F-IML

Donnerstag,

10:00 -
11:30

The Future of Retail Logistics

Handelslogistik 4.0 durch Möglichkeiten einer digitalen Welt

  • Deutsch
Halle 6
Forum T
  • Moderation: Dr. Volker Lange, Leiter Verpackungs- und Handelslogistik,  TradeWorld Logo
    Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML, Dortmund

     

    Die Visionen, die sich mit den Schlagworten „Smart Production“, „Smart Home“ und „Smart City“ verbinden, sind inzwischen greifbar nahe. Elektronische Geräte, Maschinen und Fahrzeuge werden heute in weiten Teilen mit Sensoren, Datenspeichern und Software ausgestattet und damit zu „smarten“ Objekten. Welche Einsatzmöglichkeiten gibt es dabei für die Logistik des Handels?
    Erfahren Sie in Fachvorträgen über Trends und Möglichkeiten einer „smarten Handelslogistik 4.0“ und diskutieren Sie mit uns die logistischen Herausforderungen und Chancen!

     

    10:00 – 10:30 Uhr
    Smarte, neue Handelslogistikwelt – Technologien und mögliche Einsatzfelder im Lager und im Store
    Kristofer Süss, Team Handelslogistik, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik

    10:30 – 11:00 Uhr
    Where are my products and in what condition? - Track & trace throughout the logistics chain (Vortrag in englischer Sprache)
    Erik de Bokx, CEO, Ahrma Holding BV

    11:00 – 11:30 Uhr
    Die Heilbronner Halbpalette - Haltbar, hygienisch, hochintelligent
    Thomas Tappertzhofen, Geschäftsführung, GreenCycle GmbH

     

FF 2017 - Bohlmann, 3p

Donnerstag,

11:45 -
13:00

Agilität in der Supply Chain

Nutzerzentrierte Innovationen & Lösungen im Team entwickeln

  • Deutsch
Halle 4
Forum F
  • Impulsgeber: Bettina Bohlmann, Managing Partner, 3p procurement branding GmbH, Köln; Mitwirkende bei der Fachkonferenz EXCHAiNGE 2017

     

    Agilität ist in vieler Munde. Doch was ist das ganz genau? Und wie initiiert man „mehr Agilität“ auch in solchen Geschäftsbereichen, die nicht personell komplett neu aufgestellt werden? In Teams, die aus Menschen bestehen, die nicht nur die gewünschte Fachexpertise und Erfahrung, sondern auch eingebrannte Verhaltensmuster und starre Lösungsansätze mitbringen?

    Das Forum diskutiert lebendig Ansätze und Methoden aus der Praxis anhand von Erfolgs-Stories und auch solchen Fällen, die kläglich, aber sehr lehrreich gescheitert sind.

     

    Diskutanten:

    • Meike Brännström, Abteilungsleiterin Einkauf, Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)
    • Dipl.-Ing. Rainer Buchmann, Geschäftsführer, SSI Schäfer Automation GmbH
    • Dr. Bernd Rosenkranz, Head of Global Supply Chain Management, PERI GmbH (Preisträger des Supply Chain Management Award 2016)
     

FF 2017 - Jacobi, ECLR

Donnerstag,

14:00 -
15:30

Mehrwert durch Industrie 4.0? Roadmap für den Mittelstand!

Wie digitale Transformation den Mittelstand erfolgreich macht

  • Deutsch
  • English
Halle 1
Forum A
  • Moderation: Dr. Christian Jacobi, Vorsitzender der Geschäftsführung, EffizienzCluster Management GmbH, Mülheim an der Ruhr

     

    Gerade für Mittelständler ist es schwierig, im digitalen Transformationsprozess die richtigen Investitionsentscheidungen zu treffen. Nicht die Machbarkeit der Digitalisierung von Objekten und Prozessen, sondern ausschließlich unternehmerische Erfolgsfaktoren sind entscheidend. Aber wie soll sich ein mittelständisches Logistik- oder Produktionsunternehmen in diesem Dschungel zurechtfinden? Welcher Standard ist der „richtige“? Und wo wird zusätzliche Wertschöpfung konkret?
    Zweierlei Antworten liefert das Fachforum:
    1. Eine Methodik, wie Industrie 4.0 mit einer Roadmap eingeführt werden kann
    2. Best Practices, wie mit Digitalisierung unternehmerischer Mehrwert erzeugt wird.

