Direkt zum Inhalt

Sie sind hier

Events

Live-Vorführungen - Lösungen zum Anfassen, die Entscheidungen erleichtern

Live-Vorführungen, in denen Lösungsansätze zu aktuellen Themen aus der Praxis vorgeführt werden, beziehen die Messebesucher aktiv mit ein. Hier erfahren sie z.B. Aktuelles zum Thema „Ladungssicherung“ oder „Warehouse-Logistik“. Gesamtprozesse werden veranschaulicht und individuelle Fragen kompetent beantwortet.

„Mitten drin – hautnah dabei“ heißt die Devise. So wird Intralogistik (be)greifbar.

 

 

EV_2016_Tracking & Tracing Theatre_DI

Dienstag,

09:00 -
17:00

Tracking & Tracing Theatre – das Industrie-Szenario

AutoID in Produktion und Logistik im Lichte von Industrie 4.0

  • Deutsch
Halle 4, Stand 4F05
Live-Vorführung
  • Tracking & Tracing TheatreTracking & Tracing Theatre

    Das T&TT-Szenario macht Industrie 4.0 "begreifbar". Es wird vom Verband AIM Germany und seinen Industriepartnern präsentiert. Es werden Prozessschritte aus Produktion, Materialfluss und Logistik gezeigt. Die bewegten Objekte werden mittels AutoID-Technologien wie RFID, Barcode, 2D Code und RTLS (Real-time Locating Systems) sowie Sensoren verfolgt. OPC Unified Architecture wird als Datenkommunikationsstandard erläutert. Geführte Rundgänge vermitteln den Besuchern neue Ansätze für Potenziale der Optimierung der Ablaufprozesse ihrer Unternehmen.

    "Industrie 4.0 ergreifbar" - Der spezielle Abschnitt zu diesem Motto kann von den Besuchern auch selbständig und interaktiv durchlaufen werden. Er wird mit dem Partner Salt Solutions gestaltet. Die Besucher übernehmen dabei die Rolle von Objekten in der Production Chain, die die Daten ihres Produktionsauftrages selbst speichern und keine Verbindung zu zentralen MES-Systemen benötigen. So können die Besucher das Industrie 4.0-Konzept buchstäblich begreifen.

    Insgesamt sind folgende Unternehmen Partner des T&TT:
    Avus Services, Deister Electronic, Falkenhahn, ICS Informatik Consulting Systems, Logopak Systeme, Pepperl + Fuchs, Prologis Automatisierung und Identifikation, Salt Solutions und Scandit.

    1-stündige Führungen finden um 10:30 Uhr, 12:30 Uhr und 14:30 Uhr statt.

    Melden Sie sich hier zur T&TT-Führung an.

     

EV_2016_Logistiktrends und -lösungen_DI

Dienstag,

09:00 -
17:00

Logistiktrends und -lösungen auf 170 m²

Mobile, Cloud, Analytics

  • Deutsch
Halle 7, Stand 7A71
Live-Vorführung
  • Ehrhardt + PartnerEhrhardt + Partner

    Mobile Logistics is the next big thing: E+P präsentiert auf 170m² Lösungen aus den Bereichen Mobile, Cloud und Analytics. Erfahren Sie, wie Sie sich auf neue Anforderungen vorbereiten und die Entwicklungen effektiv für die eigenen Prozesse nutzen. Mobile Devices und Wearables sowie cloudbasierte Lösungen sind dabei ein unausweichlicher Trend. Mit LFS.analytics erhalten Besucher ein Tool zur Analyse von logistischen Kennzahlen, mit dem sich Prozesse transparent beurteilen lassen. Augmented- und Virtual-Reality-Datenbrillen zum Selbsttesten runden das Messeportfolio ab.

     

EV_2016_Ladungssicherung_DI

Dienstag,

09:00 -
17:00

Ladungssicherung

Wir machen Logistik! – doch wie sieht die Praxis beim Transport aus?

  • Deutsch
Halle 9, Stand 9A77
Live-Vorführung
  • LadungssicherungLadungssicherung

    Der weltweite Transport von Waren ist so normal geworden, dass keiner mehr sich Gedanken darüber macht und plötzlich die Überraschung: italienische Tomaten aus China!
    Der Transport von Waren im Seecontainer nimmt nach wie vor zu. Der neue CTU-Code 2015 enthält nun im Vergleich zur alten CTU-Packrichtlinie konkrete technische Vorgaben wie Ladung im Container zu sichern ist. Es wird aber auch die Brücke geschlagen zur Ladungssicherung im LKW und der Bahn, weil beide Transportmittel im Vor- und Nachlauf gleichermaßen genutzt werden.
    Damit die Waren vom Empfänger so übernommen werden können wie er es erwartet, müssen sie für die Transportphase ordentlich und beanspruchungsgerecht verpackt sein. Anschließend müssen sie in den Transportmitteln beförderungssicher gestaut und gesichert werden. Der CTU-Code 2015 legt für alle Transportmittel verbindliche Regeln und Mindestanforderungen fest. Viele Informationen zu vermitteln und eine Auswahl an Mitteln und Möglichkeiten aufzuzeigen ist das Ziel des Events.

     

EV_2016_Logistra-City-Check_DI

Dienstag,

09:00 -
17:00

City-Logistik mit Zukunft

Sonderschau: Alternative Fahrzeugkonzepte für die Innenstadt

  • Deutsch
Halle 6, Stand 6D41
Live-Vorführung
  • Logistra-City-CheckLogistra-City-Check

    Umweltzonen, Einfahrbeschränkungen, erhöhtes Sendungsaufkommen, ständige Staus - TradeWorld-Logo
    in den Städten steigt der Handlungsdruck: Lieferdienste müssen sich etwas einfallen lassen, wie sie fahrzeugtechnisch auf diese Herausforderungen reagieren und sich urbane Logistik geräusch- und abgasarm organisieren lässt. Im Rahmen einer Sonderschau werden besonders nachhalte Fahrzeuge unterschiedlicher Hersteller gezeigt, die im städtischen Lieferverkehr eingesetzt werden. Die Bandbreite reicht vom 0,15-Tonnen-Lastenrad bis zum 40-Tonnen-Sattelschlepper.

     

EV_2016_Tracking & Tracing Theatre_MI

Mittwoch,

09:00 -
17:00

Tracking & Tracing Theatre – das Industrie-Szenario

AutoID in Produktion und Logistik im Lichte von Industrie 4.0

  • Deutsch
Halle 4, Stand 4F05
Live-Vorführung
  • Tracking & Tracing TheatreTracking & Tracing Theatre

    Das T&TT-Szenario macht Industrie 4.0 "begreifbar". Es wird vom Verband AIM Germany und seinen Industriepartnern präsentiert. Es werden Prozessschritte aus Produktion, Materialfluss und Logistik gezeigt. Die bewegten Objekte werden mittels AutoID-Technologien wie RFID, Barcode, 2D Code und RTLS (Real-time Locating Systems) sowie Sensoren verfolgt. OPC Unified Architecture wird als Datenkommunikationsstandard erläutert. Geführte Rundgänge vermitteln den Besuchern neue Ansätze für Potenziale der Optimierung der Ablaufprozesse ihrer Unternehmen.

    "Industrie 4.0 ergreifbar" - Der spezielle Abschnitt zu diesem Motto kann von den Besuchern auch selbständig und interaktiv durchlaufen werden. Er wird mit dem Partner Salt Solutions gestaltet. Die Besucher übernehmen dabei die Rolle von Objekten in der Production Chain, die die Daten ihres Produktionsauftrages selbst speichern und keine Verbindung zu zentralen MES-Systemen benötigen. So können die Besucher das Industrie 4.0-Konzept buchstäblich begreifen.

    Insgesamt sind folgende Unternehmen Partner des T&TT:
    Avus Services, Deister Electronic, Falkenhahn, ICS Informatik Consulting Systems, Logopak Systeme, Pepperl + Fuchs, Prologis Automatisierung und Identifikation, Salt Solutions und Scandit.

    1-stündige Führungen finden um 10:30 Uhr, 12:30 Uhr und 14:30 Uhr statt.

    Melden Sie sich hier zur T&TT-Führung an.