     

    14:00 – 14:05 Uhr
    Begrüßung und thematische Einführung
    Dr. Christian Jacobi

    14:05 – 14:20 Uhr
    Welche Herausforderungen entstehen für Logistikimmobilien angesichts Digitalisierung und Industrie 4.0?
    Frank Weber, Head of Industrial Agency, Jones Lang LaSalle JLL, München

    14:20 – 14:35 Uhr
    Die Auswirkungen von Industrie 4.0 auf die Intralogistik – Ein Technologieanbieter im Wandel
    Philipp Hahn-Woernle, Geschäftsführer, viastore GROUP, Stuttgart

    14:35 – 14:50 Uhr
    Mit Individualisierung und Geschwindigkeit zum globalen Markterfolg
    Dipl.-Math. Robert Lugauer, Managing Director, Interroll Automation GmbH, Sinsheim

    14:50 – 15:30 Uhr
    Podiumsdiskussion

     

FF 2017 - Ullrich, Forum FTS, DO

Donnerstag,

14:00 -
15:30

Fahrerlos in neuen Einsatzgebieten

Im Spannungsfeld von FTS und mobilen Robotern

  • Deutsch
Halle 9
Forum E
  • Moderation: Dr.-Ing. Günter Ullrich, Leiter des Forum-FTS, Voerde

     

    Die Anforderungen an die Hersteller von innovativen Fahrerlosen Systemen sind groß. Das hängt damit zusammen, dass sich aufgrund neuer Produkte und wachsender Vielfalt die Produktionslogistik gravierend verändern wird. Dazu werden neue Fahrzeugkonzepte sowie neuartige Leitsteuerungssysteme benötigt. Dieses Forum wird mit Hilfe von 3 Herstellern von Fahrerlosen Systemen zeigen, wie die Branche diesen Herausforderungen begegnet. Der Moderator wird die drei Beiträge in einen Gesamtzusammenhang bringen.

     

    14:00 – 14:30 Uhr
    FTS in der Produktionsumgebung von morgen - Mobile Mehrachssysteme im Verbund mit intelligentem Flottenmanagement
    Roland Jenning, Leiter Innovationen, Grenzebach Maschinenbau GmbH, Asbach-Bäumenheim

    14:30 – 15:00 Uhr
    Logistik, Automatisierung und andere Anwendungen im Bereich der Servicerobotik - Perspektiven aus der Erfahrung der mobilen Robotik bei BlueBotics
    Dr. Nicola Tomatis, CEO, BlueBotics SA, St.-Sulpice (Schweiz)

    15:00 – 15:30 Uhr
    Schwarm-FTF für maximale Flexibilität in der Logistik von Industrie 4.0
    Prof. Dr.-Ing. Andreas Paczynski, Lehrbeauftragter Mechatronics Engineering, Elektrische Antriebe und Leistungselektronik, Hochschule Ravensburg-Weingarten
    M.A. Ina Rothmund, Leiterin Marketing, dpm Daum + Partner Maschinenbau GmbH, Aichstetten

     

FF 2017 - Hauth, IN-BW

Donnerstag,

14:00 -
15:30

Master-Studium: Weiterbildung ebnet Karrierewege

Zusatzqualifizierung: Was lohnt sich für mich?

  • Deutsch
Halle 4
Forum F
  • Moderation: Prof. Dr. Michael Hauth, Vorstandsvorsitzender, Intralogistik-Netzwerk in Baden-Württemberg e. V.; Professor für Logistik und Einkauf, Studiengangleiter M. Sc. Wirtschaftsingenieurwesen, Hochschule Mannheim

     

    Der Bachelor qualifiziert für den Berufseinstieg. Doch bald locken neue Herausforderungen. Welche Logistik-Aufgaben verlangen ein höheres fachliches und wissenschaftliches Niveau? Was bietet ein Masterstudium zusätzlich im Kompetenzerwerb für den beruflichen Aufstieg? Studium und Beruf – lässt sich das parallel leisten? Wie sehen Karrierewege nach dem Master in der Wirtschaft aus? Welche Berufsperspektiven gibt es in der Wissenschaft?
    Diese und weitere Fragen beantworten Ihnen Studiengangleiter verschiedener Hochschulen und Personalverantwortliche in prägnanten Kurzvorträgen und Diskussionsrunden.

     

    14:00 – 14:04 Uhr
    Einführung in das Forum
    Prof. Dr. Michael Hauth

    14:05 – 14:15 Uhr
    M.Sc. in Management - Zur Führungskraft mit Spezial-Know-how
    Prof. Dr. Kai Förstl, Professor für Supply Chain Management und Logistik, German Graduate School of Management and Law gGmbH

    14:18 – 14:28 Uhr
    MBA Engineering Management und MBA IT Management: Beruf oder Studium - Warum nicht beides? Berufsbegleitend zum Master an der Graduate School Rhein-Neckar
    Petra Höhn, Geschäftsführerin, Graduate School Rhein-Neckar gGmbH

    14:31 - 14:41 Uhr
    Berufsbegleitend Technologie & Management Expertise: M.Sc. in Production & Operations Management am KIT (inkl. China-Modul)
    Prof. Dr.-Ing. Furmans, Program Director & Leiter des IFL am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

    14:44 – 14:54 Uhr
    Logistik-Ingenieurinnen und -Ingenieure aus Ulm: Der Studiengang Systems Engineering und Management - Schwerpunkt Logistics
    Prof. Dr. rer. pol. Sven Völker, Institut für Betriebsorganisation und Logistik, Hochschule Ulm

    14:57 – 15:07 Uhr
    Eine Karriere in der Logistik-Welt? Studieren Sie in drei Semestern den anerkannten Master an der Hochschule Heilbronn
    Prof. Dr. Tobias Bernecker, Fakultät für Wirtschaft und Verkehr, Hochschule Heilbronn

    15:10 – 15:20 Uhr
    Berufsbegleitende onlinebasierte Weiterbildung für Fach-und Führungskräfte in der Logistik an der Universität Stuttgart
    Silke Hartmann, Studiengangsmanagement und Beratung MASTER:ONLINE Logistikmanagement, Universität Stuttgart

    15:21 – 15:30 Uhr
    Diskussion
    und Fragen aus dem Publikum

     

FF 2017 - Pieringer, LH

Donnerstag,

14:00 -
15:30

Praxislösungen für die Retourenlogistik

Wie Händler das Beste aus Rücksendungen machen

  • Deutsch
Halle 6
Forum T
  • Moderation: Matthias Pieringer, stellv. Chefredakteur LOGISTIK HEUTE, TradeWorld Logo
    HUSS-VERLAG GmbH, München

     

    Rücksendungen kosten Multichannel-Händler Zeit, Geld und nicht selten auch Nerven. Doch der zielgerichtete Umgang mit den Retouren ist ein wesentlicher Faktor für den Geschäftserfolg. Durch ein aktives Retourenmanagement können Multichannel-Händler nicht nur die Rücksendungen ihrer Kunden bestmöglich abwickeln, sondern auch Retouren von vornherein vermeiden.
    Auf dem Forum erklären Fachleute aus Handel und Logistikdienstleistung, wie sie ihre Praxislösungen gestalten und wie sie damit das Beste aus Rücksendungen machen.

     

    14:00 – 14:15 Uhr
    Begrüßung und Einführung
    Matthias Pieringer, stellv. Chefredakteur, LOGISTIK HEUTE

    14:15 – 14:40 Uhr
    Möbel-Multichannel-Handel: Den Retourenprozess aktiv gestalten, Rücksendungen vermeiden
    Peter Fuchs, Leiter Logistik, Pinolino Kinderträume GmbH

    14:40 – 15:05 Uhr
    Wie gutes Retourenmanagement Kunden glücklich macht – fünf erfolgreiche Strategien aus der Praxis
    Stephan Schmidt, Senior Sales Manager, BFS Baur Fulfillment Solutions GmbH

    15:05 – 15:30 Uhr
    Make or buy der Retourenaufbereitung bei Peter Hahn
    Martin Wallkamm, Leiter Retourenabwicklung, Peter Hahn GmbH