     

EV_2016_Logistiktrends und -lösungen_MI

Mittwoch,

09:00 -
17:00

Logistiktrends und -lösungen auf 170 m²

Mobile, Cloud, Analytics

  • Deutsch
Halle 7, Stand 7A71
Live-Vorführung
  • Ehrhardt + PartnerEhrhardt + Partner

    Mobile Logistics is the next big thing: E+P präsentiert auf 170m² Lösungen aus den Bereichen Mobile, Cloud und Analytics. Erfahren Sie, wie Sie sich auf neue Anforderungen vorbereiten und die Entwicklungen effektiv für die eigenen Prozesse nutzen. Mobile Devices und Wearables sowie cloudbasierte Lösungen sind dabei ein unausweichlicher Trend. Mit LFS.analytics erhalten Besucher ein Tool zur Analyse von logistischen Kennzahlen, mit dem sich Prozesse transparent beurteilen lassen. Augmented- und Virtual-Reality-Datenbrillen zum Selbsttesten runden das Messeportfolio ab.

     

EV_2016_Ladungssicherung_MI

Mittwoch,

09:00 -
17:00

Ladungssicherung

Wir machen Logistik! – doch wie sieht die Praxis beim Transport aus?

  • Deutsch
Halle 9, Stand 9A77
Live-Vorführung
  • LadungssicherungLadungssicherung

    Der weltweite Transport von Waren ist so normal geworden, dass keiner mehr sich Gedanken darüber macht und plötzlich die Überraschung: italienische Tomaten aus China!
    Der Transport von Waren im Seecontainer nimmt nach wie vor zu. Der neue CTU-Code 2015 enthält nun im Vergleich zur alten CTU-Packrichtlinie konkrete technische Vorgaben wie Ladung im Container zu sichern ist. Es wird aber auch die Brücke geschlagen zur Ladungssicherung im LKW und der Bahn, weil beide Transportmittel im Vor- und Nachlauf gleichermaßen genutzt werden.
    Damit die Waren vom Empfänger so übernommen werden können wie er es erwartet, müssen sie für die Transportphase ordentlich und beanspruchungsgerecht verpackt sein. Anschließend müssen sie in den Transportmitteln beförderungssicher gestaut und gesichert werden. Der CTU-Code 2015 legt für alle Transportmittel verbindliche Regeln und Mindestanforderungen fest. Viele Informationen zu vermitteln und eine Auswahl an Mitteln und Möglichkeiten aufzuzeigen ist das Ziel des Events.

     

EV_2016_Logistra-City-Check_MI

Mittwoch,

09:00 -
17:00

City-Logistik mit Zukunft

Sonderschau: Alternative Fahrzeugkonzepte für die Innenstadt

  • Deutsch
Halle 6, Stand 6D41
Live-Vorführung
  • Logistra-City-CheckLogistra-City-Check

    Umweltzonen, Einfahrbeschränkungen, erhöhtes Sendungsaufkommen, ständige Staus - TradeWorld-Logo
    in den Städten steigt der Handlungsdruck: Lieferdienste müssen sich etwas einfallen lassen, wie sie fahrzeugtechnisch auf diese Herausforderungen reagieren und sich urbane Logistik geräusch- und abgasarm organisieren lässt. Im Rahmen einer Sonderschau werden besonders nachhalte Fahrzeuge unterschiedlicher Hersteller gezeigt, die im städtischen Lieferverkehr eingesetzt werden. Die Bandbreite reicht vom 0,15-Tonnen-Lastenrad bis zum 40-Tonnen-Sattelschlepper.

     

EV_2016_Tracking & Tracing Theatre_DO

Donnerstag,

09:00 -
17:00

Tracking & Tracing Theatre – das Industrie-Szenario

AutoID in Produktion und Logistik im Lichte von Industrie 4.0

  • Deutsch
Halle 4, Stand 4F05
Live-Vorführung
  • Tracking & Tracing TheatreTracking & Tracing Theatre

    Das T&TT-Szenario macht Industrie 4.0 "begreifbar". Es wird vom Verband AIM Germany und seinen Industriepartnern präsentiert. Es werden Prozessschritte aus Produktion, Materialfluss und Logistik gezeigt. Die bewegten Objekte werden mittels AutoID-Technologien wie RFID, Barcode, 2D Code und RTLS (Real-time Locating Systems) sowie Sensoren verfolgt. OPC Unified Architecture wird als Datenkommunikationsstandard erläutert. Geführte Rundgänge vermitteln den Besuchern neue Ansätze für Potenziale der Optimierung der Ablaufprozesse ihrer Unternehmen.

    "Industrie 4.0 ergreifbar" - Der spezielle Abschnitt zu diesem Motto kann von den Besuchern auch selbständig und interaktiv durchlaufen werden. Er wird mit dem Partner Salt Solutions gestaltet. Die Besucher übernehmen dabei die Rolle von Objekten in der Production Chain, die die Daten ihres Produktionsauftrages selbst speichern und keine Verbindung zu zentralen MES-Systemen benötigen. So können die Besucher das Industrie 4.0-Konzept buchstäblich begreifen.

    Insgesamt sind folgende Unternehmen Partner des T&TT:
    Avus Services, Deister Electronic, Falkenhahn, ICS Informatik Consulting Systems, Logopak Systeme, Pepperl + Fuchs, Prologis Automatisierung und Identifikation, Salt Solutions und Scandit.

    1-stündige Führungen finden um 10:30 Uhr, 12:30 Uhr und 14:30 Uhr statt.

    Melden Sie sich hier zur T&TT-Führung an.

     

EV_2016_Logistiktrends und -lösungen_DO

Donnerstag,

09:00 -
17:00

Logistiktrends und -lösungen auf 170 m²

Mobile, Cloud, Analytics

  • Deutsch
Halle 7, Stand 7A71
Live-Vorführung
  • Ehrhardt + PartnerEhrhardt + Partner

    Mobile Logistics is the next big thing: E+P präsentiert auf 170m² Lösungen aus den Bereichen Mobile, Cloud und Analytics. Erfahren Sie, wie Sie sich auf neue Anforderungen vorbereiten und die Entwicklungen effektiv für die eigenen Prozesse nutzen. Mobile Devices und Wearables sowie cloudbasierte Lösungen sind dabei ein unausweichlicher Trend. Mit LFS.analytics erhalten Besucher ein Tool zur Analyse von logistischen Kennzahlen, mit dem sich Prozesse transparent beurteilen lassen. Augmented- und Virtual-Reality-Datenbrillen zum Selbsttesten runden das Messeportfolio ab.

     

EV_2016_Ladungssicherung_DO

Donnerstag,

09:00 -
17:00

Ladungssicherung

Wir machen Logistik! – doch wie sieht die Praxis beim Transport aus?

  • Deutsch
Halle 9, Stand 9A77
Live-Vorführung
  • LadungssicherungLadungssicherung

    Der weltweite Transport von Waren ist so normal geworden, dass keiner mehr sich Gedanken darüber macht und plötzlich die Überraschung: italienische Tomaten aus China!
    Der Transport von Waren im Seecontainer nimmt nach wie vor zu. Der neue CTU-Code 2015 enthält nun im Vergleich zur alten CTU-Packrichtlinie konkrete technische Vorgaben wie Ladung im Container zu sichern ist. Es wird aber auch die Brücke geschlagen zur Ladungssicherung im LKW und der Bahn, weil beide Transportmittel im Vor- und Nachlauf gleichermaßen genutzt werden.
    Damit die Waren vom Empfänger so übernommen werden können wie er es erwartet, müssen sie für die Transportphase ordentlich und beanspruchungsgerecht verpackt sein. Anschließend müssen sie in den Transportmitteln beförderungssicher gestaut und gesichert werden. Der CTU-Code 2015 legt für alle Transportmittel verbindliche Regeln und Mindestanforderungen fest. Viele Informationen zu vermitteln und eine Auswahl an Mitteln und Möglichkeiten aufzuzeigen ist das Ziel des Events.

     

EV_2016_Logistra-City-Check_DO

Donnerstag,

09:00 -
17:00

City-Logistik mit Zukunft

Sonderschau: Alternative Fahrzeugkonzepte für die Innenstadt

  • Deutsch
Halle 6, Stand 6D41
Live-Vorführung
  • Logistra-City-CheckLogistra-City-Check

    Umweltzonen, Einfahrbeschränkungen, erhöhtes Sendungsaufkommen, ständige Staus - TradeWorld-Logo
    in den Städten steigt der Handlungsdruck: Lieferdienste müssen sich etwas einfallen lassen, wie sie fahrzeugtechnisch auf diese Herausforderungen reagieren und sich urbane Logistik geräusch- und abgasarm organisieren lässt. Im Rahmen einer Sonderschau werden besonders nachhalte Fahrzeuge unterschiedlicher Hersteller gezeigt, die im städtischen Lieferverkehr eingesetzt werden. Die Bandbreite reicht vom 0,15-Tonnen-Lastenrad bis zum 40-Tonnen-Sattelschlepper.